Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

So schlaft Ihr gut auf dem Festival

aldi-southside-gut-schlafen_header.jpg

Auf einem Festival ist es zu keiner Tages- oder Nachtzeit vollkommen still. Luftmatratze und Schlafsack sind auch selten so bequem wie das eigene Bett. Umso wichtiger sind ein paar Tricks und Regeln, die euch dabei helfen, auch auf dem Festivalgelände gut zu schlafen.

Bereitet euren Schlafplatz gut vor

Wenn Ihr morgens oder mittags die Camping Area verlasst, kann es durchaus sein, dass Ihr erst zum Schlafen in euer Zelt zurückkehrt – und dass Ihr dann müde und erschöpft seid. Außerdem ist es bei eurer Rückkehr vielleicht schon stockdunkel. Deshalb ist es sinnvoll, wenn Ihr im Zelt beim Verlassen alles so platziert, dass Ihr euch später sogar ohne Taschenlampenlicht zurechtfindet. Ideal ist es, wenn Ihr nur noch die Klamotten ausziehen müsst und in den Schlafsack schlüpfen könnt. Falls Ihr einen Pyjama tragt, solltet ihr ihn in den Schlafsack legen, euer Kissen am Kopfende platzieren, eure Schlafmaske bereit legen etc. Vergesst auch nicht, euch eine volle Flasche Wasser griffbereit zu stellen.

Nachts ist es kalt, am Tage ist es warm

Wenn Ihr spät abends etwas übermüdet in Richtung Camping Area unterwegs seid, wird euch auf dem Weg vielleicht kalt und Ihr sehnt euch wärmere Kleidung herbei. Bevor Ihr dann in den Schlafsack schlüpft, fällt es euch schwer, auch nur die Jacke abzulegen, weil ihr glaubt, dass die Nacht eisig wird. Diese Gedanken sind typisch für eine lange Festivalnacht. Ihr fühlt euch am nächsten Morgen aber auf jeden Fall wohler, wenn Ihr abends trotzdem eure Tageskleidung abgelegt habt und leichter bekleidet geschlafen habt. Eine Ausnahme: Die warmen Socken, die Ihr im Laufe der Nacht ganz einfach von den Füßen streifen könnt, falls sie euch irgendwann stören. 

So bleibt es kuschelig und gemütlich in der Nacht

Was viele nicht wissen: Eine vernünftige Isomatte hält die Kälte des Bodens besser ab als eine Luftmatratze. Auch das sorgfältige Verschließen eures Zeltes nachts macht Sinn: Im Inneren wird es nicht so schnell klamm oder feucht. Vielleicht bleiben auch Mücken oder andere Insekten draußen und belästigen euch nicht während Ihr schlaft. Übrigens: Besitzt euer Schlafsack die passende Größe? In einem zu kleinen Schlafsack müsst Ihr den Reißverschluss wahrscheinlich offen lassen und es bleibt dadurch kalt und zugig, aber auch in einem zu großen Schlafsack wird es nicht gut warm. Richtig kuschelig schlaft Ihr im passenden Schlafsack.

aldi-southside-gut-schlafen-haengematte.jpg

Der Hitze entfliehen

Beim Einschlafen war es noch kühl aber schon drei Stunden später haben die ersten Sonnenstrahlen des Tages euer Zelt aufgeheizt wie eine Sauna? An Schlaf ist da nicht mehr zu denken. Da kann ein Umzug vor das Zelt in den Schatten helfen. Vergesst aber nicht den Sonnenschutz! Denn schon ein paar Stunden Schlummer in der Morgensonne könnten euch nach dem Aufwachen schnell die Laune verderben. Ein Sonnensegel oder ein Sonnendach vorm Zelt sind schnell angebracht und ein perfekter Schutz vor zu viel Sonne! Im Schutz dieser Schattenspender könnt Ihr euch noch eine Extramütze Schlaf holen und auch prima tagsüber ein Nickerchen zwischendurch machen. 

Nicht hungrig schlafen

Wichtig für einen guten Schlaf ist auch das Essen. Denn selbst in der Nacht benötigt euer Körper Energie, um warm zu bleiben. Diese Energie erhält euer Organismus durch Nahrung. Deshalb solltet Ihr auch auf dem Festival nie hungrig ins Bett gehen, wenn Ihr eine unruhige Nacht und ein unangenehmes Kältegefühl vermeiden wollt. Ein bis zwei Mahlzeiten tagsüber und ein kleiner Snack vorm Schlafengehen sind genauso schnell zubereitet wie ein paar erfrischende Drinks bei Hitze und eine Tasse wärmender Tee in den kühlen Abendstunden.

Nachtruhe auf dem Festival

Ganz klar: Ein Festival ist kein Kuraufenthalt. Ihr könnt nicht damit rechnen, dass es nachts in der Camping Area so leise ist wie bei euch Zuhause. Falls Ihr nicht durch ungewohnte Geräusche und Musik am Einschlafen oder Durchschlafen gehindert werden möchtet, greift vorsorglich lieber zu Gehörschutz. Wer keine Ohrstöpsel im Gepäck hat, kann sie in der ALDI SÜD Festivalfiliale erwerben.