Heidelbeerwissen

aldi-inspiriert-essen-trinken-heidelbeer-wissen.jpg
aldi-inspiriert-essen-trinken-heidelbeer-wissen-arten.jpg

Arten

Es gibt zwei Arten der Heidelbeere in Deutschland: Heimisch ist die Europäische Heidelbeere. Die tiefblaue Färbung ihres Fruchtfleischs verdankt sie dem Farbstoff Cyanidin, der jeden verrät, der bei einem Waldspaziergang vom Strauch genascht hat. Die andere Art ist die sogenannte Kulturheidelbeere mit ihrem weißen, festen Fleisch, wie wir sie aus der Obsttheke kennen. Sie stammt von der Amerikanischen Heidelbeere ab, die schon die Ureinwohner dort kannten.

aldi-inspiriert-essen-trinken-heidelbeer-wissen-waschtechnik.jpg

Waschtechnik

Schrubben ist bei Früchten aus kultiviertem Anbau nicht nötig. Man braust sie mit Leitungswasser ab.

aldi-inspiriert-essen-trinken-heidelbeer-wissen-lagerung.jpg

Lagerung

Heidelbeeren sollten immer im Gemüsefach aufbewahrt werden.

aldi-inspiriert-essen-trinken-heidelbeer-wissen-zubereitung.jpg

Zubereitung

Versunken in Muffins, als Fruchtsauce oder im Joghurt – Heidelbeeren sind der Clou für Süßspeisen. Doch auch als fruchtiger Akzent in würzigen Speisen macht sich die Beere wunderbar. Zum Beispiel zu rotem Fleisch, Feta oder in Sahnemeerrettich.