Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

10 goldene Einmach-Regeln

317893637

Einmachen ist ein kreatives Vergnügen und bietet die Chance, das Beste aus der Natur das ganze Jahr über zu genießen. Mit unseren nützlichen Tipps gelingt es garantiert.

1. Verwenden Sie fürs Einmachen nur Obst und Gemüse von bester Qualität. Überreifes, Schimmeliges und Gammeliges hat im Einmachglas nichts zu suchen.

2. Achten Sie darauf, dass weder Einmachgläser noch Deckel beschädigt sind. Dabei auch nach kleinen Sprüngen, Splittern und  Mini-Macken Ausschau halten. Auch poröse Gummiringe müssen entsorgt werden.

3. Bevor es losgeht, müssen die Behältnisse äußerst gründlich gereinigt werden, sonst kann das Einmachgut schimmeln und verderben. Profis empfehlen: Erst in die Spülmaschine geben und danach in Essigwasser auskochen. Dabei sollten die Gläser vollständig mit Wasser bedeckt sein. Das Wasser mit einem Spritzer 5%igem Essig einmal aufkochen lassen. Tipp: Nicht mit dem Geschirrtuch abtrocknen, sondern an der Luft oder im Backofen trocken lassen, damit die Gläser steril bleiben.

4. Fürs Einkochen im Topf gilt: Gläser bis etwa zwei Zentimeter unter den Rand mit Einmachgut füllen.

5. Achtung: Beim Hineinstellen der Gläser muss die Wassertemperatur im Einmachtopf zu der des Glasinhaltes passen. Das heißt: Gläser mit warmer Marmelade in warmes Wasser stellen, Gläser mit kaltem Gemüse in kaltes Wasser.

6. Überprüfen Sie während des Kochvorgangs die richtige Temperatur mit einem Einkochthermometer. Dies bekommt man im Fachhandel, bzw. einem gut sortierten Haushaltswarenladen. Die Einkochzeit beginnt, sobald die vorgeschriebene Einkochtemperatur erreicht ist.

7. Ist die Einkochzeit vorbei, holen Sie die Gläser mit einer Haushaltszange oder einem trockenen Küchentuch aus dem Wasser. Gläser mit Schraubverschluss werden auf den Kopf gestellt. Durch das Umdrehen der Gläser, wird der Effekt des Vakuums verstärkt und gleichzeitig desinfiziert die heiße Marmelade den Deckel.

8. Lassen Sie die Gläser in Ruhe auskühlen – das Abkühlen dauert mehrere Stunden. Wichtig: Gläser nicht schütteln, nicht auf einen kalten Boden stellen und bloß kein Wasser darüber laufen lassen. Die Gläser könnten durch den heiß-kalt Effekt platzen. Idealerweise auf einem mit einem Küchentuch abgedeckten Holzbrett auskühlen lassen. Durch Schütteln kann die Marmelade ihre Bindung verlieren. Am besten bis zur vollständigen Abkühlung stehen lassen.

9. Überprüfen Sie nach dem Erkalten, ob die Gläser dicht sind. Bei Gläsern mit Gummiring und Klammerverschluss geht’s so: Klammern abnehmen und das Einmachglas am Deckelrand vorsichtig anheben.

10. Lagern Sie Eingemachtes kühl und dunkel und schützen Sie es unbedingt vor Sonnenlicht. Richtig gelagert, bleiben hausgemachte Köstlichkeiten lange Zeit haltbar.