Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Schön am Strand mit gepflegtem Haar

aldi-inspiriert-sommer-haare.jpg

Sonne, Wind und Meer sind die Hauptzutaten eines tollen Sommertages. Das können Sie tun, damit Ihre Haare nicht unter den Strandtagen leiden

Vorbereitet in den Urlaub

Wenn Sie Urlaub am Meer machen, kommt auf Ihre Haare einiges zu: Wind und Sonne, Salz und eventuell Chlor strapazieren es gehörig. Gehen Sie vor der Reise zum Friseur, lassen Sie die Spitzen schneiden und das Haar mit einem Pflegeprodukt behandeln, so übersteht es besser die nächsten Wochen. Falls Sie geplant hatten, schnell noch vor dem Urlaub Ihre Haare färben zu lassen, verschieben Sie diesen Plan auf die Zeit danach. Dann haben Sie länger Freude an der neuen Farbe, denn Sonne und Salz greifen die Farbe an.

Hut, Kappe oder Tuch für die Haare

Haare absorbieren UV-Strahlung. Diese strapaziert das Haar und schädigt seine Lipidschicht, die es vor dem Austrocknen schützt – die Haaroberfläche wird rau und spröde. Und was viele nicht wissen: Auch auf der Kopfhaut können Sie einen Sonnenbrand bekommen. Tragen Sie einen Hut, eine Kappe oder ein Tuch, um das zu verhindern. Ein Hut mit breiter Krempe schützt zusätzlich Ihr Gesicht vor der UV-Strahlung und den Nacken vor zu viel Sonne. 

Salz und Chlor greifen das Haar an

Meersalzkristalle und Sonnenlicht bewirken, dass die Haare ausbleichen. Auch das Wasser im Swimmingpool greift die Haare an. Es ist aufbereitet und enthält verschiedene Stoffe, z. B. gegen Algenbildung oder Bakterien. So kann auch Poolwasser die Haare bleichen und manchmal sogar einen Grünstich darauf hinterlassen; er wird vor allem bei blondierten Haaren sichtbar. Dagegen hilft doppeltes Spülen mit Süßwasser: Gehen Sie einmal vor dem Baden und einmal danach unter die Dusche, egal ob am Meer oder am Pool. Sollte keine Dusche vorhanden sein, genügt auch ein kurzes Wasserbad aus der mitgebrachten Flasche – Ihre Haare werden es Ihnen danken!

Sanfte Haarpflege im Sommer

Ein mildes Shampoo und eine pflegende Spülung helfen den Haaren im Sommer beim Regenerieren. Allerdings sollten die Haare vor allem im Sommer nicht zu oft gewaschen werden, schließlich sind sie ohnehin schon vielen Reizen wie UV-Strahlung, Salz und Chlor ausgesetzt. Aus diesem Grund ist es ratsam, die Haare nicht zu heiß, sondern eher kühl zu föhnen und ihnen eine Pause von Lockenstab oder Glätteisen zu gönnen. Probieren Sie doch mal, die Haare einfach an der Luft trocknen zu lassen. Wenn Sie vorher noch Haarpflegeöl in die Spitzen einkneten, spenden Sie Ihren Haaren eine extra Portion pflegender Feuchtigkeit.

Lässige Strandfrisuren

Den Wind in den Haaren spüren – herrlich! Aber nur so lange, bis die dann verkletteten Haare das nächste Mal gebürstet oder gekämmt werden müssen. Praktische und gleichermaßen attraktive Strandfrisuren hindern die Haare am wilden Herumflattern und halten Nacken und Schultern frei. Mittellange Haare lassen sich mit einem Tuch bändigen oder zu einem Knoten hochbinden. Hübsch anzusehen und auch für Frauen mit halblangem Haar gut geeignet, sind um den Kopf geflochtene Zöpfe, bei denen mit jedem neuen Schritt eine neue Strähne vom Haupthaar mit eingeflochten wird. Für längere Haare eignen sich Flechtfrisuren wie der elegante Fischgrätzopf. So kommen die Haare gut durch den Tag und können am Abend wieder zur luftigen Mähne werden.