Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Winterausflug: Schneeschuh-Wandern in Deutschland

aldi-inspiriert-reisen-winterwandern.jpg

Kaum ein Land in Europa bietet so viele gut gepflegte und landschaftlich reizvolle Winterwanderwege wie Deutschland. Ausflugtipps für ein Wochenende im Schnee finden Sie hier.

 

aldi-inspiriert-reisen-burg-eifel.jpg

Vulkanisch geprägte Eifel

Spätestens beim Anblick der nächsten Burgruine ist man dann doch froh, sich für diese anspruchsvolle Route entschieden zu haben. Hoch über dem Lauf des Eifelflüsschens Lieser entfaltet der VulkaMaarpfad seinen Zauber. Eis und Vulkane haben die Region geprägt und ein eigenwilliges, faszinierendes Landschaftsbild geschaffen. Wunderbare Einblicke in das verschneite Kerbtal der Lieser und zahlreiche Weitblicke belohnen für steile Auf- und Abstiege auf der etwa 27 Kilometer langen Strecke, die aus zwei Etappen von Manderscheid nach Meerfeld (ca. 12 Kilometer) und in Gegenrichtung (ca. 15 Kilometer) besteht. Die beiden Streckenabschnitte können Winterwanderer natürlich auch als Einzeletappen absolvieren.

aldi-inspiriert-reisen-schneeschuhwandern-allgaeu.jpg

Schneeschuhwandern im Allgäu

Abseits des Skigetümmels zeigt die Allgäuer Winterwelt eine sanfte und stille Schönheit. Bei einer Schneeschuhtour schweben die Wanderer förmlich über frischen Neuschnee ihrem Ziel entgegen. Zum Schneeschuhlaufen braucht es nicht viel: warme, hoch geschnittene Wanderschuhe und ein paar Teleskopstöcke mit großen Tiefschneetellern. In Alpsee-Grünten kann das Equipment ausgeliehen werden, und es gibt gleich mehrere reizvolle Routen im Umkreis. Der Rundweg am Fuße des Mittagbergs ist mit einer Länge von rund fünf Kilometern gut für Anfänger und Familien geeignet. Sogar noch leichter zu bewältigen ist der Kuhnigundenweg bei Immenstadt. Geübte Schneeschuhwanderer entscheiden sich wegen der grandiosen Ausblicke eher für die knapp elf Kilometer lange Panoramarunde Nagelfluhkette.

aldi-inspiriert-reisen-schwarzwald-kind-im-schnee-feldberg.jpg

Rodeln am Feldberg

Der Schwarzwald ist ein Eldorado für Winterwanderer und bietet für jeden Anspruch das Passende. Eine besonders schöne, mittelschwere Tour bietet der Feldberg-Panoramaweg, den Geübte in etwa drei Stunden bewältigen. Er führt von Feldberg-Ort, wo ein schöner Rodelhang für Familien zu finden ist, zunächst bis zur Todtnauer Hütte auf etwa 1320 Metern. Auch hier oben auf dem Todtnauer Hüttenweg kann wieder nach Herzenslust gerodelt werden. Als nächste Sehenswürdigkeit wird die Kapelle St. Laurentius passiert, und am Endpunkt, der St. Wilhelmer Hütte, wartet bei Bedarf ein deftiger Eintopf auf die Wanderer. Die St. Wilhelmer Hütte ist die höchstgelegene Almhütte in Baden-Württemberg. Von dort erfolgt der Rückweg nach Feldberg-Ort.

aldi-inspiriert-reisen-pferdeschlitten-berchtesgaden.jpg

Wanderung zur Wildtierfütterung in Berchtesgaden

Am Hintersee beginnt ein etwa vier Kilometer langer Rundweg, der Kinder und Jugendliche wegen seines Höhepunkts begeistert: Es geht zur Wildfütterung! Bei der Wanderung durch den Nationalpark ragen rechts und links die Gebirgsstöcke Reiter Alm und Hochkalter in die Höhe. An der Futterstelle angelangt, kann Rotwild auf einer Lichtung beobachtet werden. Dann geht es auf einem kleineren Forstweg durch den Wald zurück. Familien mit kleinen Kindern oder romantische Winterfreunde können zur Wildfütterung auch mit einem Pferdeschlitten fahren. Bis zu zehn Personen passen auf so einen Schlitten. Die Fahrt beginnt an der Nationalpark-Infostelle Klausbachhaus, nach etwa 30 Minuten ist die Futterstelle erreicht.

aldi-inspiriert-reisen-panorama-koenigssee-berchtesgaden.jpg

Winterliche Idylle am Königssee

Eine traumhaft schöne Naturkulisse genießen Wanderer, die im Winter dem Malerwinkelrundweg folgen. Der Königssee bietet zwischen verschneiten Bergen einen noch majestätischeren Anblick als zu jeder anderen Jahreszeit. Auch wenn sich alljährlich Eisplatten auf der Wasseroberfläche bilden, sorgt unter anderem seine Tiefe von bis zu 190 Metern dafür, dass der Königssee nicht häufiger als alle sieben bis zehn Jahre komplett zufriert. Wie es in diesem Jahr um die Eis­flächen bestellt ist, lässt sich vom Aussichtspunkt Malerwinkel feststellen, von dem aus die Wanderer bei klarem Wetter über den See bis nach St. Bartholomä blicken können. Der auch für Familien mit kleinen Kindern geeignete, knapp vier Kilometer lange Rundweg führt durch ein Waldgebiet zurück zum Ausgangspunkt, dem Parkplatz Königssee.