Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Dekoration aus Schokolade – Glasur, Späne und Schokomotive

Mohr im Hemd, Schokoladenkuchen mit Schokosauce

Überziehen Sie das gesamte Backwerk mit flüssiger Schokolade oder dekorieren Sie eine Sahnetorte mit feinen Schokospänen. Auch mit selbst gemachten Schokoladenfrüchten, -blättern und anderen Motiven machen Sie Ihren Kuchen zu etwas ganz Besonderem.

aldi-inspiriert-kochen-backen-torten-kuvertuere.jpg

Schokoladenglasur – süßer Mantel aus Zartbitter-, Vollmilch- oder weißer Schokolade

Eine fein glänzende Schokoladenglasur peppt sogar einen einfachen Rührkuchen auf. Auch wenn Sie eine Backmischung verwendet haben, können Sie Ihren Kuchen schokoladig schön dekorieren. Dazu einfach die Kuvertüre hacken und über einem Wasserbad schmelzen. Mit unserer Anleitung wird die Kuvertüre zu einer glatten und glänzenden Kakaomasse. Bevor Sie die Schokoladenglasur auf das Backgut auftragen, sollte dieses vollständig abgekühlt sein. Dann auf der Torten oder dem Kuchen gleichmäßig verstreichen.

Anleitung: Kuvertüre richtig temperieren

1.       Bereiten Sie ein heißes Wasserbad vor. Dazu füllen Sie einen Topf ca. 5 cm hoch mit Wasser und kochen es auf. Darauf setzen Sie eine Metallschüssel, die das Wasser aber nicht berührt. Das Wasser kann bei schwacher Hitze weiter köcheln.

2.       Die gehackte Kuvertüre nun in die Metallschüssel geben und unter ständigem Rühren über dem Wasserbad schmelzen lassen. Das ist wichtig, damit sie sich gleichmäßig auflöst und nicht am Schüsselboden ansetzt. Es sollte kein Wasser in die Kuvertüre spritzen, sonst wird sie klumpig und unbrauchbar.

3.       Vorsicht auch bei der Temperatur. Die Schokolade darf nicht zu heiß werden, sonst setzt sich die Kakaobutter ab und der Schokoguss wird nach dem Erkalten grau. Die Temperatur können Sie mit einem Kerntemperaturfühler messen oder Sie machen die Fingerprobe. Die optimale Temperatur von 37°C lässt sich einfach fühlen. Fühlt sich die Schokolade am Finger nicht zu heiß an, hat sie genau die richtige Temperatur.

4.       Ist die Schokolade geschmolzen und hat die richtige Temperatur, dann nehmen Sie die Metallschüssel vom Wasserbad und stellen sie in eine zweite Schüssel mit Eiswasser und lassen die Schokolade unter Rühren etwa 10°C abkühlen.

5.       Zu guter Letzt erwärmen Sie die flüssige Schokolade wieder über dem heißen Wasserbad.

Die Schokolade zu schmelzen, abkühlen zu lassen und sie dann wieder zu erwärmen lohnt sich, da sie so zu einer glänzenden Dekoration Ihres Kuchens wird.

Tipps zum Schneiden von Schokoladenglasur

Schokoladenguss, der zu hart geworden ist, kann beim Schneiden splittern. Damit Ihre Kuchen-Glasur nicht zerbricht, nehmen Sie zum Aufschneiden des Kuchens ein großes und scharfes Messer, das Sie vorher in heißes Wasser tunken. Die angewärmte Klinge lässt die Schokolade an der Schnittstelle wieder etwas schmelzen, sodass die Glasur beim Schneiden nicht so schnell splittert. Oder geben Sie einen Esslöffel Kokosfett oder Sonnenblumenöl in die geschmolzene Kuvertüre. So wird sie geschmeidig und elastisch.

aldi-inspiriert-kochen-backen-torten-spaene.jpg

Schokoladenspäne selber machen

Für das Extra an Schokolade auf Ihrem Backwerk oder Dessert sorgen Sie mit zarten Schokoladenspänen. Diese können Sie aus Zartbitter-, Vollmilch- oder weißer Kuvertüre ganz leicht selber herstellen. Dazu hacken Sie die Kuvertüre und schmelzen sie in einer Metallschüssel über einem Wasserbad. Hier gelten die gleichen Regeln wie bei der Schokoladenglasur: nicht zu heiß und ständig rühren. Die flüssige Schokolade gießen Sie auf ein mit Butter oder Margarine eingefettetes Backblech oder eine Marmorplatte und streichen diese glatt. Wenn die Schokoladenmasse wieder fest geworden und gut abgekühlt ist, einfach mit einem Messer mit breiter Klinge feine Schokoladenspäne abschaben. Die gut durchgekühlte Schokolade lässt sich leichter verarbeiten und schmiert weniger beim Hobeln. Sie wollen lieber grobe Späne? Einfach mit einem haushaltsüblichen Sparschäler Späne von der Schokolade abziehen.

A spoon and delicious strawberries in chocolate on wooden tablet

Schokoladenfrüchte, -blätter und andere Schokomotive selber machen

Flüssige Schokolade ist vielfältig als Verzierungselement von Kuchen, Torten und Co. einsetzbar. Auch Schokoladenfrüchte, Blätter aus Schokolade und andere Motive verleihen Ihrem Backwerk das gewisse Extra und lassen sich ohne großen Aufwand herstellen.

  • Schokoladenfrüchte: Einfach die gewünschten Früchte bis zur Hälfte in flüssige Kuvertüre tauchen und auf Backpapier oder Alufolie abkühlen lassen. Besonders gut eignen sich Erdbeeren und Kirschen.
  •  Schokoladenblätter: Grüne, ungespritzte Rosenblätter sorgfältig, aber vorsichtig waschen und trocken tupfen. Die Blätter am Stielende festhalten und in die flüssige Kuvertüre tauchen, mit der Schokoladenseite nach oben auf Backpapier legen und trocknen lassen. Dann die grünen Blätter vorsichtig abziehen.
  • Schokoladenmotive: Die flüssige Schokolade in einen Spritzbeutel füllen und den Kuchen oder die Torte mit Linien, Herzen, Blumen oder Sternen verzieren.