Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
508546541

Bereit für unsere ALDI-Challenges?

Challenges

Luftgitarre, Scharade und Co. Die besten Spiele für das Southside Festival

Mit diesen 5 Challenges kommt zwischen Bühne und Zelt garantiert keine Langeweile auf

So ein Festival ist eine Welt für sich. Da wird nicht nur die Nacht zum Tag gemacht, sondern auch der Campingplatz zur großen Spielwiese. Wir haben uns für euch 5 Spiele und Challenges ausgedacht, mit denen ihr euch die Zeit zwischen euren Lieblings Acts spaßig vertreiben könnt. 

1. Findet … Anna

Das erste Spiel ist eine gute Möglichkeit, einen ersten Kontakt zu anderen Festivalgängern zu knüpfen.

Ihr braucht dafür: mindestens zwei Spieler mit Charme, Selbstbewusstsein und guten Überredungskünsten.

So geht’s: Die Aufgabe ist eigentlich ganz einfach. Ihr bestimmt in der Gruppe einen beliebigen Vornamen. Wählt am besten einen eher geläufigen Namen wie etwa Anna, Tobias, Nina oder Christian. Wenn ihr den Schwierigkeitsgrad etwas erhöhen wollt, wählt ihr einfach einen selteneren Namen.

Zwei Spieler treten nun gegeneinander an. Sie strömen in verschiedene Richtungen aus und müssen innerhalb einer vorgegebenen Zeit, z.B. 10 Minuten, versuchen, so viele Menschen wie möglich zu finden, die diesen Namen tragen. Haben die Spieler also z.B. eine Anna gefunden, müssen sie die Anna nun noch dazu überreden, sie kurz noch zu begleiten – und die Anna-Suche geht weiter. Am Ende der 10 Minuten kehren die Spieler mit ihren gesammelten Annas oder Christians zum Zelt zurück. 

Wer gewinnt: Gewonnen hat derjenige, der mehr Leute einsammeln konnte.

2. Scharade Southside-Style

Dieser Klassiker unter den Partyspielen eignet sich perfekt für gemütliches Beisammensitzen in größerer Runde.

Ihr braucht dafür: mindestens vier, am besten aber mehrere Spieler, ein paar Notizzettel und einen Stift.

So geht’s : Jeder Spieler nimmt sich einen Notizzettel und schreibt den Namen eines Künstlers, einer Künstlerin oder Band vom Line-up des Southside Festivals 2019 darauf. Diese Zettel gebt ihr gefaltet in einen Hut. Nun bildet ihr zwei Mannschaften.

Die Spieler der Mannschaften sind im Wechsel an der Reihe. Der Spieler, der an der Reihe ist, zieht einen Zettel. Und dann ist Körpereinsatz gefragt. Innerhalb einer vorgegebenen Zeit versucht ihr durch Imitation, wildes Luftgitarrenspiel oder aber das Summen bekannter Lieder diesen Künstler oder diese Band vorzuspielen.

Eure Mitspieler müssen den Namen erraten. Das Singen von Liedtexten ist nicht erlaubt. Erraten die Mitspieler den gesuchten Namen bekommen sie ein Bier oder einen anderen Preis.

Wer gewinnt: Gewonnen hat das Team mit den meisten erratenen Namen.

3. Die Salzstangen-Challenge

Dieses Spiel ist richtig schön albern und kann einfach mal zwischendurch gespielt werden.

Ihr braucht dafür: mindestens zwei Spieler, eine Tüte Salzstangen, Zettel und Stift

So geht’s: Bevor es losgeht schreibt ihr auf einem Zettel eine Reihe von lustigen, sinnlosen Sätzen oder Zungenbrechern, am besten mit vielen B’s und P’s und M’s, z.B. so etwas wie: „Ich mag moderne Puzzle mit blauen Blumen.“

Dann geht es reihum. Wer an der Reihe ist, nimmt sich eine Salzstange und steckt sie sich quer in den Mund. Ein anderer Spieler liest nun einen Satz von der Liste vor, den der Spieler mit Salzstange im Mund nachsprechen muss.

Auch wenn das Nachsprechen schwerfällt: Versucht möglichst nicht zu lachen und so die Salzstange zu zerbrechen.

Wer gewinnt: Gewonnen hat derjenige Spieler, der die meisten Sinnlossätze schafft, ohne die Salzstange zu zerbrechen. Möglich ist auch, einen Zeitrahmen festzulegen: Wer innerhalb von einer Minute die meisten Sätze nachsprechen kann, ohne dass die Salzstange zerbricht, hat gewonnen

4. Das Polonaise-Spiel

Das Polonaise-Spiel sorgt dafür, dass nicht nur ihr innerhalb kürzester Zeit besonders viele Leute kennenlernt, sondern dass euch auch garantiert jeder auf dem Zeltplatz kennt.

Ihr braucht dafür: zwei mutige Partytiger mit einem Smartphone oder einem anderen schnurlosen Musikabspielgerät.

So geht’s: Die zwei Spieler ziehen in verschiedenen Richtungen los. Auf ihrem Handy oder ihrem Radio spielt Partymusik. Die Aufgabe: Tanzt euch über die Camping Area und findet Leute für eine Polonaise.

Dann heißt es Zurufen, Animieren und Einladen, in der Hoffnung, dass sich besonders viele feierfreudige Zeltnachbarn anschließen. Nach einer vorgegebenen Zeit kehren die Spieler samt Gefolge zum Zelt zurück.

Wer gewinnt: Gewonnen hat der Spieler, der die längste Polonaise hinter sich sammeln konnte.

5. Die Gemüsebecher-Challenge

Mit Essen spielt man nicht, heißt es ja. Aber aus Essen trinken, das geht wunderbar. Aktiviert das Improvisier-Talent McGyver in euch und werdet kreativ!

Das braucht ihr: Obst und Gemüse und ein paar Brotmesser oder Löffel zum kreativen Schnitzen.

So geht’s: Aus einem Trinkbecher oder gar aus der Flasche trinken kann ja jeder. Der echte Festival-Survival-Profi aber sieht in allem, was ihn umgibt, ein geeignetes Trinkgefäß. Dieses Spiel eignet sich für den letzten Abend vor der Abreise, wenn die letzten Vorräte verbraucht werden müssen.

Die Spieler durchforsten innerhalb einer bestimmten Zeit – diese sollte möglichst kurz sein, damit das Spiel auch Fahrt aufnimmt – die verbliebenen Vorräte und suchen sich ein Stück Obst oder Gemüse aus.

Mithilfe von Brotmessern, Löffeln oder den eigenen Zähnen bearbeitet nun jeder seinen Apfel, seine Melone oder seine Zwiebel so lange, bis ein funktionierender Trinkbecher entstanden ist.

Wer gewinnt: Gewonnen hat der derjenige Spieler, der aus seinem Becher ein Getränk seiner Wahl trinkt.

Tipp: Ihr könnt den Schwierigkeitsgrad erhöhen, indem ihr Vorgaben macht wie: Der Becher muss selbstständig stehen können oder mindestens 100 ml Flüssigkeit fassen.


Weitere Beiträge des Autoren