Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Böden putzen

533566597

Haben Sie pflegeleichte Böden, wie  Laminat, Parkett oder Fliesen verlegt, ist die Reinigung schnell erledigt. Diese Bodenbeläge mehrfach wöchentlich feucht zu wischen, ist nicht notwendig. In der Regel reicht es, den Boden zu saugen oder mit staubanziehenden Reinigungshelfern zu pflegen.

Wie reinige ich Laminat, Fliesen und Parkett am besten?

Es ist erstaunlich wie schnell sich die sogenannten „Wollmäuse“ bilden, die auf Holz- und Fliesenböden gut sichtbar und somit leicht zu entfernen sind. Bitte verwenden Sie keinen Besen zur Reinigung von Laminat- oder Parkettböden. Diese wirbeln den Staub nur auf und verteilen ihn in der Wohnung. Darüber hinaus können diese gegebenenfalls auch für Kratzer sorgen.

Die kratzempfindlichen Böden danken es Ihnen, wenn Sie zuhause auf gemütliches Schuhwerk mit weicher Sohle umsteigen. So tragen Sie weder Straßenschmutz noch kleine Steinchen in die Wohnung.

Filzgleiter unter Stühlen und Möbeln tragen dazu bei, dass Ihr Bodenbelag lange schön bleibt.

Putzen Sie Holzböden möglichst nur nebelfeucht, da das Wischwasser in die Fugen eindringen kann, was langfristig zu Schäden führt. Unsere hochwertige ZEKOL Bodenpflege für Parkett, Laminat und Kork, die Sie in unseren Aktionen finden, sorgt für Sauberkeit und Glanz in Ihrer Wohnung.

Unansehnliche Streifen, die beispielsweise durch Gummiabrieb schwarzer Schuhsohlen entstehen können, sollten Sie keinesfalls mit scharfen Schwämmen oder Scheuermitteln ausmerzen. Verwenden Sie dafür unseren OPTIWISCH  Radier Schwamm.

Wie reinige ich Teppichböden am besten?

Zur Reinigung von Teppichböden ist ein guter Staubsauger alternativlos. Staub, Haare und Krümel lassen sich schnell beseitigen. Für ein hygienischeres Zuhause empfehlen wir Ihnen unsere Staubsauger mit Hepa-Filter. Mit Hepa-Filtermedien wird die ausgeblasene Luft zu 99,995% (H14) gereinigt. So wird die eingesaugte Luft zu fast 100% von Staub, Pollen, Milbenallergenen, Schimmel, Sporen und Gerüchen befreit. Die gefilterte, ausgeblasene Luft ist somit sauberer als die normale Raumluft.

Für eine intensive Reinigung bei stärkeren Verschmutzungen können Sie unseren ZEKOL Teppich- und Polsterreiniger aus unseren Aktionen oder ZEKOL Schaumreiniger aus unserem Sortiment verwenden. Pflegen Sie daher Ihre Hochflorware mit den oben genannten Reinigungsprodukten.

Wachsflecken:

Kleine Missgeschicke im Haushalt lassen sich nicht immer ausschließen. Eine tropfende Kerze hinterlässt unschöne Wachsflecken, die sich mit dem Sauger nicht entfernen lassen. Hier hilft Ihnen Ihr Bügeleisen und ein Stück Küchenpapier. Legen Sie das Papier auf den Wachsfleck und bügeln Sie vorsichtig mit dem warmen (nicht zu heißen) Bügeleisen über das Papier. So wird das Wachs flüssig und das Tuch saugt dieses auf. Falls nötig, können Sie den Vorgang mehrfach wiederholen. Mit ein wenig Geduld sollte sich das Problem schnell erledigen.

Druckstellen:

Die Möbel stehen aus Ihrer Sicht nicht mehr optimal und Sie möchten diese umstellen oder planen die Neuanschaffung eines Möbelstücks? In diesem Fall werden Sie feststellen, dass das alte Sofa oder der Schrank tiefe Abdrücke in Ihrem Teppich hinterlassen hat. Ein bewährtes Hausmittel sind Eiswürfel, die auf die Druckstellen gelegt werden. Nachdem die Eiswürfel geschmolzen sind, nehmen Sie die überschüssige Flüssigkeit mit einem weichen Tuch auf. Die Druckstelle ist kaum noch sichtbar oder sogar ganz verschwunden.

Kennen Sie dieses Zufriedenheitsgefühl, wenn alles sauber und ordentlich ist? Leider hält dieser Zustand meist nicht lange an und so müssen wir uns täglich den Herausforderungen des Haushaltes stellen. Es muss aber nicht immer gleich ein kompletter Hausputz sein. Teilen Sie sich die Arbeit ein und gönnen Sie sich zwischendurch eine Pause (z.B. für eine Tasse Kaffee). Lassen Sie sich helfen, gemeinsam macht die Arbeit gleich viel mehr Spaß. Vielleicht legen Sie sich Ihre Lieblingsmusik ein oder nutzen die gemeinsame Zeit für Gespräche mit Ihrem Partner. Auch Kinder dürfen mit leichten Aufgaben in die Hausarbeit einbezogen werden. Mit ein wenig Motivationshilfe macht es Kindern Spaß das eigene Zimmer aufzuräumen oder Mama ein wenig zur Hand zu gehen.