Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Wissen für Kids: Weltall

aldi-inspiriert-familie-kinder-wissen-weltall2.jpg

1. Wie weit ist der Mond von der Sonne entfernt?

Da der Mond sich um die Erde bewegt und die Erde um die Sonne kreist, haben Sonne und Mond keinen gleichbleibenden Abstand zueinander. Die Entfernung variiert zwischen 147 und 152 Mio. Kilometern. Damit passt die Erde mit ihrem gesamten Umfang mehr als 3.500 Mal in den Abstand zwischen Sonne und Mond hinein.

2. Was ist ein schwarzes Loch?

Ein Schwarzes Loch ist der Überrest eines Sterns, dessen Lebenszeit abgelaufen ist. Wenn das passiert, gibt es eine gewaltige Explosion, die man Supernova nennt. Dabei stößt der Stern seine äußere Hülle ab, während das Innere des Sterns auf ein Minimum zusammengepresst wird. Dadurch wird unendlich viel Masse auf einem winzigen Punkt konzentriert. Es bildet sich eine unfassbar hohe Anziehungskraft, der auch das Licht nicht entkommen kann. Mithilfe dieser Anziehungskraft saugt das Schwarze Loch außerdem Materie in sich ein. Bis heute ist nicht geklärt, was mit dieser Materie dort passiert.

3. Warum leuchtet der Mond?

Um leuchten zu können, braucht der Mond Hilfe, denn er ist kein Stern und kann daher nicht von alleine leuchten. Diese Hilfe bekommt der Mond von der Sonne, die ihn anstrahlt. Der Mond reflektiert – also spiegelt – dieses Licht und kann so für uns auf der Erde nachts leuchten.

4. Warum ist es im All dunkel?

Obwohl es in unserer Galaxie – der Milchstraße – ungefähr 200 Milliarden Sterne gibt, ist deren Licht einfach zu langsam, um die unfassbar große Entfernung bis zu uns zu überwinden. Und da sich das Universum seit seiner Entstehung vor ungefähr 14 Millionen Jahren – dem sogenannten Urknall – immer weiter aufbläht, also größer wird, wird uns ihr Licht wohl auch nie erreichen.

5. Was ist eine Sonnenfinsternis?

Bei einer Sonnenfinsternis schiebt sich der Mond zwischen die Erde und die Sonne, sodass alle drei für kurze Zeit in einer Linie stehen. Dadurch sieht es für bestimmte Bereiche auf der Erde so aus, als würde der Mond die Sonne bedecken, obwohl die Sonne eigentlich viel größer ist als der Mond. Der enorme Abstand zwischen den beiden gleicht das jedoch wieder aus.

Wenn der Mond die Sonne ganz bedeckt, nennt man das eine totale Sonnenfinsternis. Dieses Phänomen gibt es an ein und derselben Stelle nur etwa alle 375 Jahre.

Eine partielle Sonnenfinsternis dagegen kann man häufiger beobachten. So nennt man eine Sonnenfinsternis, in der nur ein Teil der Sonne vom Mond verdeckt wird.

6. Waren schon Tiere im All?

Ja, Tiere waren schon im All, bevor Menschen in den Weltraum geflogen sind. Das erste Lebewesen im Weltraum war 1949 der Rhesusaffe Albert II. Nach ihm gab es noch zahlreiche andere Tiere, darunter auch Hunde und Meerschweinchen, die ins All geschickt wurden, bis 1961 der erste Mensch dort hingeflogen ist.

7. Was ist eine Galaxie?

Eine Galaxie ist eine riesige Ansammlung von Sternen und Sonnensystemen im Weltraum, die von der Schwerkraft zusammengehalten werden. Zu so einer Galaxie gehören ebenfalls Gas und Staub.

Die Galaxie, in der sich unser Sonnensystem befindet, heißt Galaxis. Das ist das griechische Wort für Milchstraße. Da wir uns am Rand dieser Galaxie befinden, sehen wir sie, wenn es dunkel genug ist, als weißen Streifen am Himmel, obwohl sie eigentlich aussieht wie eine flache Scheibe.

8. Wie riecht der Weltraum?

Eigentlich kann der Weltraum nach gar nichts riechen, denn dort gibt es keine Luft, die das ermöglichen könnte. Trotzdem berichten Astronauten immer wieder von Gerüchen, die sie wahrgenommen haben. Einer zum Beispiel beschreibt den Duft des Alls wie eine Mischung aus Walnüssen und Motorradbremsen. Ein anderer Astronaut ist der Meinung, der Weltraum würde nach dem Rauch frischer Schweißarbeiten riechen.

9. Was ist ein Stern?

Ein Stern ist ein unvorstellbar großer Himmelskörper, der aus den chemischen Elementen Wasserstoff und Helium besteht. In einem Stern finden ständig Verbrennungen und Explosionen statt, sodass dieser unfassbar heiß ist und eigenständig leuchten kann. Das unterscheidet Sterne von Planeten. Die können nicht eigenständig leuchten.

Unsere Sonne ist zum Beispiel auch ein Stern.

10. Woraus besteht ein Sonnensystem?

Die bekanntesten Sonnensysteme bestehen aus einer Sonne und mehreren anderen Himmelskörpern, die diese umkreisen. Wissenschaftler haben aber auch schon Sonnensysteme mit zwei oder sogar drei Sonnen entdeckt.

In unserem Sonnensystem drehen sich acht Planeten um die Sonne: Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Hierfür gibt es einen einfachen Merksatz: „Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unseren Nachthimmel.“ Dabei stehen die Anfangsbuchstaben der Wörter für die Anfangsbuchstaben der Planeten in der richtigen Reihenfolge von der Sonne aus gesehen.

Auch Monde, die zu einigen Planeten gehören, der Zwergplanet Pluto und viele Gesteinsbrocken, die ebenfalls die Sonne umrunden, sind Teil unseres Sonnensystems.