Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Yoga – Was steckt dahinter?

aldi-inspiriert-wohlfuehlen-fitness-yoga.jpg

Aber Yoga ist mehr als eine Abfolge komplizierter Verrenkungen oder eine Möglichkeit zu meditieren.

Yoga ist der Einklang von Körper, Geist und Seele. Dies beschreibt am besten die jahrtausendealten traditionellen Bewegungen. Das so angestrebte Gleichgewicht zwischen Körper und Geist erreichen Sie durch körperliche Übungen (die sogenannten Asanas), durch spezielle Atemübungen (auch Pranayama genannt) und Meditation.

Die Vorteile des Yogas

Es gibt kein Richtig oder Falsch. Die Übungsausführung richtet sich nach Ihrem persönlichen körperlichen Zustand und Ihren Möglichkeiten. Alles, was Ihnen guttut, ist richtig! Neben dem Achtsamkeitstraining dienen die Asanas (körperliche Übungen) auch dem Auflösen von körperlichen Blockaden und dem allgemeinen Wohlbefinden Ihres Körpers. Ihr Hauptzweck ist, den Körper auf die Meditation vorzubereiten, denn sie ist das eigentliche Ziel beim Yoga. Yoga kann auch gegen Schlaflosigkeit und bei Schlafstörungen hilfreich sein.

Zurück zum Ursprung

Leider haben die in der westlichen Welt praktizierten Techniken nicht mehr viel mit den Ursprüngen der Lehre gemeinsam. Bei den meisten Gruppen stehen Fitness, Beweglichkeit, Gewichtsverlust oder eine straffe Haut im Vordergrund. Die spirituellen und meditativen Aspekte, die den Kern der Yoga-Philosophie ausmachen, haben für viele Schüler keine oder nur noch wenig Bedeutung. Dadurch wird dem Kerngedanken komplett entgegengearbeitet. Denn die Fixierung auf Äußerlichkeiten verhindert die Freiheit Ihrer Gedanken, die bei Yoga so wichtig ist.

Die richtige Yoga-Art für Sie

Suchen Sie für sich eine Form des Yogas aus, die Ihnen persönlich guttut und Ihre Gedanken zur Ruhe bringt. Der „Sonnengruß“ ist eine Übung, die vor allem morgens nach dem Aufstehen und oder zu Beginn einer Yoga-Stunde ausgeübt wird. Morgens aktiviert der Sonnengruß Ihren Körper, abends setzt er blockierte Energien frei.

 

Tipp:

Morgens nach dem Aufstehen einen Sonnengruß ausführen. Die steife Muskulatur wird durchblutet und gedehnt. Außerdem wird Ihre gesamte Muskulatur leicht gekräftigt und Sie nehmen Ihre Atmung bewusst wahr. Sie können den Sonnengruß gut in Ihren Tagesablauf einplanen. Steigern Sie Ihr Wohlbefinden dauerhaft, indem Sie es zu Ihrem Ritual nach dem Aufstehen machen.