Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Ostern rund um die Welt

aldi-inspiriert-familie-kinder-ostern-rund-um-die-welt.jpg

Glocken, Hexen, Beuteltiere: Ein Blick in andere Länder zeigt, dass sich die Ostertage auch gut ohne bunte Eier und Schokohasen feiern lassen.

aldi-inspiriert-familie-kinder-ostern-rund-um-die-welt-schweden.jpg

Schweden

Kleine Hexen und Osterküken
Der Osterhase hat hier frei, denn in Schweden bringt das Osterküken den Kindern bunte Schokoladeneier. Als Dekoration sind Ostereier hier im Norden eher unbekannt. Stattdessen werden die ersten sprießenden Bäume im Garten oder die Birkenzweige in der Vase mit bunten Federn geschmückt. “Påskris” heißen diese schwedischen Osterzweige.

Am Gründonnerstag ziehen die Kinder als Hexen verkleidet von Haus zu Haus und sammeln Süßigkeiten. Ursprung dieses Brauchs ist der Glaube, dass an diesem Tage alle Hexen auf ihrem Besen zum schwedischen Blocksberg – „Blåkulla“ – reiten.

aldi-inspiriert-familie-kinder-ostern-rund-um-die-welt-polen-wasserschlacht.jpg

Polen

Wasserschlacht
Wer Ostern in Polen verbringt, sollte eine Regenjacke einpacken. Nicht etwa weil das Wetter so schlecht ist, sondern wegen der sogenannten „Śmigus dyngus“-Tradition. Am Ostermontag geht es darum, so viele Mitmenschen wie möglich nass zu spritzen – egal ob eimerweise, mit Gießkannen oder Wasserpistolen. Vor allem Kinder lieben diesen Brauch, der auf die Christianisierung Polens im 10. Jahrhundert zurückgeht: Der polnische Herrscher Mieszko I. wurde am Ostermontag des Jahres 966 getauft.

aldi-inspiriert-familie-kinder-ostern-rund-um-die-welt-polen-palmenstangen.jpg

Auch meterhohe Palmenstangen sind in Polen Tradition.

aldi-inspiriert-familie-kinder-ostern-rund-um-die-welt-schweiz.jpg

Schweiz

Kinderspiel
So viele Kantone die Schweiz hat, so viele verschiedene Ostertraditionen gibt es auch. Im ländlichen Wallis ist es noch heute Brauch, Käse, Wein und Brot zu verschenken. Im Züricher Raum können Kinder ihr Taschengeld aufbessern, indem sie „Zwänzgerle“ spielen. Dafür halten sie einem Erwachsenen ein hart gekochtes Ei entgegen. Dieser hat die schwierige Aufgabe, ein 20-Rappen- Stück so zu werfen, dass es im Ei stecken bleibt. Tut es das nicht, bekommt das Kind die Münze.

aldi-inspiriert-familie-kinder-ostern-rund-um-die-welt-irland.jpg

Irland

Heringsbegräbnis
Ostern ist in Irland neben dem St. Patrick’s Day das wichtigste christliche Fest. Aber so streng wie anno dazumal sind die Regeln längst nicht mehr: Einst durfte am Karfreitag fast nichts gegessen werden und man ging barfuß auf die Straße. Ein skurriler Brauch hat sich jedoch erhalten: das sogenannte Heringsbegräbnis. Als Zeichen für das Ende der Fastenzeit, in der statt Fleisch viel Fisch gegessen wird, werden frische Heringe im ganz wortwörtlichen Sinne zu Grabe getragen.

aldi-inspiriert-familie-kinder-ostern-rund-um-die-welt-bulgarien-eierkaempfe.jpg

Bulgarien

Eierkämpfe
Da das christlich-orthodoxe Kirchenjahr einer anderen Kalenderrechnung folgt, feiert man in Bulgarien das Osterfest in diesem Jahr erst am 1. und 2. Mai. Die Bräuche allerdings klingen vertraut: Es gibt Hefezöpfe, Lammbraten und jede Menge Eier. Beim Färben der Eier wird traditionell das erste Ei stets rot angemalt. Am Ostersonntag beginnen dann die Eierkämpfe: Alt und Jung schlagen hart gekochte Ostereier mit den Spitzen gegeneinander. Wessen Ei heil bleibt, darf sich, wie es heißt, über ein Jahr voller Gesundheit freuen.

aldi-inspiriert-familie-kinder-ostern-rund-um-die-welt-australien.jpg

Australien

Bilby statt Hase
Nicht alle Langohren sind in Down Under beliebt. Viele Landstriche des Kontinents leiden unter einer regelrechten Kaninchenplage. Immer häufiger liegt daher ein Oster-Bilby, ein sogenannter Kaninchennasenbeutler, aus Schokolade im Osternest. Einem anderen australischen Osterbrauch zufolge schöpfen Verlobte an Ostern Wasser aus einer Quelle. Wenn sie sich mit diesem Wasser an ihrem Hochzeitstag besprengen, soll die Ehe glücklich werden.

aldi-inspiriert-familie-kinder-ostern-rund-um-die-welt-frankreich.jpg

Frankreich

Glocken, die Süßes bringen
Neben dem christlichen Symbol des Fisches landen in Frankreich vor allem Glöckchen als schokoladiges Geschenk im Osternest. Der Grund: Von Gründonnerstag bis in die Nacht zum Ostersonntag wird traditionell auf das Läuten der Kirchenglocken verzichtet. Einer Legende nach fliegen die Glocken in dieser Zeit nach Rom und sind bei ihrer Rückkehr randvoll mit Schokolade gefüllt, die sie über dem Land abwerfen, damit Kinder sie suchen können.

Weitere inspirierende Reiseziele finden Sie auch auf ALDI Reisen.