Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Typfrage: Welcher Style passt zu mir?

aldi-inspiriert-wohlfuehlen-fitness-typfrage-beatytest.jpg

Machen Sie den Beauty-Test und finden Sie heraus, welcher Jahreszeitentyp Sie sind und welcher Style zu Ihnen passt. Denn die richtigen Farben bei Kleidung, Make-up und Accessoires lassen Haut und Haar erstrahlen.

Welcher Style passt zu mir? Das ist die Frage der Fragen und immer wieder sehen wir uns mit Situationen wie diesen konfrontiert: Eine Freundin oder eine Arbeitskollegin erscheint in kräftigem Blau frisch und strahlend, während dieselbe Farbe bei uns eher müde wirkt. Kennen Sie das? Dann sind Sie vermutlich einfach ein anderer Beauty-Typ. Die Frage „Welcher Style passt zu mir“ lässt sich dann ganz einfach damit beantworten: Ein anderer Style! Nur welcher? Zum Glück könne Sie mit einem kleinen Test herausfinden, welche Farbtöne Ihnen schmeicheln. Denn anhand Ihrer Haut-, Haar- und Augenfarbekönnen Sie sich einem der vier Jahreszeiten-Typen zuordnen und so ihren Beautystyle gestalten. Das erleichtert die Kleiderwahl – und unterstützt Ihre Ausstrahlung.
 

Welcher Style passt zu mir? So finden Sie es heraus.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihre Haut einen eher warmen, goldgelben Unterton hat oder kühl und bläulich erscheint, können Sie das mithilfe eines Stücks Alu- bzw. Goldfolie (z. B. einer handelsüblichen Rettungsdecke) testen. Halten Sie die beiden Folien bei Tageslicht abwechselnd an das ungeschminkte Gesicht (am besten unters Kinn) und beobachten Sie, wie sich Ihr Teint verändert: Wirkt Ihr Gesicht mit der Silberfolie frisch, bei Gold aber eher fahl, sind Sie wahrscheinlich ein kühler Hauttyp. Lässt Sie die Goldfolie warm und jugendlich aussehen, Silber hingegen müde und farblos, spricht das für einen warmen Farbtyp. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Der Beauty-Test!

So geht’s

Beantworten Sie die folgenden Fragen und führen Sie dabei eine Strichliste. Setzen Sie pro Frage einen Strich für den jeweiligen Buchstaben. Den Buchstaben, die Sie am häufigsten auswählen, weist darauf hin, welcher Jahreszeiten-Typ Sie sind. (Wenn das Ergebnis nicht eindeutig ist, sind Sie ein Mischtyp.)

Welchen Hautton habe ich?

  • Blass bis leicht gebräunt mit einem warmen, goldgelblichen Unterton. (H)
  • Hell bis eher haselnussbraun mit einem kühlen, leicht bläulich schimmernden Teint. (S)
  • Durchscheinend und hell mit pfirsichfarbenen, warmen Nuancen. (F)
  • Schneeweißer, kühler Alabaster-Teint. Oder eher olivfarbene Haut. (W)

Wie steht’s mit Sommersprossen?

  • Ja, sie haben eine rötliche Färbung. (H)
  • Wenige. Sie haben eine eher graubraune Farbe. (S)
  • Ja, sie sind hell und eher goldbraun. (F)
  • Nein, ich habe keine Sommersprossen. (W)

Wie reagiert meine Haut auf Sonne?

  • Meine Haut ist sonnenempfindlich. Im Laufe des Sommers bekomme ich aber eine leichte, goldene Bräune. (H)
  • Je älter ich werde, desto besser bräune ich. Früher war ich aber eher hellhäutig und sonnenempfindlich. (S)
  • Wenn ich mich nicht schütze, bekomme ich sehr schnell einen Sonnenbrand. (F)
  • Ich bräune gut und schnell. (W)

Welche Augenfarbe habe ich?

  • Bernstein bis Dunkelbraun, aber auch Olivgrün, Grüntürkis oder Petrol. (H)
  • Klares Blau oder Grautöne, z. B. Blaugrau, Aquamarin, aber auch Graugrün. (S)
  • Helle Augen in Blau-, Grün- oder Brauntönen, oft mit goldenen Flecken in der Iris. (F)
  • Dunkelbraun, intensives Eis- oder Veilchenblau oder klares Grün. (W)

Meine natürliche Haarfarbe ist…

  • … Kupferrot bis Kastanien- oder Dunkelbraun. Die Brauntöne haben einen rötlichen Schimmer. (H)
  • … Blond bis Mittelbraun, mit einem kühlen, leicht aschigen Ton. (S)
  • … Hellblond bis Rotbraun mit einem Goldschimmer (z. B. Flachsblond, Honigfarben, Mittel- oder Dunkelbraun). (F)
  • … Blauschwarz oder ein kühles Mittel- bis Dunkelbraun. (W)

Welche Haarfarbe hatte ich als Kind?

  • Das Haar war schon damals rötlich. (H)
  • Blond, es ist aber nachgedunkelt. (S)
  • Ich war ein strohblondes Kind. (F)
  • Mein Haar war schon immer dunkel. (W)
aldi-inspiriert-wohlfuehlen-fitness-typfrage-beautytest-sommer.jpg

Sommer

Gedeckt

Der Sommer-Typ hat asch- oder mittel-bis dunkelblonde Haare. Auch ein kühles Braun ist möglich. Die Haut ist hell bis gut bräunend und hat einen bläulichen, leicht rosigen, vor allem aber kühlen Unterton. Typisch für den Sommer sind grau gemischte Augenfarben.

aldi-inspiriert-wohlfuehlen-fitness-typfrage-beautytest-winter.jpg

Winter

Leuchtend

Beim Winter-Typ gibt es zwei Varianten: entweder mit olivfarbener oder dunkler Haut, dunklen Augen und dunklem Haar – oder als klassischer Schneewittchen-Typ mit weißer Haut zu dunklem Haar. Hat dieser Typ helle Augen, so sind sie oft eisblau oder strahlend grün. Winter

 

 

aldi-inspiriert-wohlfuehlen-fitness-typfrage-beautytest-fruehling.jpg

Frühling

Leuchtend

Die hellen Augen des Frühlings-Typs sind häufig mit bunten Sprenkeln versehen. Die Haut ist hell und sonnenempfindlich mit einem zarten Pfirsichton. Auch das hell- bis mittelblonde oder auch hellbraune Haar hat stets einen leichten Gold- oder Rotstich.

aldi-inspiriert-wohlfuehlen-fitness-typfrage-beautytest-herbst.jpg

Herbst

Gedeckt

Den Herbst-Typ gibt es mit heller, sonnenempfindlicher Haut und rötlichen Sommersprossen, oft in Kombination mit rotem Haar. Doch so mancher Herbst-Typ hat auch gold gebräunte Haut und dunkles Haar. Ein Rotstich findet sich aber auch bei ihm. Die Augen sind meist braun oder grün.

aldi-inspiriert-wohlfuehlen-fitness-typfrage-sommer.jpg

Ich bin ein Sommer-Typ! Welcher Style passt zu mir?

Pudrig-pastellig wie von der Sonne gebleicht
Der Sommer ist die wärmste Jahreszeit, der Sommer-Typ jedoch gehört zusammen mit dem Winter-Typ zu den kühlen Farbtypen. Berühmte Vertreterinnen sind Gwyneth Paltrow, Grace Kelly, aber auch die brünette Liz Hurley.

Ihre Mode
Bluejeans sind wie gemacht für den Sommer-Typ. Aber auch romantische Blumenmuster, Rüschen und alles Verspielte in pudrigen Pastelltönen unterstreichen die feminine Jugendlichkeit der Sommer-Frau.

Ihre Farben
Die Farbpalette des Sommer-Typs umfasst kühle, helle und pastellige Farben. Blau ist seine wichtigste Farbe. Aber auch ein kräftiges Rosa, Pink oder ein sanftes Mintgrün lassen die Haut dieses Typs rosig leuchten.

Ihr Make-up
Wie auch bei der Kleidung sind beim Schminken kühle Farben besonders schmeichelhaft. Wählen Sie einen Lippenstift in blaustichigen Rot- und Pinktönen. Die Foundation sollte einen Roséton aufweisen und auf keinen Fall gelbstichig sein.

Ihr Schmuck
Beim Schmuck setzt der Sommer-Typ auf kühles Silber, Platin oder Stahl. Auch Perlen in silbrigem Weiß, Rosenquarz oder Opale schmücken ihn. Möchten Sie dennoch Gold tragen, so sollte es Weißgold oder kühles Rotgold sein.

Lieber nicht!
Schwarz, zu starke Kontraste, aber vor allem gelbstichige Farben lassen den Sommer-Typ müde wirken. So sollte auch beim Kolorieren der Haare auf warme Bronze- oder Goldnuancen verzichtet werden.

aldi-inspiriert-wohlfuehlen-fitness-typfrage-winter.jpg

Ich bin ein Winter-Typ! Welcher Style passt zu mir?

Weiß wie Schnee und schwarz wie Ebenholz
Winter-Frauen wie Elizabeth Taylor oder Catherine Zeta- Jones strahlen eine kühle Eleganz aus. So kontrastreich, wie dunkles Haar zu porzellanweißer oder olivfarbener Haut wirkt, so mutig können Winter- Typen sich auch kleiden.

Ihre Mode
Nicht zu mädchenhaft oder verspielt: Zur eleganten Erscheinung des Winter-Typs passen zeitlose, klassische Schnitte. Aber auch grafische Muster oder sogar Outfits ganz in Schwarz sind eine gute Wahl.

Ihre Farben
Während andere Farbtypen in knalligen Tönen blass wirken, kann der Winter-Typ farblich in die Vollen gehen. Knalliges Pink, reines Weiß oder strahlendes Zitronengelb lassen den kühlen Typ strahlen. Darüber hinaus ist der Winter-Typ der einzige, dem Schwarz wirklich hervorragend steht.

Ihr Make-up
Ein wichtiges Schminkutensil für die Winter-Frau ist der Lippenstift. Kräftige, kalte Farben wie Kirschrot, Brombeere oder Pink bilden einen schönen Kontrast zum dunklen Haar dieses Typs. Die Foundation sollte in einem hellen, kalten Beige gehalten sein.

Ihr Schmuck
Reinweiße Perlen, Silber oder Weißgold schmeichelndem kühlen Teint des Winter-Typs. Aber auch Halbedelsteine in kräftigen Farben wie etwa der Türkis oder Aquamarin stehen ihm hervorragend.

Lieber nicht!
Warme, erdige Herbstfarben mit einem gelblichen Unterton sind nichts für den klaren Winter-Typ. Sie lassen ihn schnell fahl wirken. Auch alles Gedämpfte und Pastellige ist für ihn eher ungeeignet.

aldi-inspiriert-wohlfuehlen-fitness-typfrage-fruehling.jpg

Ich bin ein Frühlings-Typ! Welcher Style passt zu mir?

Warm und hell wie ein Tag im Mai
Der Frühlings-Typ ist der sonnige Verwandte des Sommer-Typs. Zwar sind auch hier besonders viele Blondinen vertreten, diese haben aber statt aschiger Nuancen rötlich-goldene Reflexe. Bekannte Vertreterinnen sind die Schauspielerinnen Scarlett Johansson und Nicole Kidman.

Ihre Mode
Das oft zarte Erscheinungsbild der Frühlings-Frau sollte nicht mit kontrastreichen Mustern und groben Schnitten überdeckt werden. Fließende Stoffe wie Seide, Kaschmir oder Feinstrick und feminine Schnitte schmeicheln ihrem Typ.

Ihre Farben
Die Farben des Frühlings-Typs sind hell, leuchtend und nie gedämpft. Sie haben stets einen Gelbanteil. Warme Grüntöne, Apricot, Koralle und Sonnenblumengelb bringen die Leichtigkeit des Typs gut zum Vorschein.

Ihr Make-up
Dem zarten Teint des Frühlings-Typs bekommt ein leichtes, transparentes Make-up am besten. Auch eine getönte Tagescreme mit Gelbstich ist ideal. Helle Farben sind perfekt, etwa ein zartes Apricot für die Wangen und ein ockerfarbener oder grüner Lidschatten für die Augen. Die Lippen strahlen in zartem Rosa.

Ihr Schmuck
Der Schmuck sollte zum goldenen Unterton des Frühlings-Typs passen – mattes Gold oder Bernstein stehen ihm. Am besten werden filigrane Formen gewählt. Akzente lassen sich mit hellen Smaragden, Korallen oder rosafarbenen Steinen setzen.

Lieber nicht!
Zu dunkle und schwere Farben können die Frische des Frühlings-Typs erdrücken und ihn blass wirken lassen. Gleiches gilt für zu starke Kontraste und reines Weiß. Auch wolkige, kühle Farbtöne sollten gemieden werden.

aldi-inspiriert-wohlfuehlen-fitness-typfrage-herbst.jpg

Ich bin ein Herbst-Typ! Welcher Style passt zu mir?

Erdig und golden wie ein Oktoberwald
Buntes Herbstlaub oder sattgrünes Moos: Die Farben der Natur bringen den warmen Teint des Herbst-Typs zum Leuchten. Rotschopf Julia Roberts gehört ebenso in diese Kategorie wie Model Cindy Crawford.

Ihre Mode
Der sogenannte Ethno- oder Boho-Stil mit seinen warmen Farben und naturinspirierten Mustern ist wie gemacht für den Herbst-Typ. Feines Leder, cognacfarbene Accessoires und kuschelige Wolle unterstreichen seine Erdverbundenheit und ruhige Ausstrahlung.

Ihre Farben
Dem Herbst-Typ stehen erdige, gedämpfte und warme Farbtöne. Braun in allen Schattierungen und gelbliche Grüntöne wie Khaki oder Olive sind ideal. Aber auch ein warmes Rot kann wunderbar aussehen. Probieren Sie etwa Terrakotta, dunkles Bordeaux oder leuchtendes Erdbeerrot.

Ihr Make-up
Der goldene Hautton verlangt nach einer gelbstichigen Foundation. Goldschimmernde Brauntöne schmeicheln den zumeist braunen oder grünen Augen des Herbst-Typs. Beim Rouge sind Erd- oder Terrakottafarben die beste Wahl. Mit einem leuchtenden oder dunklen Rot können die Lippen in Szene gesetzt werden.

Ihr Schmuck
Rot- oder Gelbgold, Bernstein oder Jade wirken besonders vorteilhaft. Auch natürliche Materialien wie Holz oder Leder stehen diesem Typ.

Lieber nicht!
Zu kalte, blaustichige oder knallige Farben sollte der Herbst-Typ meiden. Statt reinem Weiß wählt er lieber ein helles Beige und statt Schwarz ein dunkles Schokoladenbraun. Auch pudrige, pastellige Töne lassen ihn eher farblos wirken.