Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Die schönsten Ideen, um mit Pflanzen zu dekorieren

1162394179

Die Fans des Wohnstils Urban Jungle leben ihn bereits, den Trend Pflanzen und Blumen als farbenfrohe Deko-Elemente in Wohnbereichen einzusetzen. Clever, denn sie beleben die Wohnräume in mehrfacher Hinsicht, kreieren eine besondere Wohnatmosphäre und sind gut fürs Raumklima. Es muss natürlich nicht gleich ein städtischer Dschungel sein – nutzen Sie die Anregungen rund um die neuesten Pflanzentrends für Ihren eigenen Deko-Stil und ein gemütliches Zuhause.

Mit schnellen Tricks zur Pflanzenoase

Mit diesen drei Basic-Tricks kommen Sie Ihrer neuen, grünen Wohnoase bereits ein ganzes Stück näher: Was Sie für die grüne Ecke benötigen sind Körbe, Makrameeblumenampeln und Weinkisten. Die Weinkisten dienen als rustikale Pflanzenregale. Dafür mehrere Kisten einfach aufeinander stapeln und die Pflanzen hineinsortieren. Achten Sie immer darauf, dass sie mit genug Licht versorgt werden. Ein Fensterplatz ist deshalb die Poleposition. Vor die Kisten große Kakteen in Körben positionieren oder in selbstgebauten Holzschaukasten auf die Weinkisten stellen. Makrameeblumenampeln runden die neue Lieblingsecke im Natur-Look ab. Besonders eignen sich hierfür hängende Sukkulenten, da sie pflegeleicht sind und prima zum BOHO-Chic der geknüpften Blumenampeln passen. Besonders schön wirken Pflanzen übrigens in Gruppierung aus gleich mehreren Exemplaren.

Mikrogärten: Pflanzenzucht mit Reagenzgläsern 

Klein, aber fein: das sind die Mikrogärten, also kleine dekorative Blumen- oder Pflanzenzuchten in der Wohnung. Eine besonders filigrane Form um Setzlinge groß zu ziehen bieten Reagenzgläser. Hierfür einfach die Pflanzen in die schlanken Gläser setzen und mit Wasser auffülle. Platzieren Sie diese in Reagenzglashalter oder umwickeln Sie die Reagenzgläser mit Draht und hängen diese mit einem kleinen Haken an der Wand auf. Auch Unterwasserpflanzen lassen sich leicht in einem „Goldfischglas“ (natürlich ohne Goldfisch) heranziehen. Die kleine Unterwasserwelt sieht vor allem im Badezimmer besonders schön aus. Damit die Pflanzen fröhlich wachsen, muss das Wasser jedoch häufig gewechselt werden. 

Minivasen setzen Farbakzente mit Wildblumen

1055861249

Minivasen in allen Formen, Materialien und Farben entzücken das Interior-Herz, vor allem wenn sie mit bunten Wald- und Wiesenblumen verziert sind. Nebeneinander aufgereiht, macht diese farbenfrohe Deko besonders auf massiven Holztischen etwas her. Erfahren Sie hier, wie Sie Blumen lange frisch halten. Ob Minivasen oder zur Vase umfunktionierte Vintage-Schnapsglasträger – auf Flohmärken findet sich so mancher Deko-Schatz. Wer es etwas rustikaler mag, kann sich auch eine Vase aus Beton selbst gestalten

DIY-Tipps für eine florale Wand-Dekorationen

Sie lieben die Kombination aus Natur, Basteln und floraler Deko? Dann haben wir gleich zwei DIY-Tipps für Sie. Pflücken Sie für beide Bastelideen beim nächsten Spaziergang farbenfrohe Wildblumen und pressen Sie diese anschließend in Büchern. Die Blumen müssen für die Bastelarbeit richtig trocken sein, das kann schon mal ein paar Wochen dauern, also etwas Geduld haben! Mit den gepressten Blumen können Sie nun eine Wildblumengirlande oder ein Wandbild kreieren und so geht’s:

Kreativtipp Blumengirlande:

Für die Girlande knoten Sie die Wildblumen am Stil hintereinander an einer langen Kordel fest. Die Länge der Kordel bestimmt die Menge der benötigten Blumen. Anschließend die Kordel mit Reißzwecken an der auserwählten Wand befestigen. Für den Herbst eignen sich übrigens auch selbstgemachte Blättergirlanden.

Selbst gemachtes Pflanzenbild:

Diese Idee ist einfach und trotzdem effektvoll: Für das florale Wandbild werden die getrockneten Blumen lediglich in einen dafür geeigneten Bilderrahmen gelegt. Besonders gut eignen sich dafür Varianten aus Plexiglas oder antike Bilderrahmen – Hauptsache, die Blumen können nicht verrutschen. Helfen Sie im Zweifel mit zwei, drei Punkten Flüssigkleber nach. Aber auch gepresste Blätter wie Lorbeer oder Kastanie sehen unter den Scheiben richtig toll aus. Ihrer Kreativität und Sammellust sind keine Grenzen gesetzt und Ihre kahle Wand wird zur Pflanzen-Galerie. 

Perfekt für Tür oder als Haarschmuck zum Mittsommer: Probieren Sie sich doch auch an einem DIY-Blumenkranz.

Sukkulente: Dekorative Trendpflanze und besonders pflegeleicht

584536699

Sukkulenten gibt es in vielen Arten, doch eines haben sie gemeinsam: Sie sind dekorativ, wasserspeichernd und damit äußerst pflegeleicht. Deshalb werden sie auch gerne für Deko-Zwecke verwendet, da sie so unkompliziert sind. Sukkulenten sehen in rustikalen Tontöpfen schön aus, aber in dickbäuchigen Glasvasen fast noch hübscher. Zudem eignen sie sich, wie auch kleine Aufsitzerpflanzen, ideal zum Verzieren von trendigen Hängeelementen wie Metallrauten. Die Pflanze muss hierbei einfach lose auf das kleine Metallgerüst gesetzt werden – einfacher geht es nicht. Vor einem Fenster aufgehängt, bekommt das Pflänzchen genug Licht zum Wachsen. Einmal pro Woche sollten Sie die kleine Pflanze abnehmen und intensiv für ein paar Minuten baden, damit sie lange glücklich bleibt.