Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Gesunde Waffeln für Klein und Groß - Dinkelwaffeln mit Karotte

Als Mama von zwei Kindern unter drei Jahren bin ich oft auf der Suche nach neuen Rezeptideen. Die Frage „was koche ich heute“ schwirrt mir nicht selten durch den Kopf. Denn nicht nur dass überhaupt etwas auf dem Tisch stehen soll - ich habe da auch noch den Anspruch, dass es möglich gesund ist und optimalerweise von beiden Buben gegessen (oder sollte ich lieber schreiben gemocht) wird. Gar nicht so einfach, denn aktuell habe ich hier einen Racker, welcher sich am liebsten den ganzen Tag von Käsebrot, Eis, Riegeln, Smoothies, Kuchen und Nudeln ohne alles ernähren würde. Gemüse? Wenn überhaupt, dann Erbsen. Oder eben so verpackt, dass man es quasi nicht sieht. Und dann, dann ist da noch unser Augustbub, welcher am liebsten Fingerfood möchte. Denn Brei findet er derzeit nämlich so gar nicht mehr gut. Er will selber essen, das Essen mit allen Sinnen erfahren…

 

aldi-inspiriert-familie-kinder-frauke-heinzler-dinkelwaffeln-mit-karotte-kind.jpg

Es gilt also, etwas zu kochen, was dem Großen schmeckt und zudem für unseren neun Monate alten Sohn geeignet ist. Sprich ohne Zucker, ohne Salz und gut in Babyhänden haltbar.

Waffeln eignen sich hier super dafür, denn beim Wörtchen „Waffeln“ schlägt das Herz meines Großen direkt höher. Waffeln sind schließlich fast wie Kuchen ;). Wenn da nicht seine diabolische Mutter wäre, welche den Waffeln eine Portion Gemüse unterjubelt, ohne daß er es wirklich merkt.

Die Tage habe ich ein Rezept für gesunde Waffeln entwickelt, von welchem wir alle begeistert waren. Ja, ich kam mit dem Backen fast gar nicht mehr nach, so flott haben die Buben die Herzchen gefuttert. Okay, einer der Buben hat die Waffeln eher zerpflückt und ganz genau unter die Lupe genommen – aber im Mund ist dennoch eine gute Portion gelandet. Was die sonst (nach dem Mittagessen) übliche Still-Mahlzeit ausfallen lies.

aldi-inspiriert-familie-kinder-frauke-heinzler-dinkelwaffeln-mit-karotte-kind-teller.jpg

Für die Waffeln habe ich Dinkelmehl verwendet, da ich gerade beim Kleinen so gut wie möglich auf Weizen verzichten möchte. Verzichtet wird hier zudem im ersten Lebensjahr auf Kuhmilch, weswegen ich für den Waffelteig einfach Wasser mit Kohlensäure verwendet habe. Das klappt super und macht den Teig schön luftig. Und nun, nun kommt der Teil, welcher uns Eltern manchmal kreativ und auch ein bisschen hinterlistig werden lässt. Gemüse unterjubeln. So verpacken, dass es nicht gesehen, aber gegessen wird ;).

Beim Backen der Waffeln habe ich unseren Großen jedoch einfach mal wieder eingebunden. Wenn er beim kochen und backen hilft, dann schmeckt es ihm meist anschließend besser. Er hat also fleißig die Karotten geschält, welche ich dann anschließend sehr fein geraspelt habe.

Aber jetzt vorbei das Geplauder, hier ist das Rezept für ca. 6 Dinkelwaffeln mit Karotte:

4 geraspelte Karotten
250 g Dinkel(vollkorn)mehl
300 – 350 ml Wasser mit Kohlensäure
2 EL Rapsöl + eventuell etwas ÖL für das Waffeleisen

Alle Zutaten gut vermengen und den Teig am besten mind. 30 Minuten ziehen lassen. Nach dieser Zeit kann es sein, dass man noch etwas Wasser hinzugegeben muss, damit die Masse nicht zu zäh ist.

Wir Großen essen die Waffeln gerne mit Apfelmus, Nussmus oder auch herzhaft mit etwas Kräuterquark.

Gutes Gelingen,
lasst es euch schmecken!

aldi-inspiriert-familie-kinder-frauke-heinzler-dinkelwaffeln-mit-karotte-teller2.jpg