Chiacchiere

aldi-inspiriert-essen-trinken-rezept-chiacchiere.jpg

Zur Faschingszeit haben gehaltvolle Mahlzeiten Hochkonjunktur. In Italien werden neben Lasagne und Hackfleischbällchen auch die süßen Chiacchiere gereicht. Dieses aus Neapel stammende Schmalzgebäck schmeckt besonders gut, wenn man es wie die Neapolitaner in eine warme Schokoladensauce tunkt.

Zutaten

1 EL Zucker
1 Ei
300 g Mehl
1 EL Butter
Abrieb einer Bio-Zitronenschale
1 Spritzer Rum oder Cognac
1 Prise Salz
Öl zum Frittieren
Puder- oder Vanillinzucker zum Bestäuben

Zucker mit dem Ei schaumig rühren, dann alle anderen Zutaten hinzugeben. Anschließend wird die Masse mit einem Mixer zu einem glatten und elastischen Teig verarbeitet. Wenn der Teig keine Blasen mehr wirft, dünn ausrollen und mit dem Teigroller schmale Streifen ausschneiden. Durch den Teigroller bekommen die Ränder des Gebäcks die typisch gewellte Form. Nun 30 bis 60 Minuten ruhen lassen. Die Chiacchiere in heißem Öl goldgelb frittieren, mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Nach dem Abkühlen mit Puder- oder Vanillinzucker bestäuben.