Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Pflegen und hegen: Die optimale Gartenpflege im Herbst

aldi-inspiriert-draussen-garten-pflegen-hegen-im-herbst.jpg

Damit der Garten nicht völlig unvorbereitet in den Winter stolpert, heißt es im Herbst: Ordentlich anpacken! Sämtliche Arbeiten sind nun zu erledigen: Im Herbst steht Rasenpflege, Frostschutz und Laub fegen an. Wir erklären genau, was Sie nun nicht vergessen dürfen.

 

Rasenfläche

Zur Gartenpflege im Herbst gehört Rasenpflege. Kahle Stellen können Sie noch bis Anfang Oktober ausbessern oder auch eine ganze Rasenfläche säen, falls es keine Wetterkapriolen gibt. Im Oktober ist dann auch der letzte Einsatz des Rasenmähers fällig und die Grasfläche sollte mit dem Vertikutierer belüftet werden. Besonders wichtig ist dies, wenn Sie vermooste Stellen entdecken: Das deutet auf Staunässe hin.

Frostschutz

Fichten- und Tannenreisig schützt mediterrane Pflanzen und Blumenstauden im Garten vor Frostschäden. Decken Sie die Stauden aber erst ab, nachdem Sie die Pflanzen von alten Blüten und Blättern befreit und zurückgeschnitten haben. Frostschutz ist eine Gartenpflege im Herbst, die Sie zeitig erledigen sollten, Denn der erste Frost kann bereits im Oktober auftreten!

aldi-inspiriert-draussen-garten-pflegen-hegen-im-herbst-laubhaufen.jpg
Im Laubhaufen kommen Tiere gut über den Winter

Herbstlaub

Buntes Laub ist ein wunderschöner Anblick, bleibt es aber auf dem Rasen liegen, kann es die Luftzirkulation behindern und Schäden verursachen. Fegen Sie Laubhaufen an den Rändern zusammen. Diese Arbeit gehört in regelmäßigen Abständen zur Gartenpflege im Herbst dazu. Hier finden Tiere wie Igel, Eidechsen und Marienkäfer Unterschlupf. Auch Vögel profitieren von den Laubhaufen, denn hier finden sie in der kalten Jahreszeit Insekten als Nahrung.

aldi-inspiriert-draussen-garten-pflegen-hegen-im-herbst-kuebelpflanzen.jpg

Kübelpflanzen

Langsam wird es kühler und empfindliche Pflanzen sollten vor Frost geschützt werden. Umwickeln Sie Kübelpflanzen, die draußen stehen bleiben, mit Zellstoff, Filz oder Luftpolsterfolie. Stellen Sie die Kübel auf Pappen, um Bodenkälte fernzuhalten. Falls möglich, sollten nicht winterharte Pflanzen in den Keller oder ins Treppenhaus umziehen. Übertreiben Sie es bei den Kübelpflanzen mit der Gartenpflege im Herbst ab sofort nicht: Ab jetzt nur noch mäßig gießen und nicht mehr düngen!

aldi-inspiriert-draussen-garten-pflegen-hegen-im-herbst-heckenschnitt.jpg
Hecken nie bei Frost schneiden, das kann ihnen schaden

Heckenschnitt

Für Hecken ist der Herbst die beste Zeit zum Beschneiden und Stutzen. Laubholzhecken können Sie Anfang Oktober beschneiden, immergrüne Hecken sind im Spätherbst dran. Rechnen Sie bei mannshohen Hecken mit etwa 20 bis 30 Minuten Zeitaufwand pro Meter Hecke.

aldi-inspiriert-draussen-garten-pflegen-hegen-im-herbst-herbstblueher.jpg

Herbstblüher

Herbstblüher wie Astern oder Stiefmütterchen können im September oder Oktober als voll ausgetriebene Pflanzen in den Garten oder in Kübel gepflanzt werden. Die Knollen und Zwiebeln für die Frühjahrsblumen sollten vor dem ersten Frost gesteckt werden – damit Sie sich schon im Herbst auf den Frühling freuen können!

Was gehört noch zur Gartenpflege im Herbst?

  • Rasen und Beete von Unkraut befreien
  • Komposthaufen umsetzen
  • Beerensträucher auslichten
  • Kräuter abernten und einfrieren
aldi-inspiriert-draussen-garten-pflegen-hegen-im-herbst-apfelherz.jpg

Damit die Meisen gut überwintern

Nicht nur Meisen, sondern auch Spechte, Sperlinge und Eichhörnchen freuen sich über dieses Zusatzfutter. Einfach einen Apfel halbieren und aus jeder Apfelhälfte mit einer Plätzchenform ein Herz ausstechen. Den Hohlraum mit Sonnenblumenkernen, Haferflocken, Weizensamen, Nüssen, Beeren oder einer Körnermischung füllen. Mit etwas Kokosfett bestreichen, um das Herausfallen der Körner zu verhindern. Dann eine Schraube in die Apfelhälfte drehen und eine feste Schnur daran befestigen. Jetzt kann das Apfelherz in den Baum gehängt werden.

Zutaten für 2 Apfelherzen:

  • 1 Apfel
  • 50 g Körnermischung
  • 1 TL Kokosfett

Unser Tipp

Markieren Sie alle Blumenzwiebeln, die Sie im Herbst pflanzen, mit langen, bunten Stäbchen, die Sie direkt neben der Zwiebel in die Erde stecken. Wählen Sie für jede Blumensorte eine andere Farbe. Im Frühjahr sehen Sie so, welche Zwiebeln oder Knollen nicht ausgetrieben haben, und können diese leicht aus den Beeten entfernen.