Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Familiennachmittag zu Hause: Kreative Ideen gegen Langeweile

665870928

Draußen ist es kalt und ungemütlich – und die Lust rauszugehen hält sich in Grenzen. Macht nichts, denn das ist der perfekte Zeitpunkt, um gemeinsam etwas Zeit miteinander zu verbringen. Von gemütlichen Kuschelstunden bis zur Spieleaction und leckeren Snacks: wir geben Tipps, was Sie als Familie zu Hause unternehmen können, damit keine Langeweile aufkommt.  

1018135207

Endlich ist Wochenende, doch das Wetter meint es alles andere als gut. Der Wind pfeift vor der Tür durch die Bäume, bunte Blätter tanzen auf den Straßen und der Regen prasselt gerade nur so gegen die Fenster. Wer kein Hundebesitzer ist, kann heute ohne schlechtes Gewissen zuhause bleiben und es sich gemütlich machen. Eine gute Gelegenheit um als Familie die Dinge zu tun, für die im trubeligen Alltag oft nicht genug Zeit bleibt: eben genau das – ausgiebig Zeit miteinander zu verbringen. Genießen Sie Mahlzeiten, Kuschelmomente, Spielenachmittage und vieles mehr. Hauptsache zusammen. Aber machen wir uns nichts vor, so manch verregnetes Wochenende kann mit unausgelasteten Kindern ganz schön anstrengend sein. Da brauchen Eltern, aber auch Kinder, starke Nerven und noch bessere Ideen, damit Sie gemeinsam eine entspannte Auszeit genießen können. 

Drei spannende Spielideen für drinnen: Gemeinsam kreativ werden 

Schlechtes Wetter ist eine gute Gelegenheit, um die Brettspiele mal wieder hervorzukramen. Aber auch freie Spielideen lassen sich schnell und vor allem gemeinsam umsetzen.

1.      Ein Luftballon-Bad ist eine witzige Alternative zum klassischen Bällebad. Dafür benötigen Sie viele Luftballons, einen passenden Rahmen und noch mehr Puste. Damit die Ballons an Ort und Stelle bleiben, eignet sich schon ein altes Spannbettlaken, das an etwa zwei, drei Punkten im Zimmer fixiert werden muss, damit eine Art Wanne entsteht. Jetzt müssen alle kräftig mithelfen, die Ballons aufpusten, das Laken damit füllen und fertig ist ein witziger Platz zum Toben. Ob klein oder schon etwas größer – lassen Sie Ihre Kinder nicht unbeaufsichtigt spielen!

2.      Hindernis-Parcours und Eckenraten: Erweitern Sie die Spielstation mit Hilfe von Stühlen oder Tischen und nutzen Sie weitere Elemente in Ihrer Wohnung, über die Kinder klettern oder drunter durch krabbeln können und legen Sie eine Route fest. Wer glatte Fußböden hat, kann dafür Washi Tape oder Masking Tape verwenden und weitere Stationen einrichten. Zum Beispiel solche, an denen Rätsel gelöst oder Übungen vorgeführt werden müssen. Flattergirlanden oder Luftballons unter Tischen und Stühlen, unter denen die Kinder durchkrabbeln müssen, bringen zusätzlich Spaß, aber natürlich auch etwas mehr Vorbereitungszeit mit sich. Sichern Sie dabei unbedingt auch scharfe Kanten oder Dinge, die bei der Spieleaction runterfallen können.

3.      Geschichten-Puzzle: Als Eltern müssen Sie nicht immer alleine für Erzählstoff sorgen. Auch hier können Sie Kinder unterschiedlichen Alters miteinbeziehen. Einer aus der Runde darf mit einer Geschichte beginnen, aber nur ein oder zwei Sätze, dann kommt der nächste dran und spinnt die Erzählung weiter. Wer ein wenig Starthilfe benötigt, kann auch Spielzeuge, Tierfiguren oder Fahrzeuge einbinden. Jeder sucht dafür ein Teil aus der Spielzeugkiste aus. Die gesammelten Werke kommen in eine Tasche. Derjenige, der mit seinem Geschichtsteil dran ist, zieht „blind“ ein Teil heraus, das er oder sie in dem Erzählstrang verwenden muss. Gar nicht so leicht am Anfang, aber irgendwann haben Sie den Bogen raus und Sie werden überrascht sein, was für witzige Wendungen die Geschichte bekommt.

 

Vorlesen: Gemeinsam neue Welten entdecken

907621804

Auch in Büchern stecken so viele tolle Welten, so viel Fantasie und Abenteuer – egal, ob sie mit Bildern bezaubern oder mit ihren schönen Texten. Es gibt unendlich viele lesenswerte Kinderbücher und Kinderbilderbücher, dass ein verregnetes Wochenende für sie gar nicht ausreicht. Gemeinsam zu lesen und den Kindern ihre Lieblingsgeschichten vorzulesen, gehört sicher zu den ruhigsten, kuscheligsten und gemütlichsten Momenten, die sich an so einem Tag zu Hause erleben lassen. Und wichtig für Kinder und Eltern sind sie obendrein – nicht zuletzt, weil Lesen als Schlüssel zu Sprache und Kreativität gilt und unter anderem die Lernfähigkeit fördert. Noch gemütlicher wird es, wenn Sie sich gemeinsam eine Höhle oder ein Spielzelt bauen, es sich hübsch „einrichten“ und eine Weile mit der Taschenlampe auf die Abenteuerseiten begeben.

Fünf bunte Bastelideen gegen Langeweile zu Hause

Basteln und malen gehört definitiv zu den beliebtesten Anti-Regenwetter-Blues-Beschäftigungen. Passend dazu könnten Sie zum Beispiel als allererstes einen Ballon aus dem Parcours weiterverwenden und einen Wetterballon bauen. Vielleicht lässt sich so der nächste Regenschauer voraussagen. Aber auch diese Ideen helfen gegen Langeweile:

1.    Selbst gebaute Vogelfutterstationen oder eigens angerührte Meisenknödel sind schöne Kreativaufgaben, die gemeinsam erst so richtig Spaß machen. Aus einem leeren Saft- oder Milchkarton und Essstäbchen entsteht im Nu eine Fütterungsstation für Vögel, die jeder mit ein bisschen Farbe anders gestalten kann. Auch Meisenknödel lassen sich leicht selber machen und passen gut zur kalten Jahreszeit. Das Fettfutter ist schnell gemacht, bei Kindern sollte sich allerdings ein Erwachsener um das Erhitzen des Kokosfettes kümmern.  

2.      Ein Traumfänger soll böse Träume einfangen, perfekt also für ein Kinderzimmer. Das Schöne an so einem Traumfänger: Auch er lässt sich nachbasteln und individuell verschönern. Wenn der dann abends über dem Bett oder am Fenster hängt, schläft es sich gleich doppelt so gut. 

3.      Drachen basteln: Im Herbst oder Frühjahr ist es gerne mal etwas windig. Auch wenn er heute nicht direkt benutzt wird, können Sie schon vorsorgen und einen Drachen ganz leicht selbst bauen.

4.      Eine Schneekugel gehört zu den faszinierendsten Spielzeugen überhaupt. Wie Sie ganz leicht eine selbst basteln, verraten wir Ihnen.

5.      Wer nicht die passenden Materialien zu Hause hat, findet sicher noch ein altes Bettlaken und Kindermalfarbe im Haus. Damit lässt sich eine Spielstraße gestalten und mit Hilfe von Schachteln oder Kartons, die zu Häusern werden, sogar dreidimensional als Stadt ausgestalten. Figuren und ihre Spielzeugautos können nun auf Stadtrundfahrt gehen. Es geht auch ohne Straße: Basteln Sie sich kleine Stempel aus Moosgummi oder Korken und bedrucken Sie das Laken oder Kissenbezüge
 

Stärkung in der Spielpause: Diese Snacks bringen Abwechslung

Eine kuschelige Decke sorgt für Gemütlichkeit, ein heißer Tee wärmt von innen – und wenn dann noch etwas zum Naschen auf dem Tisch steht, sind auch die Kinder zufrieden. Anstelle von Keks und Schokolade kann es auch mal ein Teller mit frischem Obst, ein paar Nüssen und Trockenfrüchten wie Apfelchips, Pflaumen oder Cranberries sein. Das bringt Abwechslung und schmeckt Alt und Jung gleichermaßen gut. Aber auch gemeinsames Kochen und Backen bringt Spaß:

1.      Dinkelwaffeln mit Karotte schmecken sicherlich allen und können je nach Vorliebe mit weiteren Toppings verziert werden.

2.      Etwas herzhafter sind die kleinen Glücksschweinchen aus Blätterteig, die nicht nur als lustiger Partysnack funktionieren, sondern auch für Gelächter am Familientisch sorgen. Lecker sind sie außerdem!

3.      Na gut, dieser Snack lässt sich erst nach einiger Wartezeit vernaschen, aber dafür macht schon das Zubereiten Spaß: Selbst gemachtes Eis am Stiel. Die Rezepte dazu sind so vielseitig und können, vom Fruchtzucker mal abgesehen, zuckerfrei zubereitet werden. Die einfachste Variante ist, das Lieblingsobst zu pürieren, in die Eis-am-Stiel-Förmchen zu füllen und einzufrieren. Aber auch in der herkömmlichen süßen Variante lässt sich ein leckerer Eissnack zum Sofortverzehr zaubern: das Sandwich-Eis.

4.      Ob Wrap oder Müsli – diese Snacks zum Schulstart schmecken auch beim Picknick zu Hause richtig lecker.

Apropos drinnen picknicken: Am Tisch zu essen ist natürlich viel ordentlicher und manchmal stressfreier. Aber an so einem Wochenende dürfen auch gerne mal die Tischsitten neu ausgelegt werden. Bei einem Picknick auf dem Wohnzimmerboden zum Beispiel: Einfach eine große Decke auf dem Boden ausbreiten, so tun als wäre man im Park oder Dschungel und Tiere beobachten. Da schmeckt das Essen gleich doppelt so gut.