Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

So kommt ihr aufs Veranstaltungsgelände des Southside Festivals

aldi-southside-seo-gelaende.jpg

Die Lieblingsband spielt gleich auf der Main-Stage und die Freunde trödeln noch auf dem Zeltplatz herum? Dann heißt es, schnell zu sein. Denn vor dem Konzertspaß steht erst einmal die Einlasskontrolle an.

Ungefähr 70.000 Quadratmeter groß ist das Veranstaltungsgelände, das entspricht knapp 10 Fußballfeldern. Da kann man schnell den Überblick verlieren. Zum Glück gibt es zum Festivalbändchen einen Geländeplan dazu. Die Bändchenausgabe, die den Zutritt zum Veranstaltungsgelände ermöglicht, öffnet bereits am Donnerstag um 11 Uhr. Ein Teilbereich des Infields wird schon am Donnerstag für die Warm Up Party geöffnet. Der Zugang zum gesamten Veranstaltungsgelände ist dann ab Freitag möglich. Und es gibt einige Dinge, die Ihr dabei beachten solltet:

Wer aufs Veranstaltungsgelände will, muss durch die Zugangskontrollen. Für den Besuch der Lieblingsband sollte man also früh genug aufbrechen und etwas Zeit einplanen, damit man nichts vom Auftritt verpasst. Getränke und größere Gegenstände bleiben im Zelt, denn Rucksäcke und Taschen sind nicht erlaubt. Lediglich eine Bauchtasche oder ein Brustbeutel in der Größe von einem DIN-A5-Blatt oder ein durchsichtiger Turnbeutel (DIN A4) dürfen mitgenommen werden.

Auch Getränke sind nicht erlaubt. Was Ihr aber mitnehmen könnt, sind leere Getränkebehälter bis zu einer Größe von einem Liter. Beliebt sind leere Tetrapaks, die Ihr an den Wasserstellen, die auf dem gesamten Veranstaltungsgelände verteilt sind, kostenlos auffüllen könnt. Erlaubt ist auch ein Schulterband für das Tetrapak, das Ihr selbst aus Gewebeklebeband bastelt – das zählt dann trotzdem nicht als Tasche.

Übrigens: Obwohl Ihr auf dem Veranstaltungsgelände jede Menge Essensstände vorfindet, dürft Ihr eure eigene Verpflegung mit vor die Bühne nehmen. Ein kleines Lunchpaket pro Person ist erlaubt.