Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Muskelaufbau für Frauen

aldi-inspiriert-wohlfuehlen-fitness-muskelaufbau-frauen.jpg

Neben den sichtbaren Veränderungen Ihrer Körperkonturen hat es auch Auswirkungen auf Ihren Stoffwechsel, Ihr Immunsystem oder die Stressreduktion.

Keine Angst vor dem Krafttraining

Die Angst, zu massig auszusehen oder zu dicke Muskeln zu bekommen, ist für Frauen völlig unbegründet. Da das für den Muskelaufbau notwendige Hormon Testosteron nur in geringen Maßen bei Frauen zu finden ist, brauchen sie keine Angst davor zu haben, zu massig zu wirken. Selbst bei intensivem Training werden Sie als Frau nie männliche Konturen bekommen. Sie sollten also Ihr Augenmerk lieber auf die positiven Effekte des Krafttrainings legen. Muskelsubstanz erhöht nicht nur die Stoffwechselgeschwindigkeit, um Fett zu verbrennen, sondern die neuen straffen Kurven sehen auch noch richtig gut aus.

Tipps für das Krafttraining

  • Trainieren Sie regelmäßig – mindestens zwei- bis dreimal die Woche.
  • Integrieren Sie Ihren ganzen Körper in das Training – trainieren Sie nicht nur einzelne Muskelgruppen isoliert.
  • Muskeln brauchen neue Reize, um Veränderungen hervorzurufen. Das erreichen Sie, indem Sie die Gewichte regelmäßig steigern oder Widerstände erhöhen.
  • Machen Sie kurze Pausen zwischen den Sätzen. Das gibt Ihrer Muskulatur die Möglichkeit, ihre Leistungsfähigkeit wiederherzustellen.
  • Regeneration ist genauso wichtig wie das Training selbst. Ein bis zwei Tage sollten Sie deshalb dafür einplanen. Erst dann sind die Muskeln wieder bereit, Leistung zu zeigen.
  • Vergessen Sie das Essen nicht! Wer Leistung und Trainingserfolge sehen möchte, der muss vorhandene Reserven wie Kohlenhydrate, Proteine, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente wieder auffüllen. Diäten haben hier nichts zu suchen.

Ihr Weg zum Erfolg

Mit dem richtigen Trainingsplan wird das Krafttraining bei Ihnen zu Erfolgen führen. Bei der Erstellung eines Trainingsplanes sollten Sie von 8–12 Wiederholungen ausgehen. Die Gewichte sollten Sie erhöhen, sobald Sie es schaffen, Ihre Wiederholungen zu steigern. Wichtig ist hierbei immer eine fehlerfreie Technik! Das Gewicht wird in regelmäßigen Abständen progressiv gesteigert. Das bedeutet, dass Sie das Trainingsgewicht in kleinen Schritten so weit erhöhen, dass Sie immer noch 8–12 Wiederholungen ausführen können. Schaffen Sie wieder mehr als die gesetzten Wiederholungen, steigern Sie erneut das Gewicht.

Tipp:

Versuchen Sie, für Abwechslung beim Training zu sorgen. Probieren Sie verschiedene Übungen für die gleichen Muskelgruppen aus und variieren Sie regelmäßig.

Und wer hat eigentlich gesagt, dass Frauen anders als Männer trainieren sollten? Niemand! Sie brauchen keine speziellen Übungen für Frauen und auch keine spezielle Trainingstechnik.

Der richtige Einstieg für Anfänger

Besonders empfehlenswert für Einsteiger ist das geführte Krafttraining an Geräten. Dort können die Bewegungen kontrolliert ausgeführt werden und Sie vermeiden Verletzungen. Wer schon länger dabei ist, darf sich auch gerne an die Freihanteln wagen. Also: Ran an die Geräte und Hanteln und viel Spaß.