Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Körperkult – wo sollte die Grenze gezogen werden?

215825377

Fitte und sportliche Menschen sieht man sich gerne an und setzt sie sich als Vorbild. Dieses gesteigerte Körperbewusstsein trägt natürlich dazu bei, dass wir generell immer aktiver und gesünder leben. Aber gerade im Bereich der Fitness kann der Kult um den eigenen Körper leicht zur Sucht werden. Wir möchten Ihnen zeigen, wo Sie für sich die Grenzen ziehen sollten und wie Sie verhindern, sich durch falsche Ideale verunsichern zu lassen.

Fitness und Körperkult

Sport ist gut für Sie und Ihren Körper. Das steht ganz außer Frage. Sie sollten ihn als Mittel sehen, Ihr Wohlbefinden zu steigern und um Ihnen etwas Gutes zu tun. Geht es Ihnen lediglich darum, Ihren Körper einem bestimmten Ideal anzupassen, sollten Sie vorsichtig sein. Oft ist die Vorstellung eines körperlichen Ideals verzerrt und für einige Menschen schlichtweg nicht erreichbar. Wie das 1,80 m große Fitnessmodel auszusehen, wenn man selbst 1,65 m groß ist, mit völlig unterschiedlichem Körperbau, ist selbst durch das stärkste Training und die strengste Diät nicht zu erreichen. Extremes Training ohne Ruhepause oder ständiges Kalorienzählen ist nicht nur gefährlich für Ihren Körper, sondern auch für Ihre Psyche.

Tipp:

Entfernen Sie sich von dem Gedanken, Ihren Körper einem bestimmtem Ideal anpassen zu wollen. Bei regelmäßigem und ausgewogenem Training wird sich Ihr Körper ganz von allein Ihrem natürlichen Ideal angleichen.

Fitness im richtigen Maß

Fitness und eine ausgewogene Ernährung sollen Spaß machen. Alles, was Ihnen mentalen oder körperlichen Stress bereitet, ist zu viel des Guten. Wenn Sie Ihr Training oder Ihre Ernährung frustriert, weil es nicht die gewünschten Ergebnisse bringt, gehen Sie es falsch an. Eine vollwertige Ernährung funktioniert nicht wie eine Crash-Diät und durch ein ausgewogenes Training werden Sie über Nacht keine Modelmaße bekommen. Jeder Körper ist anders und Fitness zeigt sich nicht immer nur über ein bestimmtes Körperbild.

Tipp:

Behalten Sie immer im Hinterkopf, dass Ihr Körper individuell ist und sich individuell entwickelt. Sie können nichts erzwingen, wozu Ihr Körper nicht gemacht ist.

Die Reißleine ziehen

Wenn Sie merken, dass sich Ihr Bedürfnis nach Fitness, Sie in anderen Bereichen Ihres Lebens einschränkt, sollten Sie die Reißleine ziehen. Die richtige Fitness sollte Sie in Ihrem Leben begleiten und es nicht bestimmen. Unrealistische Ansprüche an sich und Ihren Körper bereiten Ihnen nur Stress und bringen Sie nicht weiter.

Wie geht es richtig? Hilfreiche Tipps

  • Vergleichen Sie sich nicht mit anderen. Ihr Körper wird sich durch genügend Bewegung und eine vollwertige Ernährung genauso verändern, wie es für ihn richtig ist.
  • Haben Sie Spaß an Ihrer Fitness und Ihrer Ernährung. Sie dürfen und sollten sich mit diesen Themen beschäftigen. Lassen Sie sich aber nicht von ihnen einschränken.
  • Niemand ist perfekt. Lernen Sie aus Ihren Fehlern, seien Sie zufrieden mit dem, was Sie geschafft haben, und ärgeren Sie sich nicht über das, was nicht geklappt hat.
  • Ihr Wohlbefinden steht an erster Stelle. Alles, was Ihnen und Ihrem Wohlbefinden schadet, ist zu viel. Extreme Diäten und pausenloser Sport bringen Sie nicht weiter.

Wenn Sie also feststellen, dass Sie Ihre Fitness mit diesen Punkten nicht vereinen können, sollten Sie Ihre Vorgehensweise überdenken. Lassen Sie ein bisschen locker und versuchen, wieder Spaß an Ihrer Fitness und Ihrem Körper zu finden.