Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Die besten Geschenke für den Muttertag!

aldi-inspiriert-familie-kinder-muttertag-1200x800-text.jpg

Egal, wie alt man ist: Mama ist einfach die Beste! Und natürlich sollten wir ihr das jeden Tag zeigen, aber im Alltag ist gerade das nicht immer einfach – erst recht, wenn man längst nicht mehr zusammenwohnt. Geschenke, kleine Aufmerksamkeiten oder ein Anruf – der Muttertag ist ein willkommener Anlass, um der Mutter eine Freude zu machen und einmal richtig Danke zu sagen. Sie haben noch keine Idee? Hier finden Sie schöne Ideen und kreative Anregungen für das perfekte Muttertagsgeschenk.

570485872

Zum Muttertag: Gemeinsame Zeit verschenken

Sie wohnen in einer anderen Stadt als Ihre Mutter oder haben immer viel zu tun? Gerade bei schon erwachsenen Kindern ist ein Geschenk ganz besonders wertvoll: gemeinsame Zeit. Vielleicht kommt der Lieblingskünstler Ihrer Mutter demnächst in die Region. Dann gehen Sie gemeinsam zum Konzert. Ihre Mutter hat von diesem äthiopischen Restaurant erzählt, in das sie schon immer einmal wollte? Nichts wie hin. Oder Sie fahren einfach ins Grüne und genießen die gemeinsame Zeit in einem netten Café. Aber auch jüngere Kinder können Zeit verschenken, indem sie ihrer Mama ganz alltägliche Aufgaben abnehmen. Die Wäsche vorsortieren, den Vogelkäfig reinigen oder das Abendbrot vorbereiten: Alles schon erledigt! Wenn Mama abends nach Hause kommt, darf sie einfach nur entspannen.

489981052

Muttertagsidee: Werden Sie mit Ihrer Mama zum Cafétester

Städte haben eine große Vielfalt an Cafés und Restaurants zu bieten. Eine schöne Idee, um Zeit mit Ihrer Mutter zu verbringen und gleichzeitig die Stadt ein wenig besser kennenzulernen, ist eine selbstorganisierte Cafétour. Recherchieren Sie am besten vorab, welche Cafés neu sind oder als besonderer Geheimtipp gelten. Basteln Sie mit Hilfe eines Stadtplans einen kleinen Café-Stadtrundgang, den Sie gemeinsam über einen bestimmten Zeitraum abklappern und bleiben Sie offen für spontane Entdeckungen. In einem kleinen Album oder Notizbuch können Sie Ihre gemeinsamen Erlebnisse festhalten, Fotos des Tages einkleben und notieren, welches Kuchenstück oder welche Kaffeesorte am leckersten geschmeckt hat. 

1069587263

Dinner für Mama: Etwas Leckeres kochen

Das ideale Muttertagsgeschenk für Kinder und Jugendliche, die noch zu Hause wohnen, ist ein ausgedehntes Verwöhnfrühstück am Bett. Besonders, wenn Mama sonst diejenige ist, die sich um alles kümmert. Ob frische Brötchen oder dunkles Brot, herzhafte Aufstriche oder süße Köstlichkeiten – entscheidend ist, was Ihrer Mutter gut schmeckt und was vielleicht nicht jeden Tag zum Frühstück gehört: Ein Themenfrühstück mit regionalen Spezialitäten oder eine britische Teatime mit Gurkensandwich, Scones und Clotted Cream sind schöne Ideen, um die Mama zu überraschen. Besonders wichtig: Finden Sie heraus, wann Mama aufsteht und stellen Sie den eigenen Wecker etwas früher oder bereiten Sie das Frühstück so weit es geht am Abend vor. Auch ein später Brunch oder ein köstliches Menü am Abend sind tolle Ideen, über die sich die Mutter bestimmt freut. Wenn die Familie aus mehreren Personen besteht, können die Aufgaben gut verteilt werden und die Vielfalt entsteht von ganz allein. Der Tisch wird festlich gedeckt und in die Mitte kommt ein bunter Blumenstrauß. Bei ALDI Blumen finden Sie zum Muttertag viele schöne Sommersträuße, Gestecke oder Topfblumen.

Muttertagspoesie: Geschichten und Gedichte schreiben

Die Faustregel für das perfekte Muttertagsgeschenk: je persönlicher, desto besser. Zeigen Sie Ihrer Mutter, wie gut Sie sie kennen. Denken Sie sich zum Beispiel eine lustige oder spannende Geschichte aus, in der Ihre Mutter die Hauptrolle spielt: Mama als Superheldin, die nicht nur Ihnen, sondern auch Papa oder den Nachbarn schon öfter heldenmutig aus der Patsche geholfen hat. Oder schreiben Sie ein kleines Gedicht oder einen Brief, in dem Sie alles aufzählen, was Sie an Ihrer Mutter so lieben und schätzen. 

710956516

DIY-Ideen und selbst gebastelte Geschenke zum Muttertag

Wer geschickt mit Schere und Kleber ist, kann sich kreativ austoben. Selbstgebastelte Geschenke sind sehr persönlich und die Möglichkeiten sind groß. Falls Ihre Mutter gerne liest, ist ein individuelles Lesezeichen vielleicht genau das Richtige. Aus einer leeren Pralinenschachtel, etwas Buntpapier und bunten Schmucksteinen lässt sich z.B. ein hübsches Schatzkästchen für Mamas Ohrringe herstellen. Auch ein Gutschein, der Klassiker unter den Muttertagsgeschenken, ist eindrucksvoller, wenn er fantasievoll verpackt ist. Wie wäre es z.B. mit selbst gemachten Rubellosen oder einem Puzzle, das erst noch zusammengesetzt werden muss, bevor man den Text lesen kann? Eine farbenfrohe Überraschung ist ein Umschlag, der neben dem Gutschein eine Handvoll Konfetti enthält. Alles, was Sie für die kleinen Papierschnipsel brauchen, sind buntes Papier und ein Locher.

Fotogeschenke zum Muttertag

Verschenken Sie schöne Erinnerungen! Über Fotogeschenke freut sich jede Mutter: Das kann ein klassisches, professionell aufgenommenes Porträtbild sein oder auch eine Collage aus lustigen Schnappschüssen. Eine besonders witzige Fotoidee: Stellen Sie Fotos aus ihrer eigenen Kindheit nach, inklusive ähnlicher Kleidung und ähnlichem Gesichtsausdruck, und platzieren Sie das Bild neben das Original. Mit einem selbst gestalteten Fotokalender begleiten Sie Ihre Mutter durch das ganze Jahr. Bei ALDI Foto gibt es viele Möglichkeiten, Erinnerungen in individuelle Geschenke zu verwandeln.

Woher kommt eigentlich der Muttertag?

Frauenrechtlerin Anna Jarvis gilt offiziell als Begründerin des Muttertags. Um ihre engagierte Mutter zu ehren, die 1905 starb, und um auf aktuelle Probleme der Frauen aufmerksam zu machen, schmückte sie eine Kirche mit 500 weißen Nelken. 1914 wurde der zweite Sonntag im Mai in den USA zu einem offiziellen Feiertag erklärt. Doch die Tradition, die Mutter zu feiern, lässt sich bereits viel früher in der Geschichte ausmachen. Über 250 Jahre vor Christus wurden Muttertagsähnliche Feste abgehalten, um griechische und römische Göttinnen für das Leben zu ehren. Im England des 13. Jahrhunderts gab es ebenfalls einen Mothering Day. Auch wenn hier der „Mutter Kirche“ gedacht wurde, kam die Familie zusammen und Mütter erhielten von ihren Kindern Geschenke. Napoleon konnte sein Vorhaben, einen Muttertag einzuführen, nie in die Tat umsetzen aber Ende des 18. Jahrhunderts setzte sich schließlich die amerikanische Frauenrechtsbewegung verstärkt für einen Muttertag ein, womit Anna Jarvis später erfolgreich war.