Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Wie schütze ich mich vor Regen und Matsch?

aldi-southside-seo-regenschutz.jpg

Regen auf dem Festival wünscht sich niemand, doch die Stimmung verderben muss es nicht. Mit diesen Tipps seid ihr auf dem Southside Festival für jedes Wetter bestens gewappnet.

Die wichtigste Regel gleich vorab: Schaut euch den Wetterbericht für Neuhausen ob Eck im Vorfeld an. So könnt ihr die geeigneten Vorbereitungen treffen und euch auf das richtige Wetter einstellen. Nur blind drauf verlassen solltet ihr euch nicht.

Auch bei gutem Wetter sollte man gewappnet sein

Einweg-Regencapes für den Notfall solltet ihr immer dabei haben, selbst wenn der Wetterbericht Sonne satt verspricht. Sie wiegen nichts und im Fall der Fälle kann das Fehlen das ganze Festival verderben. Falls ihr Nachschub braucht, könnt ihr Regencapes auch am Infopoint nachkaufen. Außerdem solltet ihr jedes Kleidungsstück mindestens zweimal dabei haben (bei Unterwäsche und Socken darf’s gerne auch ein bisschen mehr sein). Denn kommt doch einmal ein Schauer, freut sich jeder über trockene Kleidung zum Wechseln.

Gerade bei wechselhaftem Wetter muss man sich aber nicht gleich wasserdicht versiegeln. Oftmals hat man mehr davon, eine Badehose anzuziehen, die nass werden kann und schnell wieder trocknet. Die darf dann auch mal Schlamm und Matsch abbekommen. Zumal ihr keine großen Rucksäcke mit auf das Festivalgelände nehmen dürft – und irgendwo muss die Regenkleidung bei Sonnenschein ja verstaut werden.

Und wenn für das Festival Dauerregen vorhergesagt wurde?

aldi-southside-seo-regenschutzn-einklinker.jpg

Tja, jetzt heißt es Zähne zusammenbeißen und die schweren Geschütze auffahren. Eine regendichte Jacke mit eng anliegender Kapuze sollte auf jeden Fall ins Gepäck. Regenschirme für das Zeltgelände ebenfalls, sonst wird schon der Gang zur Toilette ein unangenehmes Vergnügen. Auch wichtig: Regenhose und Gummischuhe, denn je mehr es regnet, desto mehr wird auch der Schlamm zum Problem.



 

Euer Zelt ist auf einem verregneten Festival der wichtigste Rückzugsort

Euer Zelt sollte natürlich wasserdicht sein. Kontrolliert vor dem Zelten vor allem den Zeltboden nach Löchern, durch die Schlamm und Nässe ins Zelt kommen könnten. Solche verschließt ihr am besten mit Gaffatape, das bei schlechtem Wetter auf jeden Fall in euer Gepäck gehört. Bei viel Regen lohnt sich eine zusätzliche wasserdichte Folie, auf der ihr euer Zelt aufbaut.

Stellt euer Zelt clever auf. Anhöhen sind zwar, was das Wasser angeht praktisch, bei Gewitter aber nicht ungefährlich. Vermeidet Kuhlen und Lagen direkt an Hängen, da hier das Wasser hinunterläuft und im Zweifelsfall das ganze Zelt absäuft. Wenn möglich, nehmt euch einen Pavillon mit und stellt ihn so auf, dass der Zeltausgang regengeschützt ist.

Zeltet ihr in der Gruppe könnt ihr eure Zelte auch um den Pavillon herumstellen und sorgt so für einen eigenen, wind- und regengeschützten Bereich, in dem ihr euch auch gemeinsam aufhalten könnt.

Stellt euch auf den Matsch ein

Wenn sich der Boden aufweicht, werden die Standardheringe der meisten Zelte ziemlich nutzlos. Holt euch lieber stabilere und längere Heringe, die ihr im Campingbedarf findet. Denn die Heringe schützen nicht nur davor, dass das Zelt wegfliegt, sie spannen die ganze Konstruktion und verhindern, dass Wasser durch Belüftungsöffnungen läuft.

Bei aller Vorbereitung: Sollte es wirklich einmal die ganze Zeit durchregnen, werdet ihr irgendwann durchgenässt sein. Ausreichend Wechselkleidung ist da ein absolutes Muss. Nasse Kleidung am besten im Vorzelt lagern oder in Müllsäcken verschlossen lagern. Sorgt auf jeden Fall dafür, dass euer Zelt so trocken wie möglich bleibt. Legt euer Vorzelt mit Brettern oder Kleintierstreu aus, damit der Schlamm nicht ins Zelt kommt und gönnt euch gegen die feuchte Kälte ab und an eine heiße Dusche in den Sanitäranlagen.

Mit diesen Tipps solltet ihr auch bei schlechtem Wetter bestens für den Festivalspaß im Matsch gewappnet sein. Denkt aber daran: Wenn ein echtes Unwetter aufzieht, achtet auf die Ansagen der Veranstalter des Southside Festivals und sucht gegebenenfalls sichere Orte auf.