Zuletzt gemerkte Beiträge
Anmeldung erforderlich Sie haben bereits einen Zugang?
Zur Anmeldung

Sie sind neu hier?
Registrierung starten
Inhalte merken Klicken Sie auf das Pin-Symbol, um sich Rezepte oder Tipps zu merken.
Sie finden die gemerkten Inhalte dann hier.

MEIN
ALDI INSPIRIERT

Sie sind angemeldet als

Mit den unten stehenden Links können Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten oder sich abmelden.

Einstellungen Abmelden
Login
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an und klicken auf den Button „Login“, um sich einzuloggen.
Beitrag auf die Merkliste setzen
Beitrag von der Merkliste entfernen

Bildschön: Fotografie-Tipps für den Umgang mit der Digitalkamera

aldi-inspiriert-draussen-garten-fotokunde-bildschoen.jpg

Digitale Kameras haben die Welt der Fotografie verändert. Sie verewigen kostbare Augenblicke so einfach wie noch nie. Mit ein paar Tricks fürs Bedienen der digitalen Kamera und Fotografie-Tipps für die Praxis werden die festgehaltenen Erinnerungen aber noch schöner.

 

Die beste Kamera ist immer die, die man gerade bei sich trägt – dieser simple Satz bringt es besonders in Zeiten der digitalen Fotografie auf den Punkt. Denn mit leistungsfähigen Smartphones oder pixel-starken Kompaktkameras verfügen immer mehr Menschen über handliche Werkzeuge für ausdrucksstarke Bilder.

 

Wichtigster Fotografie-Tipp: Die richtige Kamera auswählen

Allerdings unterscheiden sich die meisten Kompakt- und Smartphonekameras in ihren Funktionen, z. B. durch den optischen Zoom: Wer gerne Detail- oder Gruppenaufnahmen macht und etwa auf Reisen entfernte Gipfel oder Kreuzfahrtschiffe heranzoomen möchte, ist in der Regel mit einer Kompaktkamera mit 8- oder 12-fachem optischen Zoom besser bedient als mit einer Smartphone-Kamera, die nur über eine Digitalzoom-Funktion verfügt. Wem es jedoch eher darum geht, die eigenen Bilder schnell nachzubearbeiten und z. B. in sozialen Netzwerken zu teilen oder mobil an Freunde oder Familie zu versenden, der ist mit einem Smartphone klar im Vorteil, da hierfür zahlreiche, häufig kostenlose Apps zur Verfügung stehen. Und zu guter Letzt der ultimative Fotografie-Tipp: Für ein gutes Ergebnis sollte man stets auf gute Lichtverhältnisse achten, da Lichtmangel bei Digitalkameras leider oft zu unschönem Bildrauschen führt.

 

Fototipp für gute Perspektiven

aldi-inspiriert-draussen-garten-fotokunde-bildschoen-gute-perspektiven.jpg

Augenhöhe: Egal, ob Sie Kinder, Tiere oder Personengruppen fotografieren: Von oben herab kommt kaum ein Motiv gut zur Geltung. Schlimmer noch ist die Froschperspektive, bei der Hals, Kinn und Nase unvorteilhaft gestaucht werden. Begeben Sie sich auf Augenhöhe – es sei denn, Sie wollen bewusst einen komischen oder verzerrenden Effekt erzielen. 

Mittendrin: Ein Fotografie-Tipp unter Profifotografen lautet: „Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, warst du nicht nah genug dran.“ Positionieren Sie sich also so, dass Ihr Hauptmotiv gut im Bild zu erkennen ist. Bei Personen z. B. wirkt eine Aufnahme aus einer Distanz von ein bis zwei Metern häufig lebendiger als ein Ganzkörperfoto.

„Turnschuhzoom“: Statt die Weitwinkel- und Telefunktion Ihrer Kamera auszureizen, lohnt es sich oft, das Motiv zu umrunden oder sich ein paar Schritte zu entfernen, um andere, interessantere Blickwinkel zu finden.

 

Räume gestalten

aldi-inspiriert-draussen-garten-fotokunde-bildschoen-raeume-gestalten.jpg

Schnappschüsse mit unbedachter Bildaufteilung wirken oft wenig interessant. Ein hilfreicher Fotografie-Tipp: Mit dem einblendbaren Gitternetz, das den Bildschirm in Drittel unterteilt, lässt sich das leicht vermeiden. Legt man das Hauptmotiv, etwa die Augen einer Person oder einen Baum im Rapsfeld (siehe Bild rechts oben), in eine der Schnittstellen, wirkt das Bild viel dynamischer als mittig fotografiert. Zudem sollten Vorder- und Hintergrund eine interessante Struktur bieten, ohne vom Motiv abzulenken. Das können am Strand z. B. Sandlinien oder Wolken sein, auf dem Land Straßen, Flüsse oder Berge (siehe Bild rechts unten), die den Blick des Betrachters dezent zum Hauptmotiv lenken.

 

Im Rampenlicht

aldi-inspiriert-draussen-garten-fotokunde-bildschoen-im-rampenlicht.jpg

Eine helle Freude sind Fotos nur mit der richtigen Beleuchtung. Das Blitzlicht kann dabei ein nützliches Hilfsmittel sein, zumal es dank Vorblitz-Technik nur noch selten zum Rote-Augen-Effekt kommt. Nützlich ist der Blitz jedoch nicht nur nachts oder in dunklen Räumen: Auch bei Gegenlicht, wenn sich die Sonne, ein Fenster mit Tageslicht oder eine große Lampe hinter dem Motiv befindet, kann er den Vordergrund ausreichend beleuchten. Ansonsten gilt: Halbschatten oder ein bedeckter Himmel sorgen für schattenfreies, schmeichelhaftes Licht, Mittagssonne hingegen sorgt für dunkle Schatten und zusammengekniffene Augen. Sanftes Abend- oder Morgenlicht ist ideal für Landschaftsfotografie.

 

Bessere Bilder mit dem Handy

Qualität ausreizen
Wegen des kleinen Aufnahmesensors in Handy- und Smartphone-Kameras kommt die Qualität der Bilder schnell an ihre Grenzen. Vor allem, wenn man die Fotos später nicht nur auf dem Mobilgerät anschauen möchte, sollte man im Menü der Kamera-App die höchstmögliche Auflösung wählen. Den digitalen Zoom sollte man eher selten verwenden, denn er vergrößert zwar den Bildausschnitt, schadet aber häufig der Bildqualität!

aldi-inspiriert-draussen-garten-fotokunde-bildschoen-handy.jpg

Stabile Verhältnisse
Bei wenig Licht und ausgeschaltetem Blitz erhöhen viele Mobilkameras automatisch die Lichtempfindlichkeit, den sogenannten ISO-Wert. Das führt oft zu einem störenden Bildrauschen und flauen Ergebnissen. Fotografie-Tipp: Wenn man in der Kamera-App den ISO-Wert manuell einstellen kann, sollte man standardmäßig mit 100 oder 200 ISO fotografieren. Bei Lichtmangel lieber beidhändig fotografieren, auf den Ellenbogen abstützen oder ein Handy-Stativ nutzen, um Verwackler zu vermeiden.

Lieber nah und einfach
Landschaftsbilder und Motive mit feinen Strukturen gehören nicht unbedingt zu den Stärken von Handys und Smartphones. Bessere Ergebnisse erzielt man mit nahen Motiven und klarer Struktur. Statt eines ganzen Berges also lieber das Edelweiß aufnehmen, das auf ihm wächst – und statt des Sonnenunterganges über dem Meer lieber die Reflexion der roten Sonne im Weinglas.

 

Unser ultimativer Fototipp

Fotobücher, die man am Computer selbst gestalten und sich bequem nach Hause schicken lassen kann, sind nicht nur ideal, um sie als Album für Erinnerungsfotos vom Familienfest oder für Urlaubsschnappschüsse zu nutzen. Man kann damit auch ein schickes Coffee-Table-Book, griffbereit für Gäste, mit den schönsten Landschafts-, Tier- oder Architekturmotiven erstellen.

Eine große Auswahl an Fotobüchern und inspirierenden Fotogeschenken finden Sie auch auf ALDI Foto.