Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Oktoberfest-Party: Unsere eigene kleine Wiesn

aldi-inspiriert-essen-trinken-unsere-eigene-kleine-wiesn.jpg

Auch zu Hause in trauter Runde können Sie eine eigene Wiesn veranstalten – etwa mit einer deftigen bayerischen Brotzeit. Wie diese gelingt, was für Deko Sie brauchen und wie in Ihren eigenen vier Wänden Bierzelt-Feeling aufkommt, das erfahren Sie in unseren Ideen für eine Oktoberfest-Party.

An die Tafel, fertig, los!

Eine üppige und eindrucksvolle Speisenplatte für die Oktoberfest-Party zusammenzustellen, ist ganz einfach. Alles beginnt mit dem Käse, z. B. einem aromatischen Berg- oder Blauschimmelkäse, der auf einem großen Holzbrett angerichtet wird. Hinzu kommen herzhafte Gemüsesalate und natürlich Obazda. Der traditionelle bayerische Käseaufstrich und die Salate werden auf kleine Schüsseln aufgeteilt und so angeordnet, dass auch bei einer großen Tafel jeder Gast der Oktoberfest-Party gut an alle Speisen herankommt. Dazwischen noch etwas Schinken, Leberkäse, Räucherwurst und etwas dekoratives Gemüse drapieren. Wenn alle Schüsseln und Zutaten verteilt sind, kann man die Lücken mit sattgrünem Feldsalat und kleinen Naschereien wie Nüssen, Beeren oder Laugengebäck füllen. Dazu ein kühles Bier – und die Brotzeit kann beginnen!

aldi-inspiriert-essen-trinken-unsere-eigene-kleine-wiesn-willkommensgruss.jpg

Oktoberfest-Party: Idee für einen Willkommensgruß

Als rustikaler Schmuck oder Begrüßungshappen für hungrige Gäste: Mit einer Brezel als Tischkarte ist das Motto auf den ersten Blick erkennbar. Einfach ein Kärtchen samt Gruß oder Namen des Gastes mit einer Schleife an der Brezel befestigen.

aldi-inspiriert-essen-trinken-unsere-eigene-kleine-wiesn-bestecktasche.jpg

Schmuck eingetütet

Aus einfachen Brötchentüten lassen sich hübsche Bestecktaschen fertigen. Dazu einfach aus der Vorderseite der Tüte ein Stück herausschneiden (siehe Abbildung). Auf die schräge Schnittkante farbiges Geschenkband kleben und an der Rückseite mit Klebeband oder etwas Flüssigkleber befestigen. Dann Serviette, Besteck und Trinkhalm einstecken.

aldi-inspiriert-essen-trinken-unsere-eigene-kleine-wiesn-mit-einem-griff.jpg

Mit einem Griff

Zur bodenständigen Brotzeit auf der Oktoberfest-Party darf es auch beim Eindecken einfacher zugehen. Ein großes Schraubglas eignet sich als Besteckbehälter. Und die Vinaigrette kommt aus der Bügelflasche. Einfach mit selbstklebender Tafelfolie versehen und beschriften.

Unser Tipp:

Wenn es statt einer großen Oktoberfest-Tafel lieber ein Buffet werden soll, bieten Sie anstelle von Tischkarten doch personalisierte Trinkgefäße an. Dafür eignet sich Tafelfolie, aus der Sie Motive Ihrer Wahl ausschneiden und aufkleben können. Mit Kreide oder einem weißen Lackstift beschriftet, finden die Gäste ihr dekoratives Glas jederzeit wieder – und weniger zu spülen hat man auch.

Spannend arrangiert

Bei der Tischdekoration darf es kontrastreich zugehen, z. B. mit einem mutigen Materialmix: Kombinieren Sie grobe Materialien wie Filz, Holz und Jeansstoff mit feineren, glänzenden Stoffen wie z. B. Satin und Silber- oder Kupferbesteck. Wer sich dabei auf ein Thema – etwa ein bestimmtes Metall, eine Signalfarbe oder ein Muster – beschränkt, das sich in den einzelnen Deko-Elementen (Tischkarten, Strohhalme, Servietten) wiederfindet, erhält trotz des Kontrastes ein harmonisches Ergebnis.

aldi-inspiriert-wohlfuehlen-fitness-aufgebrezelt-schleifencode.jpg

Der Schleifencode

Auf welcher Seite eine Frau die Schleife ihrer Dirndl-Schürze trägt, ist keine Frage des Geschmacks. Es verrät etwas über den Beziehungsstatus der Trägerin.