Rheinischer Reisfladen

aldi-inspiriert-essen-trinken-rezept-rheinischer-reisfladen.jpg

Ursprünglich stammt das Rezept für diese niederrheinische Süßspeise aus dem Nachbarland Belgien, wo es Ende des 19. Jahrhunderts erstmals urkundlich erwähnt wird.

Zutaten für 12 Stücke

Für den Teig:
280 g Mehl
40 g Zucker
90 ml Milch
1/2 Würfel Hefe
40 g Butter (ungekühlt)
1 Ei
1 Prise Salz

Für den Belag:
125 g Milchreis
3/4 l Milch
1 Packung Vanillepuddingpulver
3 EL Zucker
1 Packung Vanillinzucker
2 Eigelb
2 EL Sahne

ca. 220 kcal / pro Portion

Hefe und Zucker in lauwarmer Milch auflösen. Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Nun die Hefe-Milch und das Ei hineingeben und behutsam mit dem Mehl verkneten. Die Butter leicht zerdrücken und mit dem Salz unterkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Warm und mit einem Küchentuch bedeckt etwa 30 Minuten gehen lassen. Danach noch mal gut durchkneten und wieder 20 Minuten ruhen lassen. Für die Füllung 1/2 Liter Milch aufkochen. Den gewaschenen Reis hinzugeben und unter Rühren etwa 25 Minuten köcheln lassen. Das Puddingpulver mit Zucker, Vanillinzucker und etwas Milch anrühren und zum Milchreis geben. Kurz aufkochen lassen. Die Eigelbe mit der Sahne verquirlen und unter den Puddingreis heben. Den Hefeteig in eine gefettete Springform geben und mit einer Gabel einstechen. Den Milchreis darauf geben und bei 180 Grad, mittlere Schiene, Ober- und Unterhitze (Umluft 160 Grad) 50 Minuten backen.