Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Grillarten – Der richtige Grill für mich

1095499121

Im Garten, auf der Terrasse, auf dem Balkon oder irgendwo unterwegs: Welcher Grill für Sie der Richtige ist hängt zunächst davon ab, wo Sie grillen möchten. Entscheidend für die Größe des Grills ist für wie viele Gäste Sie meistens grillen. 

Holzkohlegrill

Holzkohlegrills gibt es in den verschiedensten Größen und Preisklassen, da das klassische Grillen mit Holzkohle eine der beliebtesten Grillarten ist. Im Gegensatz zu Gas- und Elektrogrills werden Holzkohlegrills aufwändig mit Grillanzündern angefeuert. Das dauert zwar etwas länger, aber ist die perfekte Temperatur einmal erreicht, dann erhält das Grillgut seinen einzigartigen Geschmack und das klassische Grill-Aroma. Entscheiden Sie sich für die Ausführung, die für Ihre Grillmengen die Beste ist.

Kugelgrill

Ein platzsparender Grill für Ihre Grillparty. Kugelgrills sind eine runde Sache – und ein echter Hingucker für Ihre Gäste. Die obere Kugelhälfte dient als großer Deckel, die untere enthält die Grillkohle, die auch von unten belüftet werden kann. Besonders für Wintergriller und mobile Grillabende eignet sich dieser Grill, da er in der Regel problemlos transportiert werden kann. Zusätzlich lässt sich durch die geschlossene Hülle eine konstante Hitze aufbauen, die das Grillgut gleichmäßig und indirekt von allen Seiten garen lässt.

Gasgrill

Eine gute Alternative für einen Holzkohlegrill. Er braucht zwar mehr Platz, ist aber extrem schnell in der Zubereitung des Grillguts und entwickelt nicht so viel Rauch. Einmal aufgebaut, können Sie immer wieder schnell und spontan drauflos grillen. Darüber hinaus sind Gasgrills meist einfach zu reinigen und bestechen durch geringe laufende Kosten. Ist Ihnen rauchiges Grillaroma wichtig, müssen Sie auch bei einem Gasgrill nicht darauf verzichten: Mit würzigen Holzchips und Pallets aromatisieren Sie Ihr Fleisch im Handumdrehen.

Edelstahl-Grillstation

Stylisch, multifunktional und rauchlos – der Gasgrill aus Edelstahl ist ein Muss für jeden Grill-Profi. Hier bleiben keine Wünsche mehr offen – auch nicht für Grillpartys mit vielen Gästen. Eine große Grillfläche bietet Ihnen viel Platz und die Möglichkeit einer einfachen Reinigung. Zahlreiche Zusatzfunktionen ermöglichen Ihnen darüber hinaus, Ihr Grillgut genau nach Ihren Bedürfnissen und Anforderungen zuzubereiten – ohne große Rauchentwicklung und aufwändiges Anzünden.

Elektrogrill

Die ideale Lösung für den Balkon. Meistens sind hier kleinere Grills zu haben, die nicht viel Platz wegnehmen und obendrein wegen ihrer Auffangschale leicht zu reinigen sind. Natürlich fehlt hier das Holzkohlearoma, aber Ihr Grillgut wird dennoch genau so lecker und appetitlich. Auch nicht zu unterschätzen: Mit einem Elektrogrill können Sie sofort ohne größere Vorbereitungen loslegen.

Smoker

Der Smoker gilt in den USA als der Grill schlechthin und auch in Europa finden sich immer mehr Anhänger. Das Besondere am Smoken ist, dass das Grillfleisch eigentlich gar nicht gegrillt, sondern vielmehr bei niedriger Temperatur gegart oder geräuchert wird. So bestehen Smoker aus zwei getrennten Bereichen, einer Feuerbox, in der Holz und aromatisierte Holzspäne verbrannt werden, und einer Garkammer für das Grillgut.

Grillen mit gutem Gewissen – mit der FSC®-zertifizierten Holzkohle von ALDI SÜD

ALDI inspiriert_Holzkohle.jpg

Wussten Sie schon? ALDI SÜD hat FSC®-zertifizierte Holzkohle aus Namibia im Angebot, die besonders ökologisch ist. Sie wird aus Dornenbüschen hergestellt, die zu einer Verdrängung der Artenvielfalt an Pflanzen und an seltenen Wildtieren führen. Zudem entziehen sie dem Land das Grundwasser. Mittlerweile wird namibisches Farmland kontrolliert von den Dornenbüschen befreit. Später werden diese zu Holzkohle verarbeitet. Durch das Projekt wird produktives Weideland zurückgewonnen und der Lebensraum für bedrohte Tiere, wie zum Beispiel den Gepard, kann wiederhergestellt werden. Zusätzlich ist es möglich, neue Arbeitsplätze zu schaffen und die Wertschöpfung verbleibt fast gänzlich in Namibia. Unterstützt wird die Initiative von der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Die GIZ betreut das Projekt zur Nutzung von Busch Biomasse im Auftrag des deutschen Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und des namibischen Landwirtschaftsministeriums. Die Produktion der Holzkohle ist vom Forest Stewardship Council® (FSC) zertifiziert. Um das Siegel zu erhalten, müssen die Produzenten in unabhängigen Kontrollen nachweisen, dass sie die sozialen und ökologischen Standards des FSC® einhalten.