Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Die richtige Gesichtspflege für jeden Hauttyp

1006653784

Es gibt viele unterschiedliche Hauttypen. Ob normale Haut, trockene, ölige oder Mischhaut – die richtige Gesichtspflege ist wichtig für einen strahlenden Teint und gesund aussehenden Look. Doch die unterschiedlichen Hauteigenschaften, machen die die Suche nach dem richtigen Pflegeprodukt nicht immer leicht. Damit Sie sich im Kosmetikdschungel besser zurecht finden, verraten wir Ihnen die Unterschiede zwischen Creme, Fluid, Gel oder Serum – so finden Sie spielend leicht die richtige Gesichtspflege für die Bedürfnisse Ihrer Haut. Und wir geben Tipps, was für die Pflege des Gesichts sonst noch wichtig ist. 

Die richtige Gesichtspflege: Das ist wichtig

Die Reinigung des Gesichts ist die Basis für eine gute Gesichtspflege. Und: Nach der Reinigung ist die Haut besonders aufnahmefähig für Wirkstoffe aus Cremes, Gel oder Masken. Achten Sie trotzdem darauf, das Gesicht zu überpflegen. Morgens und abends das Gesicht zu reinigen, reicht vollkommen aus – andernfalls könnte die natürliche Schutzbarriere der Haut gestört werden. Auch die Lippen freuen sich über besondere Zuwendung. Die zarte Haut wird schneller trocken als andere Hautpartien – wir verraten, wie Sie Ihre Lippen am besten pflegen.

Unser Tipp:

Eine gesunde Ernährung und ausreichend Flüssigkeit verhelfen auch der Haut zu einem schönen, strahlenden Teint. Entdecken Sie unsere leckeren Rezepte

Sonnenschutz fürs Gesicht und Tagespflege

Sonnenschutz für die Haut ist ein wichtiges Thema. Denn neben all den guten Eigenschaften, die in der Sonne stecken, lassen zu viele UV-Strahlen die Haut schneller altern. Auch ein Sonnenbrand ist Gift für die empfindliche Gesichtshaut. Viele Tagescremes und Make-Ups enthalten bereits einen Lichtschutzfaktor. Eine Sonnencreme bietet dennoch ein besseren Schutz und lässt sich durch das so genannte Layering auch in die normale Tagespflege und mit Make-Up kombinieren. Das bedeutet, dass die unterschiedlichen Produkte nacheinander aufgetragen werden und sich die Wirkstoffe miteinander verbinden können. Wichtig bei der Kombination mit dem Sonnenschutz: Tragen Sie diesen ca. 30 Minuten nach der normalen Tagespflege auf, so haben sich die Wirkstoffe bereits gut mit der Haut verbunden.

Creme – der Klassiker in der Hautpflege

Cremes sind Emulsionen aus Öl und Wasser und ziehen je nach Mischungsverhältnis komplett ein oder hinterlassen einen leichten Film. Mit ihrer reichhaltigeren Konsistenz können Cremes trockene Haut gut versorgen. Unser Pflegetipp: Morgens die Feuchtigkeit spendende Tagescreme, abends eine regenerierende Nachtcreme auftragen.

Gel: leichte Textur für fettige Haut

Ein Gel kann die gleichen Inhaltsstoffe wie eine Creme enthalten, der große Unterschied aber ist die Konsistenz. Während eine Creme durch Emulgatoren wie Öl enthält, ist ein Gel fettfrei und enthält viel Wasser. Dafür enthalten einige Gele Alkohol, der eine leicht austrocknende Wirkung hat. Das große Plus: Durch seine leichte Textur, die nicht fettende, aber Feuchtigkeit spendende Wirkung eignen sich Gele besonders für zu Pickeln neigender, ölige und Mischhaut.

Serum: gut für ölige und Mischhaut

Durch eine hohe Wirkstoffkonzentration und leichte Textur wirken Seren besonders intensiv und auch in tieferen Hautschichten. In den meisten Fällen handelt es sich bei Seren eher um eine ergänzende Pflege für das Gesicht. Sie eignen sich vor allem für ölige und Mischhaut, ohne Alkohol aber auch für sensible Haut. Pflegetipp: Nach der Reinigung, aber vor der Creme je einen Tropfen auf Stirn, Nase und Kinn geben und gleichmäßig verteilen.

Fluids spenden Feuchtigkeit

Fluids sind dünnflüssige Gele bzw. gelartige Flüssigkeiten. Sie lassen sich besonders gleichmäßig verteilen und ziehen schnell ein. Sie spenden Feuchtigkeit ohne zu fetten, und können bei öliger Haut sogar die Tagescreme ersetzen. Nach der Reinigung und dem Serum, aber vor dem Make-up mit kreisenden Bewegungen von innen nach außen einmassieren.

Maske: vielseitiges Pflegeextra für jeden Hauttyp

Eine Maske ist eine intensive Pflege, die länger einwirkt und auch dicker aufgetragen wird. Je nach Art der Maske und Anforderungen der Haut, kann sie einmal täglich oder einmal pro Woche auftragen werden und ist eine gute Ergänzung zur normalen Pflegeroutine. Das Gute: Für jeden Hauttyp gibt es die passende Maske – sie lässt sich aber auch ganz einfach selbst herstellen. Schauen Sie sich unsere Rezepte für eine erfrischende Gurkenmaske an. Oder wie wäre es mit einer Honig- oder Avocadomaske? Am besten vor dem Schlafengehen und nach einem Peeling auftragen, einwirken lassen und die Überschüsse mit klarem, warmen Wasser abwaschen oder mit einem Tuch abnehmen.

Unser Tipp:

Wenn Sie sich immer noch unsicher sind, welches Produkt für Ihre Haut am besten geeignet ist, wenden Sie sich an eine Kosmetikern. Diese wird Ihre Haut mit speziellen Methoden analysieren und kann Ihnen weitere wertvolle Tipps für die richtige Gesichtspflege geben.