Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Make up-Tipps für einen frischen Look

aldi-inspiriert-wohlfuehlen-fitness-gut-sehen-sie-aus-beauty.jpg

Wenn es draußen trist und grau ist, macht es umso mehr Vergnügen, mit Make-up Akzente zu setzen und mit Farbe zu spielen. Doch zu tief sollten Sie den Pinsel und Quast nicht ins Make-up tunken. Tipps, wie der perfekte Look gelingt, geben wir hier in unserer kleinen Make-up-Anleitung.

Mit einem ebenmäßigen Teint wirkt die Haut einfach frischer und jünger. Deshalb ist der wichtigste Make-up-Tipp: die richtige Vorbereitung.

Reinigen:
Als ersten Schritt verteilen Sie eine Reinigungsmilch sanft auf der Gesichtshaut. Vergessen Sie dabei die Lippen nicht. Das Produkt mit einem Frotteestoff einmassieren und mit warmem Wasser gründlich abspülen. So nimmt die Haut die Feuchtigkeitscreme besser auf und das Make-up lässt sich gleichmäßig auftragen.

Grundieren:
Schwämmchen oder Pinsel sind für die Grundierung nicht nötig. Mit kleinen Finger strichen lassen sich flüssiges Make-up oder Make-up-Creme ausgezeichnet auftragen. Ein weiterer Make-up-Tipp: Die Handwärme hilft dem Produkt, mit der Haut zu verschmelzen.

Abdecken:
Jetzt kommt die Abdeckcreme, auch Concealer genannt, an die Reihe. Damit verschwinden Augenschatten und Rötungen um die Nase. Eine kleine Stelle wird häufig vergessen: die oft blau schattierte Haut zwischen innerem Augenwinkel und Nasenwurzel. Wenn Sie diesen Punkt abdecken, wirkt das Auge wacher.

Pudern
Ob lose oder kompakt, Puder hilft, Grundierung und Concealer zu fixieren. Dabei vertragen Stirn, Nase und Kinn mehr Puder, weil die Haut hier stärker nachfettet.

Rouge auftragen
Rouge kann ein verliebtes Strahlen auf die Wangen zaubern. Doch sollte man keinen dicken Balken schminken, das wirkt oft unnatürlich. Einfach mit einem Pinsel ein wenig Rouge auf die oberen Wangenknochen geben und zu den Schläfen hin sanft verwischen.

Lippen schminken
Glatt und zart wird die Lippenhaut mit einem Balsam. Ein Lippenkonturenstift soll nicht sichtbar umranden, sondern kleine Unregelmäßigkeiten in der Mundform ausgleichen. Daher eignet sich ein Farbton, der nicht dunkler als die natürliche Lippenfarbe ist. Nun die gezogene Form sorgfältig mit einem Lippenstift ausmalen.

Unser ultimativer Make-up-Tipp

Bei der Wahl der Lippenstiftfarbe gibt es keine Tabus. Ein Ton, der einen anlacht, sollte ausprobiert werden. Punkt. Wer jedoch eine schmeichelnde Lippenfarbe sucht, hält sich an den eigenen Hautton. Warmen Hauttypen stehen gelbstichige Farben wie Orangerot, Koralle oder Karmin häufig besser – kühle Hauttypen sind mit blaustichigen Tönen wie Rosenholz, Kirsche und Beere gut beraten.

Was ist eigentlich Contouring?

Der englische Begriff „Contouring“ bezeichnet beim Make-up das Modellieren der Gesichtszüge. Der Makeup- Trend aus Hollywood zählt gerade zu den angesagtesten Schminktechniken und beruht auf dem Spiel mit Licht und Schatten: Mit hellen Akzenten auf der Haut wer den Gesichtspartien optisch hervorgehoben, während dunkel akzentuierte Bereiche scheinbar zurücktreten. Sorgfältig aufgetragen zaubert Konturpuder Züge ins Gesicht, die ungeschminkt gar nicht da sind. Dabei kann bereits sanftes Contouring erstaunliche Ergebnisse erzielen. Die Make-up-Anleitung für Contouring ist ganz simpel: Alles, was Sie dazu brauchen, sind zwei Puder: Der dunklere sollte zwei Nuancen dunkler als Ihr eigener Haut ton sein und der hellere zwei Nuancen heller. Nach der Grundierung kann es losgehen.

aldi-inspiriert-wohlfuehlen-fitness-gut-sehen-sie-aus-beauty-offener-blick.jpg

Offener Blick

Wo Sie hellen Puder auftragen, wird auftreffendes Licht stärker reflektiert. Die hellen Akzente direkt unter den höchsten Punkt der Braue setzen und verwischen. Die Augen wirken sofort wach und munter. Zusätzlicher Make-up-Tipp: Für ein Abend-Make-up können Sie statt hellen Puder weißen oder silbrigen Lidschatten verwenden.

aldi-inspiriert-wohlfuehlen-fitness-gut-sehen-sie-aus-beauty-hohe-wangenknochen.jpg

Hohe Wangenknochen

Lange oder füllige Gesichter gewinnen durch Konturen an Definition: Unter dem Wangenknochen den dunklen Puder in einer diagonalen Bewegung auftragen. So erscheint die Partie hohler. Übrigens lässt sich auch ein Doppelkinn optisch retuschieren, wenn der Bereich, den man kaschieren will, dunkel gepudert wird.

aldi-inspiriert-wohlfuehlen-fitness-gut-sehen-sie-aus-beauty-volle-lippen.jpg

Make-up-Tipps für volle Lippen

Für einen sinnlichen Mund ist nicht nur das Lippenrot entscheidend. Direkt über dem Oberlippenherz aufgetragen ergibt heller Puder die Illusion eines Schmollmunds. Auch ein heller Akzent auf dem Kinn lenkt die Aufmerksamkeit auf die untere Gesichtspartie und lässt den Mund größer erscheinen.

Tipp:

Echthaarpinsel halten länger, wenn man sie einmal in der Woche mit Shampoo wäscht.

Blickpunkte

Elegant schattiert, natürlich definiert, puppenhaft verspielt: Diese drei Looks setzen den Augenaufschlag ganz unterschiedlich in Szene.

aldi-inspiriert-wohlfuehlen-fitness-gut-sehen-sie-aus-beauty-smokey-eyes.jpg

Smokey Eyes

Mit zwei Lidschattentönen wird dieser klassische Look besonders schön: den hellen Ton als Basis über das Lid geben und den dunklen Ton auf dem äußeren beweglichen Lid und auf dem Wimpernkranz des Unterlids auftragen. Gut verwischen. Mit dem Kajalstift das Auge umranden – inneres Unterlid auslassen – und verwischen. Den Wimpern mit Mascara Ausdruck geben.

aldi-inspiriert-wohlfuehlen-fitness-gut-sehen-sie-aus-beauty-doll-eyes.jpg

Doll Eyes

Inspiriert von klimpernden Puppenlidern setzt dieser Look ganz auf eindrucksvolle Wimpern. Hellen Lidschatten in Silber oder Weiß unter die Augenbrauen und auf den inneren Augenwinkel geben. Dann eine Wimpernzange verwenden, um dem Wimpernkranz einen schönen Schwung zu verleihen. Mit der Mascara die Härchen zweimal tuschen. Vor dem zweiten Farbauftrag trocknen lassen, so wird die Wimpernwelle noch stärker.

aldi-inspiriert-wohlfuehlen-fitness-gut-sehen-sie-aus-beauty-nude-eyes.jpg

Nude Eyes

Mit gut betonten Augenbrauen steht und fällt dieser dezente Look. Die Brauen mit dem Bürstchen des Augenbrauenstifts in Form bringen und gründlich ausfüllen. Beige, Braun oder Rosa: Wählen Sie einen Lidschatten in einem natürlichen, hautähnlichen Ton. Auf dem beweglichen Lid, am äußeren Augenrand und am äußeren Beginn des unteren Wimpernkranzes aufgetragen definiert der Lidschatten das Auge sanft. Zuletzt die Wimpern mit brauner oder schwarzer Mascara betonen.

Tipp:

Fliegenbeine? Nein danke! So vermeiden Sie, dass Wimpern verkleben: Setzen Sie das Mascarabürstchen von unten direkt an den Haarwurzeln an und „ruckeln“ Sie damit ganz sanft und minimal in waagerechter Zickzack-Bewegung. Das trennt die Wimpern.
aldi-inspiriert-wohlfuehlen-fitness-gut-sehen-sie-aus-beauty-kosmetiktasche.jpg

Die erste Kosmetiktasche

Schminken ist ein wundervolles Ritual, das vor allem auf kleine Mädchen einen großen Reiz ausübt. Früher oder später wollen sie selbst die Puderquaste schwingen, so, wie sie es bei der großen Schwester, der Tante oder Mutter gesehen haben – und schießen bei den ersten Versuchen auch mal übers Ziel hinaus. Wie wäre es also mit einem kleinen Geschenk, das gleich zwei Zwecke erfüllt: Die Beschenkte wird stolz auf ihr erstes eigenes Beauty-Set sein und Sie wissen, dass das erste Kosmetiktäschchen gute Qualität enthält. Mit natürlichen, dezenten Tönen und leichten Texturen geschminkt können sich die jungen Damen dann auch außerhalb des Badezimmers sehen lassen, ohne auszusehen, als wären sie in einen Farbtopf gefallen.

Kleine Beauty-Unfälle retten

Eingetrocknetes Make-up
Gehen die Foundation oder die Mascara zur Neige, ist häufig noch mehr von dem Produkt vorhanden, als man denkt: Behälter gut zuschrauben und in ein heißes Wasserbad stellen. So schmilzt der Inhalt an den Tiegelwänden und lässt sich gut verarbeiten.

Schminkpatzer
Die Mascara ist ausgerutscht, der Lippenstift verwackelt, der Lidstrichschwung links anders als rechts geraten? Kein Grund, alles wieder abzuschminken. Einfach ein Wattestäbchen mit etwas Augen-Make-up-Entferner oder Augencreme befeuchten, um kleine Fehler nachzubessern.

Ausgefranste Lippenkontur
Gerade bei reiferer Haut setzt sich Lippenstift oft in die kleinen Fältchen um den Mund ab und läuft aus. Wenn man vor dem Farbauftrag mit Concealer die äußere Lippenkontur nachfährt und sanft verwischt, füllen die Pigmente die feinen Fältchen aus und der Lippenstift bleibt, wo er hingehört.

Fliegendes Haar
In Kontakt mit Wollkleidung oder Kunststoffbürsten, aber auch durch zu heiße Föhnluft lädt sich das Haar oft statisch auf. Einfach mit einem Feuchttuch einige Male über die Haare streichen. Das bringt die „ElektroFrisur“ wieder in Form.

Make-up-Flecken
Fertig geschminkt noch schnell das Outfit wechseln? Das tun Models pro Show unzählige Male und benutzen dabei einen Trick, der die Kleidung vor Make-up-Flecken bewahrt: Ein Blatt Küchenrolle oder ein Tuch aufs Gesicht legen und ganz ohne Schmiererei ins neue Kleid schlüpfen.

Lippenstift an den Zähnen
Auf dem Schneidezahn wirkt Lippenstift nie vorteilhaft. Deshalb gleich nach dem Auftragen des Lippenstifts die Fingerkuppe in den Mund stecken und bei geschlossenen Lippen wieder herausziehen. So überträgt sich das überschüssige Produkt auf den Finger statt auf die Zähne. Weil das kurios aussieht, nutzen Sie am besten einen unbeobachteten Moment.

Rouge vergessen
Wer kein Rouge bei sich hat und unterwegs die Wangen auffrischen will, benutzt einfach Lippenstift. Auf die beiden Handballen jeweils drei Tupfer Lippenstift geben, die angemalten Hautflächen kurz aneinander reiben. Dann die Ballen leicht auf die Wangenknochen drücken. So wird das Wangen rot hauchzart.