Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Eine Gartenparty zur Taufe

Vor einem Monat hat die Taufe unseres jüngsten Kindes, unserem Sohn Moritz, stattgefunden. Wie schon bei unseren Töchtern Lotta und Carla haben wir eine Gartenparty veranstaltet. Da der Taufgottesdienst erst am späteren Nachmittag stattgefunden hat und wir es lieben, zu Grillen und bei sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein die Zeit draußen zu verbringen, erschien uns die Variante einfach perfekt. Heute erzähle ich ein bisschen wie wir eine so große Familienfeier geplant und ausgerichtet haben.

aldi-inspiriert-familie-kinder-sarah-friedrich-gartenparty-zur-taufe-kirche-kind.jpg

Ich selber hole mir auch wahnsinnig gerne Inspiration bei anderen und bin immer dankbar für neue Ideen. Für die Taufe habe ich viel geplant, vorbereitet, gebastelt, gekocht und dekoriert. Ich liebe es, Gastgeberin zu sein und mache alles mit viel Liebe und Herzblut. Passend zur Gartenparty wurde natürlich gegrillt. Es gab diverse Salate, Dips sowie eine Auswahl an Fingerfood. Vom mediterranen Tortellini-Salat über einen klassischen Nudel- und Kartoffelsalat bis hin zum Rote-Beete-Salat und Nacho-Salat. Außerdem gab es Dips und leckere Kräuterbutter mit frischen Kräutern aus dem heimischen Garten.

Wir lieben Häppchen und Fingerfood und deshalb gab es auch hier eine große Auswahl: herzhafte Avocado-Tomate-Feta-Mini-Muffins, Schinken- und Lachs-Crêpe-Röllchen, Tomate-Mozzarella-Spieße, Blätterteig-Häppchen, Obstsalat, Mini-Laugengebäck und Baguettes und für die Kids eine Runde Eis aus der Tiefkühltruhe. Wie man sieht, musste niemand hungrig nach Hause gehen. 

aldi-inspiriert-familie-kinder-sarah-friedrich-gartenparty-zur-taufe-fingerfoodbreit.jpg
aldi-inspiriert-familie-kinder-sarah-friedrich-gartenparty-zur-taufe-fingerfood2.jpg

Die Vorbereitung

Wenn man Essen für eine größere Gesellschaft vorbereitet, muss man gut organisiert sein. Ich hatte eine To-do-Liste und habe bereits zwei Tage vor der Feier begonnen, einzelne Komponenten wie die Dips vorzubereiten. Die Mini-Muffins habe ich einen Tag vorher gebacken, luftdicht verpackt und kalt gestellt. Ebenso kann man Salate gut einen Tag vor den Festlichkeiten zubereiten und kalt stellen.
Ich habe sehr viel Glück mit unserer Nachbarschaft. Nicht nur, dass ich Hilfe bei der Zubereitung hatte, nein, ich konnte sogar den ein oder anderen Kühlschrank in Beschlag nehmen. Da wären wir auch bei dem Thema Hilfe.

Hilfe von Familie und Nachbarschaft

Mein Mann war selbstverständlich eingebunden und auch die Großeltern haben uns unterstützt und beispielsweise Lotta und Carla am Tag zuvor mit auf einen Ausflug zum Kinderbauernhof genommen, so dass wir zuhause in Ruhe vorbereiten konnten.

aldi-inspiriert-familie-kinder-sarah-friedrich-gartenparty-zur-taufe-sektempfang.jpg

Einige Salate wurden mitgebracht und auch beim Aufbau hatten wir tatkräftige Unterstützung. Pavillons, Bierzeltgarnituren mit Hussen, Stehtische und alles für den Sektempfang haben wir einen Tag vorher aufgebaut. Das Wetter meinte es gut mit uns, so stand dem outdoor Feiern nichts mehr im Weg. 

Sektgläser, Wassergläser, Teller und Co. habe ich in der Woche vor der Taufe gespült, poliert und zurechtgestellt. Immer dann, wenn ein bisschen Zeit war. Die Sektgläser kamen auf Tabletts und die Küchengeräte wurden nach und nach in den Keller gebracht, so dass in der Küche ausreichend Platz für das Buffet war.

Getränke und Fleisch wurden bereits ein paar Tage zuvor gekauft. Für die Taufe habe ich Fingerfoodpicker, Bestecktaschen, Gastgeschenke, Wimpelkette, Pompons und Anhänger selbst gebastelt. Ich liebe solche DIY-Projekte und habe im Vorfeld oft an ruhigen Abenden mit einem leckeren Getränk im Garten gesessen und gebastelt. Außerdem habe ich Blumenkränze für die Mädchen beim Floristen anfertigen lassen und passende Blumen für die Vasen bestellt.

aldi-inspiriert-familie-kinder-sarah-friedrich-gartenparty-zur-taufe-deko.jpg

Es gab ein Taufheft für die Kirche und vorab natürlich auch Einladungskarten. Die Outfits für die gesamte Rasselbande standen nicht erst am Tag der Taufe fest.

Letzte Details am Tauftag

Am Tag der Taufe konnten manche Fingerfood-Komponenten erst frisch zubereitet werden. Ich hatte ab mittags Hilfe von Freunden in der Küche, die genau wussten, was noch zu tun war. Picker, Schieferplatten, Etageren und Co. hatte ich zuvor bereitgestellt. Jeder hatte seine Aufgabe und im Nu waren auch die letzten Speisen zubereitet, das Buffet aufgebaut und es blieb ausreichend Zeit, um sich und die Kinder in aller Ruhe schick zu machen. Die Blumen wurden direkt am Morgen abgeholt, die großen Töchter einer Freundin beschäftigten sich am Vormittag mit meinen Mädchen und zauberten ihnen sogar noch eine festliche Frisur. Die beiden Teenies haben übrigens auch den Sektempfang übernommen, sind ein paar Minuten eher aus der Kirche verschwunden und waren vor uns und den Gästen zuhause. Gegrillt hat ein guter Freund und für dessen Geburtstagsparty wird mein Mann in ein paar Tagen im Gegenzug dazu den Grillmeister spielen.

Ihr seht, Hilfe und Unterstützung sind das A und O. Ich habe mir bereits einige Wochen vor der Taufe einen Plan zurecht gelegt. Schritt für Schritt wurde die Feier geplant, Hilfe zugelassen und stets gewusst, was wann und wie noch zu erledigen ist. Wir haben uns bewusst für eine Gartenparty entschieden und etwas größer gefeiert. Das ist sicherlich nicht für jeden etwas, aber für uns war es so, wie wir es gemacht haben, einfach perfekt.

Bis bald

Eure Sarah