Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Unsere Traditionen in der Weihnachtszeit

Da gibt es schon ein paar Bräuche und Rituale, an denen auch wir in der Vorweihnachtszeit festhalten. 

Unser Familie ist nun erst knapp fünf Jahre alt. Ich bin mir sicher, in ein paar Jahren, werden „unsere Traditionen“ sich auch wieder gewandelt haben. Je nach Bedürfnissen und Aktivitäten der Kinder in der Jahreszeit. Aber jetzt haben wir uns ganz gemütlich eingerichtet in der Vorweihnachtszeit. Ich nehme Euch heute gerne mit und teile mit Euch unsere Rituale.

Ganz früh steht bei uns immer ein gemeinsamer Ausflug an. In ein ganz bestimmtes Gartencenter hinter der holländischen Grenze, um nach hübscher Weihnachtsdekoration und Ideen für die Saison zu schauen. Manch einer ist sicher kein Freund davon, aber für unsere Familie weckt es die Vorfreude und ist eine schöne Einstimmung auf die kommenden Wochen. Viel kaufen wir nicht, denn selbst ein paar Kleinigkeiten jedes Jahr reichen schon, um frischen Glanz in das Haus zu bringen.

aldi-inspiriert-familie-kinder-traditionen-in-der-weihnachtszeit-baum.jpg

Als nächstes wird das Haus geschmückt. Meist um den Totensonntag herum installieren wir eine 5 Meter lange Türgirlande an unserer Haustüre sowie einen Türkranz und ein wenig Außenbeleuchtung. In unserem Neubaugebiet gibt es noch keine Straßenlaternen, daher ist jedes Lämpchen zur dunklen Jahreszeit willkommen in der Nachbarschaft. Direkt zum 1. Advent stellen wir unseren Weihnachtsbaum auf. Auch das mag befremdlich für einige andere sein. Sicher steht mit dem frühen Baumaufstellen auch das Risiko im Raum, dass der Baum am Weihnachtsabend trocken ist. Wir nehmen das Risiko aber gerne in Kauf. Der Baum in der guten Stube verbreitet einfach an den Adventssonntagen und zu Nikolaus eine besondere Stimmung. Ich persönlich wäre auch offen für einen hochwertigen, künstlichen Tannenbaum. Doch diese Entscheidung wurde noch einmal vertagt.

In der Zwischenzeit wird bei uns auch gebacken. Plätzchen, Waffeln und Salzgebäck. Ebenso wird gebastelt, gesungen und fotografiert. Glücklicherweise können wir unsere jährlichen Weihnachtsfotos im eigenen Hause machen. Das Fotoshooting leitet die Oma und sie hat bezaubernde Ideen und Accessoires zur Hand. So kommen schöne Bilder zustande, die sicher noch lange Zeit schöne Erinnerungen hervorrufen werden.

aldi-inspiriert-familie-kinder-traditionen-in-der-weihnachtszeit-shoot.jpg

Die Krippe stellen wir erst am 2. oder 3. Advent auf. Je nach Terminkalender und Geduld der Kinder. Sie ist ein Familienerbstück und weckt in mir Erinnerungen an die Weihnachtszeit in meiner Familie. Aus meiner Sicht ist das auch der Kern der Traditionen. Dieses sichere Gefühl, zu Hause zu sein, von geliebten Menschen umgeben. Weihnachten bringt natürlich mit den Kerzen und Lichterketten noch einen besonderen Zauber hinzu. Was versteckt sich im Adventskalender? Eine Frage, die meine 4jährige Tochter noch stärker beschäftigt, als ihren kleinen Bruder. Auch das ist ein Ritual, was ich noch aus meiner Familie kenne. 

Das Fest an Heiligabend wird bei uns im engsten Familienkreis eher gemütlich als Pyjama-Tag verbracht. Dafür polieren wir uns dann am 1. Weihnachtstag auf und treffen den erweiterten Familienkreis. An dieser Stelle wünsche ich allen Lesern eine schöne Weihnachtszeit und viel Freude an Euren persönlichen Traditionen.