Gemüse einfrieren, Obst einlegen: So bleibt Frisches länger haltbar

aldi-inspiriert-essen-trinken-obst-gemuese-gut-gelagert.jpg

Wer kennt es nicht? Da hat man sich mit frischem Obst und Gemüse eingedeckt und kann gar nicht so schnell essen wie es reift. Um Obst und Gemüse haltbar zu machen, bieten sich mehrere Methoden an: Sie können Obst und Gemüse einfrieren, es dörren oder einlegen. Mehr erfahren Sie hier.

aldi-inspiriert-essen-trinken-obst-gemuese-gut-gelagert-doerren.jpg
Gemüse haltbar machen im Ofen: Gemüsechips sind eine ideale Knabberei für Zwischendurch

Obst und Gemüse dörren

Ob Apfelringe oder Kohlchips: Am einfachsten funktioniert das Dörren im Backofen. Schneiden Sie das Obst oder Gemüse in dünne Scheiben bzw. Streifen und legen Sie es auf einen mit Backpapier bedeckten Rost. Stellen Sie die niedrigste mögliche Temperatur ein (bis zu 50 Grad) und wählen Sie entweder Umluft oder öffnen Sie den Backofen einen Spaltbreit, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

aldi-inspiriert-essen-trinken-obst-gemuese-gut-gelagert-einlegen.jpg
Eingelegtes Gemüse bringt in jedes Gericht eine pikante Note, denn die Marinade verleiht Möhren, Kohl & Co. starke Aromen.

Gemüse einlegen

Ob würziger Essigsud, Öl-Chili-Gemisch oder Salzlake: Sie können Gemüse einlegen und ihm so neue Geschmacksnoten verleihen. Das geschnittene Gemüse in Einmachgläser füllen, die zuvor 10 Minuten lang in kochendem Wasser sterilisiert wurden. Alles mit heißem Sud übergießen (beim Einlegen in Öl ist ein Erhitzen nicht notwendig) und luftdicht verschließen. Dunkel und kühl gelagert, ist Obst und Gemüse haltbar bis zu einem Jahr. Ist das Glas aber einmal geöffnet, sollte man das Eingelegte in 1 bis 2 Tagen verzehren.

Gemüse fermentieren

Fermentieren ist eine traditionelle Methode, um Gemüse haltbar zu machen. Beim Fermentieren wird klein geschnittenes Gemüse mit Salz gemischt bzw. mit einer Salzlake bedeckt und in ein locker abgedecktes Gefäß gegeben. Auf diese Weise entsteht ein Milieu, in dem sich Milchsäure bildet und das Gemüse schließlich gärt. Das fermentierte Gemüse gewinnt an Geschmack und ist im Kühlschrank bis zu 6 Monate haltbar.

aldi-inspiriert-essen-trinken-obst-gemuese-gut-gelagert-einfrieren.jpg

Obst und Gemüse einfrieren

Natürlich kann man auch die Reste des Mittagessens, Früchte oder Gemüse einfrieren. Aber besonders für Küchenkräuter eignet sich diese Methode. Bis zu zwei Monate bleiben eingefrorene Kräuter aromatisch frisch. Die sorgfältig gewaschenen und getrockneten Kräuter in ein luftdichtes Plastikgefäß oder einen Gefrierbeutel geben und ab damit ins Gefrierfach.

aldi-inspiriert-essen-trinken-obst-gemuese-gut-gelagert-eingefroren.jpg

Gut portioniert: Kräuter mit Wasser in der Eiswürfelform einfrieren.

Tipp:

Lebensmittel mit überschrittenem Mindesthaltbarkeitsdatum kann man häufig noch verwenden. Milchprodukte und Wurst sind ungeöffnet oft noch mehrere Tage haltbar. Eier können noch etwa eine Woche zum Kochen und Backen genutzt werden. Mehl, Kaffee, Nudeln und Reis lassen sich sogar vier bis acht Wochen länger verwenden, wenn sie kühl und trocken gelagert werden.