Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Muskelaufbau durch Krafttraining

aldi-inspiriert-wohlfuehlen-fitness-muskelaufbau-krafttraining.jpg

Ein optimales Krafttraining sorgt für Muskelwachstum. Beanspruchen Sie Ihren Muskel bis zur völligen Erschöpfung, „merkt“ er, dass er sich steigern muss, um das nächste Training bewältigen zu können.

Was passiert während des Trainings?

Am Anfang eines Trainings wächst Ihre Kraft, weil immer mehr Muskelfasern zum Mitarbeiten aktiviert werden. Ziel des Körpers ist es, jede Bewegung so ökonomisch wie möglich auszuführen. Er wird immer genau die Menge an Muskelfasern beanspruchen, die nötig ist, um die Bewegung optimal auszuführen. Dies wird als Koordination bezeichnet. Durch diese optimale Koordination kann man mit weniger Kraft die gleiche Aufgabe ausführen. Die Einkaufstüten werden leichter und an der Kraftmaschine kann man die Gewichte erhöhen.

Regelmäßigkeit – der Schlüssel zum Erfolg

Durch ein regelmäßiges Training verbessern Sie also nicht nur Ihre Kraft, sondern auch Ihre Koordination. Eine bessere Koordination sorgt wiederum für mehr Kraft. Ein regelmäßiges und unter gesundheitsorientierten Aspekten durchgeführtes Krafttraining liefert Ihnen die besten Voraussetzungen für die Wiedergewinnung oder Erhaltung Ihres Wohlbefindens.

10 gute Gründe für Krafttraining

  • Es vermeidet Muskelschwund.
  • Es erhöht Ihren Kalorien-Grundumsatz.
  • Es verhindert, dass Ihr Kalorien-Grundumsatz sinkt.
  • Es erhöht Ihre Kraft und Ihre Muskelmasse.
  • Es erhöht Ihre Knochendichte.
  • Es vermindert Ihren  Körperfettanteil.
  • Es senkt Ihren Blutdruck.
  • Es verbessert krankhaft erhöhte Blutfettwerte.
  • Es erhöht die Kraft der tiefliegenden Rückenmuskulatur.
  • Es steigert Ihr Wohlbefinden.
  • Die Belastungsgrenze erhöt sich

Zu Beginn des Krafttrainings werden Sie mit schnellen Erfolgen belohnt, da bereits geringe Trainingsreize ausreichen, um Ihre Muskeln zu vergrößern. Anschließend nehmen die Steigerungsraten aber stetig ab. Lassen Sie sich davon nicht entmutigen. Das ist normal.

Tipp:

Um ein regelmäßiges Muskelwachstum zu erzielen, folgen Sie dem Prinzip der allmählichen Belastungssteigerung. Ihre Leistungsgrenze sollte regelmäßig alle zwei Wochen gesteigert werden.

Worauf Sie achten sollten

Eine Belastungssteigerung bedeutet nicht zwingend, zusätzliche Kilos zu stemmen. Bevor Sie die Trainingsintensität durch zusätzliche Gewichte steigern, sollten Sie zuerst auf die folgenden Dinge achten:

  • Die Trainingshäufigkeit erhöhen (evtl. fünfmal anstatt nur dreimal).
  • Den Trainingsumfang ausdehnen (z.B. eine Serie mehr bei jeder Übung).
  • Die Wiederholungen pro Serie erhöhen.
  • Die Pausen zwischen den Serien verkürzen.
  • Die Bewegung langsamer ausführen.
  • Trainiere nach dem Motto: „Optimal statt maximal“.