Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Der berufliche Wiedereinstieg

In meinem Fall sind es nun fünf Jahre Elternzeit, die zu Ende gehen. Ich habe zwei Kinder in der Zeit zur Welt gebracht und einen Arbeitgeber, der mir ermöglicht in Teilzeit meine alten Aufgaben fortzuführen. 

aldi-inspiriert-kathrin-rosenich-tisch-schreiben_420x560.JPG

Ich freue mich auf den neuen Weg, den unser Familienleben einschlägt. Heute beschreibe ich Euch meine Checkliste. Denn gute Vorbereitung nimmt die Spannung und kann Stress im Vorfeld abbauen. Es soll eine erste Orientierung sein, was alles zu tun ist, damit die Rückkehr in den Beruf reibungslos klappt. Oder sagen wir besser, so reibungslos wie es eben geht mit zwei Kleinkindern.

Bitte betrachtet meine Checkliste nur als ersten Ideengeber. Jede Familiensituation, jedes Arbeitsverhältnis gestaltet sich unterschiedlich. Beginnen würde ich mit einem groben Zeitplan. Vielleicht per Countdown App auf dem Handy. Wie viele Tage sind es noch bis zum ersten Arbeitstag? Behaltet den Überblick, wie viel Zeit noch für Vorbereitungen bleibt. Dann gilt es, die groben Formalitäten zu klären. Wie viele Stunden sind die Kinder betreut? Auf wie viele Stunden und Arbeitstage einige ich mich mit dem Arbeitgeber? Dabei solltet Ihr die Frist beachten, um Euren Antrag zur Wiedereinstellung korrekt zu stellen.

aldi-inspiriert-kathrin-rosenich-tasche_420x560.jpg

Dann solltet Ihr mit der aktiven Vorbereitung starten. Arzttermine sind ein Punkt. Vorsorge für Euch, Euren Partner und auch die Kinder. Das lässt sich alles leichter erledigen solange Ihr noch Elternzeit habt. Bei mir waren es klassische Zahnarzttermine und Impfungen, die aufgefrischt werden mussten. Weitere Termine, die Ihr planen solltet, wären Friseurtermine und ein Besuch bei den Kollegen. Mit oder ohne Kinder. Nicht jeder darf Kinder mit zum Arbeitsplatz bringen, aber ich denke, es kann helfen Sympathien und Verständnis bei den Kollegen aufzubauen.

Je nachdem wie lange Ihr in Elternzeit gewesen seid, solltet Ihr Euren Kleiderschrank durchforsten. In meinem Fall, war vieles wirklich nicht mehr passend. Also nehmt Euch die Zeit, mistet rigoros aus, probiert an und kauft neue Kleidung. Was braucht Ihr noch, um Euch im Arbeitsalltag wohl zu fühlen? Für meinen Arbeitsweg ist z.B. die neue Thermotasse für den Kaffee eine sinnvolle Anschaffung gewesen. Es kann aber auch ein handlicher Taschenkalender sein, eine neue Mehrweg-Wasserflasche oder eine neue Arbeitstasche.

Der Haushalt will auch vorbereitet sein. Mir hat es geholfen, einige Schmuddel-Ecken im Haus endlich mal zu bereinigen. Es gab mir zumindest beim beruflichen Start ein gutes Gefühl. Überdenkt die Aufgabenverteilung im Haus. Diskutiert, ob und wie weit für Euch Hilfe von außen möglich ist. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Logistik. Also: Wie kommt Ihr zur Arbeit? Wie sind die Fahrtzeiten und wer fährt die Kinder?

Zu guter Letzt vergesst eine Sache nicht bei den Vorbereitungen für Euren Wiedereinstieg: nehmt Euch Zeit für Euch selbst. Wenn der Job erstmal wieder startet, ist der größte Teil Eurer Woche zeitlich fremdbestimmt. Gönnt Euch also bewusst Vormittage oder Ausflüge nur für Euch als Frau.

Ich wünsche Euch auf jeden Fall viel Erfolg für den Start!