Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Wie erkenne ich gutes Fleisch?

aldi-inspiriert-essen-trinken-wie-erkenne-ich-gutes-fleisch.jpg

Sie haben sich bestimmt auch schon oft gefragt: Woran erkenne ich eigentlich gutes Fleisch? In diesem Beitrag erfahren Sie, worauf Sie beim Fleischkauf achten können und wie gute Qualität aussehen sollte.

Qualität erkennen – geht das?

Habe ich nach dem Braten nur noch eine kleine Portion an Fasern und Eiweiß, weil das Fleisch wässrig gewesen ist? Besteht überhaupt die Möglichkeit, ein qualitativ gutes Fleischstück zu erkennen? Durch den hohen Anteil an Eiweiß ist Fleisch sehr anfällig und verdirbt schnell. Es verändert dadurch das Aussehen, die Konsistenz, den Geruch und den Geschmack. Ein erstes Anzeichen für den Verderb ist eine schmierige Oberfläche.

Die Farbe des Fleisches ist entscheidend

Ein weiteres Indiz für die Qualität ist die Farbe eines Fleischstückes. Sie ist abhängig von der Art und dem Alter des Tieres. Allgemein gilt: je jünger ein Tier geschlachtet wird, desto heller ist das Fleisch. Die folgenden Merkmale zeigen Ihnen, wie Sie die Qualität der unterschiedlichen Fleischsorten erkennen können:

  • junges Rindfleisch hat ein etwas helleres Rot, als das Fleisch eines älteren Rindes
  • Lamm ist hellrot, ähnlich wie Schweinefleisch
  • Wildfleisch ist dunkelrot
  • Geflügel hat ein helles, rosafarbenes Fleisch mit glänzender Oberfläche

Konsistenz und Marmorierung erkennen

Egal welches Fleischstück zur Zubereitung auf Ihrem Schneidbrett liegt, es darf keine Druckstellen aufweisen. Neben der Farbe gibt auch die Faser des Fleisches Auskunft über das Alter. Je älter ein Tier wird, desto grober wird auch die Faserstruktur. Eine grobe Faserstruktur bedeutet auch immer zähes Fleisch. Die Marmorierung lässt auf die Zartheit und die Saftigkeit schließen und verleiht dem Fleisch Aroma und Geschmack. Feine aderartige Strukturen mit heller Fettfarbe zeigen das Fleisch eines jungen Tieres.

Auf den Geruch achten

Frisches und qualitativ hochwertiges Fleisch riecht nicht. Es darf höchstens duften. Sobald es riecht, hat der Verderb-Prozess eingesetzt. Ein Fleischstück darf weder süßlich noch beißend oder streng riechen, wenn Sie es aus der Verpackung nehmen.

Auf das Mindesthaltbarkeitsdatum achten

Bei abgepacktem Fleisch sollten Sie darauf achten, dass die Verpackung unversehrt ist. Auch das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) ist wichtig, es sollte nicht abgelaufen sein. Bei tiefgekühlten Produkten darf an der Außenseite kein Gefrierbrand ersichtlich sein.