Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Pulsierende Paradiese: Reisetipps für Kuba, Guadeloupe und Antigua

aldi-inspiriert-reisen-willkommen-in-der-karibik-kuba.jpg

Kuba, Guadeloupe und Antigua lassen die Herzen von Reiselustigen höherschlagen. Mit ihren malerischen Landschaften und quirligen Städten kommt hier jeder Urlauber auf seine Kosten. Die besten Kuba-Reisetipps sowie weitere Reisetipps für die Karibik stellen wir hier vor.

aldi-inspiriert-reisen-willkommen-in-der-karibik-zigarre.jpg

Die Karosserien leuchten blau, rosa oder türkis und ihre Besitzer hüten sie wie ihren Augapfel: Die farbenprächtigen Oldtimer, die durch die Hauptstadt des karibischen Inselstaates Kuba fahren, lassen nicht nur die Herzen von Autofans höherschlagen. Die historischen Limousinen passen perfekt zur Stimmung Havannas, dem absoluten Kuba-Reisetipp. Die Hauptstadt des Inselstaates beeindruckt mit ihren belebten, sonnigen Boulevards und den historischen Prachtbauten, deren pastellfarbener Putz malerisch bröckelt. „Stein gewordene Musik“ nannte der kubanische Schriftsteller Alejo Carpentier diese Architektur. Wer durch die Straßen spaziert, fühlt sich wie in einer Filmkulisse – allerdings einer sehr belebten. An jeder Ecke wird gehandelt, diskutiert – und musiziert natürlich. Die „Habaneros“, wie sich die Einwohner von Havanna selbst nennen, gelten als immer gut gelaunte Lebenskünstler. Und wer ihre unkomplizierte Lebensfreude erlebt, wird davon ebenso mitgerissen wie von ihren beschwingten Rhythmen.

aldi-inspiriert-reisen-willkommen-in-der-karibik-maerchenhafte-palaeste.jpg

Kuba-Reisetipps für Urlaub außerhalb von Havanna

Nicht nur die quirlige Hauptstadt Havanna zieht auf der Karibikinsel die Besucher vom ersten Augenblick an in ihren Bann. Auch die Stadt Cienfuegos auf der Südseite der Insel zählt mit ihren eleganten Straßenzügen, blühenden Parks und märchenhaften Palästen zu den schönsten Orten der Karibik. Die wild romantische Seite Kubas lernt man am besten im Viñales-Tal im Westen der Insel kennen. Hier reiten die Tabakbauern auch heute noch auf ihren Pferden von der Feldarbeit heim. Spektakuläre Felskegel, geheimnisvolle Höhlen und hohe Kiefern verleihen der Landschaft einen einzigartigen Charakter. Weiß gepuderte Strände und bunt bevölkerte Korallenriffe erwarten die Besucher an vielen Küsten der Insel.

aldi-inspiriert-reisen-willkommen-in-der-karibik-musik.jpg

Wer jedoch besonders gut entspannen möchte, sollte diesen Kuba-Reisetipp beherzigen: Cayo Coco, ein Eiland der im Norden vorgelagerten Inselkette Jardines del Rey (spanisch für „Gärten des Königs“). Und sobald dort eine kubanische Combo den Rhythmus vorgibt, fallen all die karibischen Tänze wie Son oder Mambo auch den europäischen Besuchern ganz leicht.

aldi-inspiriert-reisen-willkommen-in-der-karibik-wasserfall.jpg

Reisetipps: Karibik pur in Guadeloupe

Tosend stürzen die Wassermassen über drei Felsstufen 120 Meter in die Tiefe. Die Carbet-Wasserfälle liegen inmitten eines dicht bewaldeten Bergmassivs an der Südostseite des 1467 Meter hohen Vulkans La Soufrière – und sie sind nur eines der vielen Naturwunder, denen man auf dem Archipel Guadeloupe begegnet. Schmetterlinge, Kolibris und Libellen umschwirren stille, glitzernde Seen im Regenwald. Waschbären und Respekt einflößende Leguane durchstreifen sumpfige Mangroven-wälder, die der Mensch nur auf schmalen Booten durchqueren kann.

aldi-inspiriert-reisen-willkommen-in-der-karibik-folklore.jpg

Natürlich gibt es auf dieser zu den Kleinen Antillen zählenden Inselgruppe auch palmengesäumte Sandstrände und schöne Tauchreviere, aber die größten Schätze sind Guadeloupes Nationalparks und die Lebensfreude der kreolischen Bevölkerung, die sowohl afrikanische als auch indianische und europäische Wurzeln besitzt. Ihren schönsten Ausdruck findet diese karibische Lebensart in der Zoukmusik. Der in Guadeloupe ungemein populäre Musik- und Tanzstil ist eng mit dem Lambada verwandt.

aldi-inspiriert-reisen-willkommen-in-der-karibik-schildkroete.jpg

Antigua - Einsame Buchten und Korallenriffe

Eine Calypsoband begleitet das Barbecue an der Half Moon Bay, einer traumhaft schönen Bucht im Osten Antiguas. Die Gäste wippen entspannt mit. Wie eine silberne Kugel schwebt die Sonne über dem türkis schimmernden Meer, während der Barkeeper verschmitzt lächelnd erfrischende Cocktails mixt. Kaum eine Karibikinsel verkörpert den Traum vom exklusiven Badeparadies so perfekt wie diese Insel der Kleinen Antillen, die mit einer Fläche von rund 280 Quadratkilometern kleiner als die Stadt München ist. Hier erwarten die Besucher mehr als 300 feinsandige Strände, die Durchschnittstemperatur liegt bei 26 Grad und die Insel wird fast komplett von Korallenriffen umsäumt. In den Riffen tummeln sich farbenprächtige Meeresbewohner wie Trompeten- oder Papageienfische. Mit etwas Glück erblicken Schnorchler und Taucher sogar Meeresschildkröten.

Rum aus Zuckerrohr

aldi-inspiriert-reisen-willkommen-in-der-karibik-rum.jpg

Zuguterletzt ein flüssiger Karibik-Reisetipp: Vor mehr als 300 Jahren wurde in der Karibik der Rum erfunden. Der Name geht wahrscheinlich zurück auf das Wort „rumbullion“ (englisch für „Tumult“). Seit der Kolonialzeit wurde auf den karibischen Inseln in großem Stil Zuckerrohr angebaut. Sowohl weißer als auch brauner Rum wird traditionell aus der Melasse des Zuckerrohrs gewonnen. Der etwas aromatischere braune Rum entsteht durch den Zusatz von Karamellsirup oder Zuckercouleur. Und auch wenn der Zuckerrohranbau in der Karibik nicht mehr den Stellenwert von einst hat – die Vorliebe für Rum und Rum-Cocktails ist geblieben.