Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Silvester mit kleinen Kindern

Silvester mit kleinen Kindern ist so ganz anders als früher, ohne Kinder. Damals, als man noch auf „der“ Party des Jahres getanzt hat und um 24 Uhr unterm leuchtend-funkelnden Feuerwerks-Himmel stand. 

Auf die Sekunde genau hat man sich ein „Gutes Neues“ gewünscht und an Neujahr ist man frühestens zum Mittagessen aufgestanden…

Silvester mit kleinen Kindern (2) Cropped.jpg

Seit wir Eltern sind feiern wir Silvester anders. Und das ohne auch nur ansatzweise traurig zu sein, denn Silvester mit kleinen Kindern kann auch besonders sein. Besonders gemütlich und in Gesellschaft von anderen Familien.

Wie wir dieses Jahr mit unseren zwei Jungs (1 und 3 Jahre alt) ins neue Jahr starten? Das möchte ich euch gerne erzählen.

Am Vormittag geht es los. Gemeinsam mit dem Großen werde ich Glücksschweinchen aus Hefeteig backen und anschließend noch meine obligatorischen Marzipanschweinchen formen. Diese gehören seit Jahren einfach dazu, egal ob mit oder ohne Kinder. 

Silvester mit kleinen Kindern (1) Cropped.jpg

Außerdem machen wir uns an die Deko. Selbstgemachtes Konfetti aus Papierresten, ein paar Luftballons und Girlanden. Damit wird das Wohn-/Esszimmer geschmückt und die Kinder haben später mit Sicherheit viel Freude beim Werfen, Ab- und Umdekorieren ;).

Während die Buben nun wahrscheinlich mit dem Papa eine Runde durchs Haus flitzen oder die Kinderzimmer auf den Kopf stellen, werde ich alles für den Abend vorbereiten.

Denn der Silvesterabend, bzw. der späte  Nachmittag, steht ganz im Zeichen von „gut und lange Essen“. Ob es klassisch Raclette, kleine Pizzen, die sich jeder selbst belegen kann, oder selber gemachte Veggie Burger werden, das steht noch nicht ganz fest. Auf jeden Fall wollen wir etwas Gemütliches machen.

Unsere Kinder sitzen natürlich nicht lange am Tisch, aber wir Erwachsenen, wir können immer mal wieder essen, Päuschen machen, plaudern, weiteressen – und eventuell hin und wieder nach den Kids sehen ;). Okay, in Wahrheit werden wir wahrscheinlich trotz gemütlicher Mahlzeit alle zwei Sekunden vom Tisch hüpfen und schauen, wer uns ruft, wer weint, wer auf Toilette muss, wer…

Zwischen Essen, Plaudern und „ich schau mal schnell… Ja, Mama kommt…“  geht es dann ab nach draußen. Für das Kinder-Feuerwerk. Hierfür kaufen wir ein, zwei schöne Feuerwerkskörper, nicht mehr. Vielleicht eine Rakete und eine Fontäne, mal sehen, was der Ehefreund findet. Ich bin ja schon sehr gespannt, wie es den Buben gefallen wird. Im letzten Jahr hatte ich den Kleinen noch schlummernd in der Trage und dem Großen, dem war das Ganze nicht so geheuer. Ich denke in diesem Jahr wird es ein wenig anders aussehen.

Nach ein bisschen Geflimmer und bunten Funken geht es dann wieder rein und ziemlich bald ins Bett. Für die Kinder zumindest. Und wir Erwachsene, wir schaffen es vielleicht bis 24 Uhr die Augen aufzuhalten und schauen zum Jahreswechsel aus dem Dachfenster im Schlafzimmer. In der Hand natürlich das Babyphone, welches jedoch wieder wie wild blinken wird – denn die Feuerwerkskörper und Böller verwirren das Gerät jedes Jahr aufs Neue ;).

Dieser Jahreswechsel wird vielleicht der erste Jahreswechsel, welchen unsere Buben nicht verschlafen. Ich bin gespannt!