Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Lieblingsort: So schaffen Sie Ordnung in der Küche

aldi-inspiriert-zuhause-deko-lieblingsort-ordnung-kueche.jpg

Für viele Menschen ist die Küche weit mehr als nur der Ort, an dem das Essen zubereitet wird. Sie ist der Mittelpunkt von Haus oder Wohnung. Hier muss es schnell gehen, hier soll aber gleichzeitig kein Stress aufkommen. Deshalb ist Ordnung in der Küche gefragt.

Kühlschrank reinigen

Arbeitsflächen und den Herd regelmäßig reinigen, die Küche aufräumen – das sind gewöhnliche stetige Arbeiten. Dabei gibt es einige Stellen, die gerne mal übersehen werden. Die Schalter an Herd und Mikrowelle gehören dazu, der mit Teigresten bekleckerte Backofen oder auch der Kühlschrank, also jener Ort, in dem die leicht verderblichen Lebensmittel lagern. Er sollte regelmäßig, etwa alle drei Monate, gesäubert werden. Wenn es dennoch einmal unangenehm riecht im Kühlschrank, hilft ein kleiner Trick: einfach ein Schälchen mit Kaffee- oder Backpulver hineinstellen. Das Pulver zieht die Feuchtigkeit an und neutralisiert so die Gerüche.

Verfallsdaten kontrollieren

Wenn Sie Ordnung in der Küche schaffen, vergessen Sie auch nicht, regelmäßig die Verfallsdaten Ihrer Vorräte zu überprüfen. Tütensuppen und Konserven sind zwar lange, aber nicht unendlich haltbar. Lebensmittel, die bald ablaufen, werden verzehrt, solche, die schon abgelaufen sind, werden entsorgt.

aldi-inspiriert-zuhause-deko-lieblingsort-ordnung-kueche-besteck.jpg
Die wichtigsten Utensilien gehören neben den Herd

Ausmisten und auslagern

Wenn Platz und Ordnung in der Küche fehlen, dann gilt: ausmisten und auslagern. Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihren Hausrat und entsorgen Sie all jene Dinge, die beschädigt sind oder die Sie nicht mehr benötigen. Was nicht ständig zum Einsatz kommt, wie etwa der große Bräter für die Weihnachtsgans, lässt sich bis zum nächsten Jahr im Keller verstauen.

Auch die Wände nutzen

Sie können den Raum auch in der Vertikalen nutzen. Der Stabmixer oder die Spülbürste zum Beispiel lassen sich an der Wand befestigen. Das hilft dabei, die Arbeitsfläche frei zu halten. Sinnvoll ist es auch, Funktionsgruppen zu bilden: Wenn etwa Messer und Schneidebretter nah beieinander platziert sind, spart das Zeit und Laufwege – und sieht nach mehr Ordnung in der Küche aus.  

Planvoll platziert ist die halbe Ordnung in der Küche

aldi-inspiriert-zuhause-deko-lieblingsort-ordnung-kueche-planvoll-platziert.jpg

Kramecken vermeiden
Die Kochbuch- und Rezeptesammlung lieber im Regal verstauen, anstatt die Arbeitsplatte damit zu blockieren.

Sinnvoll abstellen
Eher selten genutzte Utensilien dürfen ruhig in die oberen Fächer.

Weniger ist mehr
Wie viele Tassen und Gläser brauchen Sie täglich? Selten benutztes Geschirr kann etwa auch im Wohnzimmerschrank stehen.

Wandschmuck
Bunte Brettchen oder Platzdeckchen, die an der Küchenwand angebracht werden, sind attraktive Blickfänger.

aldi-inspiriert-zuhause-deko-lieblingsort-ordnung-kueche-vorratskammer.jpg

Vorratskammer

Praktisch und dekorativ: Vermeiden Sie Ansammlungen offener Lebensmittelverpackungen, indem Sie deren Inhalt in Gläser umfüllen. Einweckgläser oder auch formschöne Marmeladen- oder Gurkengläser eignen sich bestens. Beschriften Sie diese mit selbst gebastelten Etiketten und Sie verlieren nie wieder den Überblick über Ihre Vorräte.

aldi-inspiriert-zuhause-deko-lieblingsort-ordnung-kueche-gut-verstaut.jpg

Gut verstaut

Auch bei bewusstem Einkauf: Altglas, Papier oder Kunststoffmüll sind kaum zu vermeiden. In dekorativen Metalleimern, übersichtlich beschriftet, lässt sich dieser Recycling-Abfall optisch ansprechend sammeln. 

Ordnung für kleine Küchen - 5 Tipps

1. Raumhöhe nutzen – mithilfe von Hängeschränken, Regalen und Wandhaken.

2. Optisch vergrößern – durch helle und glänzende Oberflächen.

3. Offene Systeme – durch das Entfernen der Schranktüren können auch Einbauküchen luftig gestaltet werden.

4. Platz sparen – mithilfe von einheitlichen, stapelbaren Tellern, Schüsseln und Tassen.

5. Jede Ecke nutzen – durch Körbchen, mit denen man in schwer erreichbaren Bereichen Gegenstände gebündelt aufbewahren kann.