Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Smoothies und Quetschies für Kinder selber machen - 3 Rezepte

Bei meinem Buben seit Monaten ein absoluter Renner: Quetschies oder auch Smoothies. Nicht selten fordert er bereits nach dem Aufstehen „einen Smoothie Mama“. In der Küche angekommen isst er dann meist jedoch doch lieber erstmal ein Brot, Hirsebrei oder auch Müsli. Aber spätestens am Nachmittag fällt ihm dann wieder ein, dass er doch noch etwas mit mir mixen bzw. pürieren wollte. Ja, es ist mittlerweile fast ein kleines Ritual geworden, dass wir gemeinsam in der Küche stehen, der Bub die Banane schält und ich die restlichen Zutaten wasche, schneide und zusammen suche. Und so landet bei uns immer das im Becher, was gerade daheim und reif ist. In letzter Zeit haben sich drei Smoothie-Favoriten herausgestellt, welche ich gerne mit euch teilen möchte:

 

aldi-inspiriert-familie-kinder-frauke-heinzler-quetschie-fruchtig-exotisch.jpg

 

 

Fruchtig-exotisch

 

½ Orange
1 Banane
100 ml Kokoswasser
1/3 Mango

ALDI-inspiriert-familie-kinder-fh_quetschies-beeriger-lieblingssmoothie.jpg

 

Beeriger Lieblingssmoothie

100 g Erdbeeren
50 g (TK) Himbeeren
2 EL Haferflocken
100 ml Waser (oder Milch/Pflanzendrink)
Optional: 1 TL Mandelmus

 

 

ALDI-inspiriert-familie-kinder-fh-quetschies-banane-spinat.jpg

 

Grün wie ein Frosch – Der Smoothie mit viel Power

1 Banane
50 g Spinat
Spritzer Zitrone
½ Birne
100 ml Wasser

 

 

Ihr seht, die Banane ist stets ein Muss. Sie schmeckt nicht nur gut und gibt eine schöne Süße, sondern macht die Smoothies auch richtig schön cremig. Das Mandelmus, oder auch Haferflocken sorgen für eine Extraportion Energie und machen länger bzw. besser satt, als wenn man lediglich Obst und Gemüse verwendet. Hier kommt es einfach immer darauf an, was bisher gegessen wurde bzw. noch auf dem Speiseplan steht.

Sind wir daheim, dann trinkt unser Sohn die Smoothies am liebsten aus einem Glas mit Röhrchen. Für unterwegs fülle ich die Flüssigkeit gerne in unseren wiederbefüllbaren Quetschie.

Und um nun niemandem ein schlechtes Gewissen zu machen – hier gibt es auch gekaufte Quetschies. Ich bin da recht entspannt, hauptsache sie enthalten keinen „Quatsch“.

Wichtig ist natürlich zu wissen, dass Quetschies oder auch Smoothies im Prinzip auch eine Süßigkeit sind und in Maßen genossen werden sollten. Mir persönlich ist es obendrein wichtig, dass mein Kind das Obst und Gemüse auch in seiner ursprünglichen Form verzehrt. Und so gibt es hier ganz oft am Nachmittag einen Obstteller, zum Brot am Abend Rohkost (auch wenn i.d.R. nur ich das esse ;)) und für unterwegs eine Banane, frisch aus der Schale ;).

Und zu guter Letzt noch eine Info für alle, die es gerne noch gesünder möchten: am besten wäre es, den Smoothie nicht zu trinken, sondern mit einem Löffel zu essen. Ja tatsächlich essen, sprich die Flüssigkeit im Mund zu kauen und von rechts nach links in die Backen zu schieben. Warum? Weil dann alle Vitamine und Nährstoffe am besten verwertet werden können und es obendrein perfekt für die Verdauung ist (welche bereits im Mund beginnt). Wer dazu gerne mehr erfahren möchte, darf gerne meinen Artikel „Gut gekaut ist halb verdaut“ (http://www.ekulele.de/gut-gekaut-ist-halb-verdaut-die-optimale-lebensmittelaufnahme/) lesen.

 

Bis bald, eure Frauke