Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Guten Schlaf fördern – Teil 2 von 4

aldi-inspiriert-wohlfuehlen-fitness-schlaf-foerdern-teil2.jpg

1. Regelmäßigkeit

Probieren Sie, jeden Tag (auch am Wochenende) regelmäßige Aufsteh- und Schlafenszeiten (max. Abweichung von 30 Min.) einzuhalten. Auch wenn Sie die Nacht über wenig geschlafen haben, stehen Sie am Morgen zur gleichen Zeit auf. Dies hilft Ihrem Körper, einen konstanten Schlaf-Wach-Rhythmus zu entwickeln. Beschränken Sie Ihre Schlafdauer dabei am besten auf maximal acht Stunden. Auch regelmäßige Essenszeiten sind für einen erholsamen Schlaf wichtig, damit sich die verschiedenen biologischen Rhythmen des Körpers aufeinander abstimmen können.

2. Rituale

Regelmäßige Routinen (z.B. vor dem Zubettgehen Haustür abschließen, alle Lichter ausschalten, Schlafkleidung anziehen, Zähne putzen) können helfen, den Körper auf die Schlafenszeit einzustimmen. Auch ein kurzer Abendspaziergang, Musikhören oder ein Gute-Nacht-Tee können Rituale sein, die Ihrem Körper zeigen, dass der Tag zu Ende geht.

3. Mittagspausen

Ein kurzer Mittagsschlaf, der allerdings nur zwischen 20 und 30 Minuten andauern sollte, kann die Leistungsfähigkeit für die zweite Tageshälfte enorm verbessern. Längere Schlafpausen am späten Nachmittag oder Abend hingegen können zu Ein- oder Durchschlafstörungen führen.