Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Die besten Tipps für einen Städtetrip nach Kopenhagen

516769472

Zugegeben, Kopenhagen gehört nicht gerade zu den günstigsten Reisezielen Europas, aber mit seinem wunderschönen, historischen Charme gepaart mit moderner, skandinavischer Lebensart und der tollen Lage an der Ostküste Seelands, ist es immer einen Besuch wert. Besonders die Mischung aus lebendigem Lifestyle, Kunst und Kultur macht Kopenhagen zu einer der spannendsten Metropolen Europas.

585599508

Stilecht Reisen: Kopenhagen per Fahrrad kennenlernen

Ob jung oder alt, Student oder Business-Typ – der Kopenhagener fährt Rad. Wer also den wahren Kopenhagen-Lifestyle erleben möchte, sollte sich auf einen Drahtesel schwingen und in den Pulk der Radfahrer einreihen. Vorausgesetzt natürlich, das Wetter spielt mit. 

Tatsächlich gibt es kaum eine bessere Möglichkeit, um die Stadt zu erkunden. In Kopenhagen gibt es an beinahe jeder Ecke Ausleihmöglichkeiten für Fahrräder. Das Radwegenetz ist bestens ausgebaut: In kaum einer anderen Stadt ist es leichter von A nach B oder auf die andere Uferseite zu kommen. Fahrradbrücken, wie die Inderhavnsbroen oder Cykelslangen, sind Kopenhagens neueste Errungenschaften. Unser Tipp: Lassen Sie sich treiben und nehmen Sie sich Zeit für individuelle Stopps und besondere Entdeckungen, die Ihnen sonst vielleicht entgehen würden.

Aufgepasst

Stilecht Fahrradfahren heißt in Kopenhagen auch sich an wichtige Verkehrsregeln zu halten – alles andere würde mindestens ein böses Klingelkonzert nach sich ziehen. Fahren Sie also immer auf der rechten Straßenseite und geben Sie unbedingt Handzeichen, wenn Sie Stoppen oder Abbiegen.

Kulinarische Entdeckungstour: Cafés und Restaurants in Kopenhagen

Gehören Sie auch zu denjenigen, die gerne in einem Café oder Restaurant in einer fremden Stadt sitzen, das Essen und das bunte Treiben genießen und mit dem alltäglichen Leben der Stadt verschmelzen? Ob kleine Cafés, angesagte Röstereien oder weltberühmte Restaurants wie das Noma – Kopenhagen hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Unser Tipp: Meiden Sie allzu touristische Restaurants und werfen Sie einen Blick in Kopenhagens kleine Seitengassen. Das multikulturelle Nørrebro bietet eine Vielzahl zauberhafter Restaurants, wie z. B. das kleine libanesische Café Mahalle in der Birkegade 6. Auch der Stadtteil Islands Brygge bietet mit dem La Banchina einen tollen Anlaufpunkt direkt am Wasser. Die Gäste sitzen meist direkt auf dem Steg oder an der Mole und genießen bei Kaffee und Frühstück oder Bier, Wein und Abendessen die tolle Atmosphäre. 

Städtetrip nach Kopenhagen: Christianshavn entdecken

Ein Stadtviertel, das unbedingt zu einem Kurzurlaub in Kopenhagen dazugehören sollte, ist Christianshavn. Das Viertel befindet sich auf der Insel Amager, auf der sich ein Teil Kopenhagens erstreckt. Von der Innenstadt aus ist es ein Katzensprung und über die Knippelsbro oder die Fußgänger- und Fahrradbrücke Inderhavnsbroen leicht zu erreichen. Hier angekommen, lohnt sich ein Spaziergang oder eine Fahrradtour entlang der alten Kanäle aus dem 17. Jahrhundert. Auch eine von Kopenhagens schönsten Kirchen befindet sich dort: die „Vor Frelsers Kirke". Ihr goldener, verschnörkelter Turm gehört zu Kopenhagens Wahrzeichen und wer schwindelfrei ist, sollte unbedingt einen Aufstieg wagen. Sie wandeln damit zum einen auf den Spuren von Jules Verne, der einen Schauplatz aus „die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ hierher verlegt hat. Zum anderen hat man von hier aus einen der schönsten Ausblicke auf die Stadt. 

Tipp

In unmittelbarer Nähe befindet sich die selbsternannte Freistadt Christiania, ein autonomes Gebiet und Zentrum alternativer Lebensstile. Wer in der Adventszeit in Kopenhagen weilt, sollte sich den Weihnachtsmarkt nicht entgehen lassen.

Nachtleben genießen in Kopenhagen

Gefeiert wird in Kopenhagen unter anderem in Vesterbro, im so genannten Meatpacking District, „Kødbyen“ auf Dänisch, das sich in der Nähe des Hauptbahnhofes befindet. Früher das Zentrum von Kopenhagens Fleischindustrie, bietet es heute einen Mix aus trendigem Nachtleben und stylischen Galerien, vor allem aber Restaurants und vereinzelt auch Foodtrucks.

Wer im Stadtteil Nørrebro unterwegs ist, kann aber mit Sicherheit nichts falsch machen. Der Stadtteil ist groß und bietet einen lebendigen Lifestyle,  viele Bars, Burger-Restaurants und kleine Cafés, Theater und Galerien.

503755956

Kopenhagen-Klassiker: Tivoli, Strøget, Nyhavn und Den Lille Havfrue

Natürlich gibt es Sightseeing-Klassiker, die man in Kopenhagen gesehen haben muss. Das Gute an Kopenhagen: Viele dieser Berühmtheiten liegen dicht beieinander. Wer am Hauptbahnhof ankommt, befindet sich direkt beim Tivoli , dem berühmten innerstädtischen Vergnügungspark. Vorbei am Rathaus können Reisende in die Strøget einbiegen, Kopenhagens Fußgängerzone und Shoppingmeile Nr. 1, von der aus Sie leicht zu weiteren Sehenswürdigkeiten wie dem Schloss Christiansborg oder „Den Runde Tårn" , ein ehemaliges Observatorium und berühmt für seinen Schneckenförmigen Aufgang, kommen. 

855863384

Wer die Straße bis zum Ende durchgeht, hat es nicht mehr weit bis zum Nyhavn, dem berühmten alten Hafen mit seinen bunten Giebelhäusern. Ein ganzes Stück weiter nördlich befindet sich die Bronzeskulptur der kleinen Meerjungfrau, „Den Lille Havfrue“, das wahrscheinlich wichtigste Wahrzeichen Kopenhagens – und das kleinste.

Tipp

Erkunden Sie Kopenhagen vom Wasser aus. Sie können sich entspannt zurücklehnen und sehen, dank des weitverzweigten Kanalsystems, viel von der Stadt. Übrigens fahren die meisten Dampfer auch an der kleinen Meerjungfrau vorbei.

Kopenhagen: Zentrum für Kunst- und Geschichtsfans

Wer nur ein Wochenende in Kopenhagen verweilt, hat es bei der großen Auswahl an Museen und Kunstgalerien nicht unbedingt leicht sich zu entscheiden. Die vielen Schlösser, das Nationalmuseum oder das Glyptoteket Kunstmuseum – sie alle bieten spannende Ausstellungen und historische Schätze. Unser Tipp für alle Kunstbegeisterten: Direkt am Nyhavn steht die Kunsthal Charlottenburg, an dessen Außenwand der berühmte chinesische Künstler Ai Weiweis ein ganz besonderes Mahnmal installiert hat.

Ausflugstipp

Das wohl bedeutendste Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Dänemark befindet sich etwa 35 km nördlich von Kopenhagen: Das Louisiana Museum of Modern Art. Der Weg lohnt sich, denn hier verschmelzen Landschaft, Architektur und moderne Kunst auf eine außergewöhnliche Art und Weise.

Viele inspirierende Reiseziele finden Sie auch unter aldi-reisen.de.