Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Die Königin der Blumen

aldi-inspiriert-draussen-garten-koenigin-der-blumen.jpg

Eine prachtvolle Rosenstaude ist der unumstrittene Star in jedem Garten. Damit sie Jahr für Jahr üppig blüht, ist ein Frühjahrsschnitt wichtig. Er erfolgt, wenn kein länger anhaltender Frost mehr zu erwarten ist.

Die Faustregel lautet: sobald die Forsythien blühen. Bei öfter blühenden Beet- und Edelrosen werden schwache Triebe stark gekürzt, nämlich bis auf zwei Augen, starke Triebe werden auf maximal fünf Augen beschnitten. Augen sind die kleinen halbrunden, gewölbten Stellen, auch Blattknoten genannt, an denen neue Triebe entstehen. Wichtig ist, eine scharfe Gartenschere zu benutzen. Die Schnittstelle sollte so klein wie möglich sein, die Schere aber dennoch leicht schräg angesetzt werden. Wenn die Schnittstelle nach unten zeigt, kann Regenwasser ablaufen und die Wunde heilt schneller.
Der alte Rosentrieb sollte 5 Millimeter über dem Blattknoten abgeschnitten werden.