Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Heiraten mit Babybauch

Heiraten mit Babybauch, bei uns war das eigentlich nicht geplant, aber dann, dann hat uns unser absolutes Wunschkind doch ein wenig überrascht…

Schon lange hatten der Ehefreund und ich uns nach einem Kind gesehnt, ja der Kinderwunsch war enorm. Doch leider wollte es auf natürlichem Wege einfach nicht klappen und so haben wir Hilfe in einem Kinderwunschzentrum gesucht. Mit schnellem Erfolg. Denn anders als erwartet, aber voller Glück und Dankbarkeit durften wir direkt nach dem ersten Behandlungszyklus „wir sind schwanger“ verkünden! Welch Freude. Alles andere ist ab diesem Moment erst mal in den Hintergrund gerückt, auch unsere schon ein wenig geplante, große Sommerhochzeit. Eine Hochzeit mit über 80 Gästen, freier Trauung, DJ und toller Location.

aldi-inspiriert-familie-kinder-frauke-heinzler-heiraten-mit-babybauch-2.jpg

Aber nun, mit dem Wissen ein Kind im Bauch zu tragen, ersten Wehwehchen und vor allem einem Entbindungstermin nur knapp 1,5 Monate vor dem Hochzeitstermin – es schlichen sich erste Zweifel ein.

„Möchte ich in der so wichtigen Wochenbettzeit auf meiner eigenen Hochzeit tanzen?“ und vor allem „werde ich das können?“

„Muten wir uns und vor allem unserem Baby zu viel zu?“

„Werde ich in der Lage sein, kurz vor dem ET noch wichtig Dinge für die Hochzeit zu planen?“

„Spielen die Hormone mit?“

Relativ schnell war dem (zu diesem Zeitpunkt noch zukünftigen) Ehefreund und mir klar, dass wir die große Hochzeit platzen lassen möchten. Bei dieser Entscheidung haben wir wirklich ausschließlich an uns Drei gedacht, was wir bis heute zu keinem Zeitpunkt bereut haben. Es sollte ein toller Tag werden, für uns. Ein Tag, welcher sich für uns in unserer Situation gut anfühlt. Mit wenig Stress, Herzensmenschen, lecker Essen, Gemütlichkeit anstatt wilder Party und vielen schönen Momenten. 

aldi-inspiriert-familie-kinder-frauke-heinzler-heiraten-mit-babybauch-3.jpg

Heiraten wollten wir nämlich trotzdem bzw. noch immer, und zwar vor der Geburt unseres Kindes. Nein, nicht „weil sich das so gehört“, sondern weil uns der Gedanke einfach gefallen hat, vor der Geburt unseres Babys „Ja“ zueinander gesagt zu haben. Um unser Familienband noch mehr zu bestärken. Für uns und unser Gefühl. Nicht für die Oma, die das vielleicht so für „richtig“ erachtet ;). 

Und so ging es von der großen Planung in eine „kleine Planung“ über. Unser Wunsch war es, nur mit dem engsten Familien- und Freundeskreis zu feiern. In einem kleinen, feinen Rahmen.
Ein Termin beim Standesamt wurde gesucht und irgendwann nach diversen „aber es muss doch noch einen Termin geben“-Telefonaten gefunden. Entschieden haben wir uns für ein Datum, welches ca. 2 Monate vor dem ET lag. Eine Hochzeit mit Babykugel also. Mit großer Babykugel, wie wir später feststellen konnten.

Auch wenn eine kleine Hochzeit wesentlich weniger Planungszeit in Anspruch nimmt, so war ich bei der Vorbereitung unseres Tages doch immer wieder froh, dass wir uns für eine „kleine Hochzeit“ entschieden haben. Denn all das Planen hat mich doch hin und wieder ganz schön gestresst. Was vielleicht an den Hormonen, aber mit Sicherheit auch an meinem Hang zum Perfektionismus lag.

Aber wie haben wir schlussendlich gefeiert?

Nach der Trauung im Standesamt gab es einen schönen Sekt (Saft;)) Empfang und anschließend weltbesten Kuchen bei uns daheim. Hierfür haben wir unser Wohn-/Esszimmer umgeräumt und schön dekoriert. Das tolle und vor allem super leckere Kuchenbuffet mit Hochzeitstorte, Muffins und Co. haben wir mit Hilfe meiner Schwester und unseren Mamas gestemmt.

aldi-inspiriert-familie-kinder-frauke-heinzler-heiraten-mit-babybauch-1.jpg

Nachdem die Bäuche rund waren (sprich nicht nur meiner;)) haben wir ein paar Fotos am nahen Rheinhafen gemacht und uns sehr über eine tolle Video-Überraschung unserer Familien gefreut.

Ein festliches Hochzeitsmenü gab es dann am Abend in einem kleinen, sehr hübschen, Restaurant bei uns ums Eck. Wir haben gut gegessen, uns sehr über lustige, ergreifende, wundervolle Reden gefreut, gelacht, geredet – und das bis in die Nacht hinein. Ja, es war ein toller Tag, welchen wir immer in schöner Erinnerung behalten werden. Und nachts, als alle Gäste den Heimweg angetreten hatten, da haben wir dann auch nochmals unseren Bubi anklopfen sehen, durch die Bauchdecke hindurch. Als wollte er uns auch noch persönlich gratulieren und sich mit uns freuen. Ja, so gab es zu später Stunde doch noch eine Hochzeitsparty, nämlich eine Bauchparty ;)